Sebastian Elwing wird TorwarttrainerNeuzugang für den Eishockeystandort Dresden

Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 35-Jährige wird ab sofort aller zwei Wochen drei Tage auf dem Eis der Dresdner EnergieVerbund Arena stehen.

„Es ist wichtig, dass in den Trainingsalltag auch spezifische Übungen und Abläufe für den Goalie integriert werden, damit er sich durch spielnahe Situationen Selbstvertrauen erarbeiten kann und mental stärker wird. Ich möchte mein Wissen gern weitergeben und gerade auch dem Nachwuchs die bestmögliche Unterstützung für die Entwicklung zukommen lassen“, sagt Sebastian Elwing, der mit jeder Menge Leidenschaft bei der Sache ist und Mitte September ein Studium der „Angewandten Sport- und Trainingswissenschaften“ in Berlin beginnt.

„Die Position des Goalies gehört zu den Schlüsselpositionen im Spiel. Entsprechend von Bedeutung ist auch die Betreuung durch einen separaten Trainer. Oft wird dies allerdings unterschätzt. Wir freuen uns deshalb umso mehr, dass wir am Standort Dresden mit Sebastian Elwing auf einen erfahrenen Goalie als Torwarttrainer zurückgreifen können“, sagt Eislöwen-Cheftrainer Thomas Popiesch.

„Auf diesem Weg möchten wir unserem Torhüternachwuchs die Möglichkeit geben, individueller an sich zu arbeiten. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Sebastian Elwing“, sagt Thomas Barth, Geschäftsführer des Eissportclubs Dresden e.V.