Sebastian Osterloh muss seine aktive Spielerkarriere beendenNeue Aufgabengebiete beim ESV Kaufbeuren

Sebastian Osterloh muss seine aktive Laufbahn beenden. (Foto: dpa/picture alliance)Sebastian Osterloh muss seine aktive Laufbahn beenden. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dem ESVK wird der Kaufbeurer aber weiterhin erhalten bleiben. Nach intensiven Gesprächen mit Geschäftsführer Michael Kreitl wurde eine neue Stelle mit einem breitgefächertem Aufgabengebiet für Sebastian Osterloh geschaffen. So wird der 36 Jahre alte dreifache Familienvater bei den Jokern in Zukunft nicht nur den Posten des Co-Trainers an der Seite von Cheftrainer Andreas Brockmann besetzten, sondern sich auch um das Athletiktraining der Joker kümmern. Zusätzlich wird Sebastian Osterloh auch als Verbindungstrainer zwischen Profi- und dem Nachwuchsbereich in enger Zusammenarbeit mit Daniel Jun fungieren. Dabei wird zum Beispiel jede Woche eine eigene Eistrainingseinheit mit jungen Spielern aus der ersten Mannschaft und dem Nachwuchsbereich stattfinden, die gemeinsam von Sebastian Osterloh und Daniel Jun geleitet werden soll.

ESVK-Geschäftsführer Michael Kreitl dazu: „Es ist natürlich sehr schade und traurig, dass Sebastian Osterloh seine aktive Karriere aufgrund einer Verletzung beenden muss. Wir hätten ihn noch sehr gerne weiter als Spieler beim ESVK gesehen. Nun haben wir aber aus der Situation auch etwas Positives ziehen können. Uns war schon länger daran gelegen, den Posten eines Assistenz- und Fitnesstrainers zu schaffen, welcher im Idealfall auch als Verbindungstrainer zum Nachwuchs fungieren kann. Dank der vorhandenen Trainerausbildungen im Eishockey- und Fitnessbereich und seiner dazugehörigen Leidenschaft für den ESVK, sehen wir diese Position mit Sebastian Osterloh nun auch als perfekt besetzt an.“

Sebastian Osterloh zu seinem Karriereende als Spieler und zu seinem neuen Aufgabengebiet beim ESVK: „Es fühlt sich immer noch etwas unwirklich für mich an. Aber es hat sich eben in den letzten Monaten immer mehr angedeutet, dass Profi-Eishockey zu spielen, mit meiner erlittenen Schulterverletzung nicht mehr möglich sein wird. Umso schöner ist es aber, dass ich dem ESVK in einer neuen Funktion erhalten bleiben kann. Es wartet nun ein breitgefächertes Aufgabengebiet auf mich, aber ich freue mich riesig auf diese neue Herausforderung und gehe mit viel positiver Energie an meinen neuen Job heran.“

Bereits 17 Spieler aus dem Vorjahr unter Vertrag
Daniel Oppolzer geht in zehnte Saison beim ESV Kaufbeuren

​Der Kader des ESV Kaufbeuren für die DEL2-Saison 2020/21 immer mehr Konturen an. Mit der Vertragsverlängerung von Daniel Oppolzer stehen bereits 17 Spieler aus dem ...

Verteidiger ist „voller Tatendrang“
Felix Thomas verlängert bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Eispiraten Crimmitschau und Felix Thomas haben ihre Zusammenarbeit verlängert. Der 32-jährige Verteidiger unterschrieb nun einen neuen Vertrag bis 2021 und geht...

US-Amerikaner lief 108 Mal für die Düsseldorfer EG auf
Ravensburg Towerstars holen John Henrion aus Schweden

​Die Ravensburg Towerstars vermelden mit John Henrion die Verpflichtung eines attraktiven Stürmers. Der 29-jährige US-Amerikaner spielte zuletzt beim schwedischen Zw...

39-Jähriger bleibt EVL-Nachwuchscoach und wird Co-Trainer von Leif Carlsson
Ales Jirik beendet Karriere und wechselt hinter die Bande des EV Landshut

​Ales Jirik, Stürmer beim EV Landshut, hat nach knapp 20 Jahren seine aktive Karriere als Eishockey-Profi beendet, bleibt den Rot-Weißen aber abseits der Bande erhal...

Kanadier besetzt die erste Importstelle und geht in sein drittes Huskies-Jahr
Corey Trivino verlängert bei den Kassel Huskies

Mit Corey Trivino haben die Kassel Huskies einen weiteren Spieler mit einem Vertrag für die kommende Saison ausgestattet. Der Kanadier besetzt die erste von vier Imp...