SCR: Investor Barnes überraschend abgereist! Wie geht es weiter?

Riessersee: Rettung in letzter SekundeRiessersee: Rettung in letzter Sekunde
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem die Macher des SC Riessersee auf der Pressekonferenz am Dienstag den Einstieg des Kanadiers Steve Barnes als vollzogen bestätigt hatten, wurde der für Mittwoch geplante Notartermin kurzfristig verschoben. Laut Frau Barnes gab es im Vertrag einige Punkte, die noch geklärt werden müssten. Barnes sollte für den symbolischen Preis von einem Euro 60 % der SCR Vermarktungs-GmbH übernehmen. Der Knackpunkt scheinen hierbei die Altschulden der GmbH in nicht genannter Höhe zu sein, für die Barnes wohl nicht geradestehen möchte. Als neuer Notartermin wurde der Freitag genannt, an dem die Verträge endgültig unterzeichnet werden sollten. Umso überraschender kam nun am Donnerstag die Meldung, dass Steve Barnes mit seiner Familie nach Kanada zurückgekehrt sei. Ist der Deal damit endgültig geplatzt? Hat er in letzter Sekunde kalte Füße bekommen, etwa, weil er in ein Fass ohne Boden investieren sollte? Schon gibt es in der Eishockeyszene Gerüchte, Barnes würde sich für ein Investment bei einem DEL-Club interessieren. Sollte dies Wirklichkeit werden, so kämen auf den SC Riessersee harte Zeiten zu. Selbst der Generalbevollmächtigte Kress bestätigte gegenüber dem GAP Tagblatt, dass die GmbH bei den Spielergehältern im Rückstand sei. So ist das Bangen der Fans um den Werdenfelser Traditionsclub noch längst nicht beendet und es wird wohl noch einige Zeit andauern.

Ebenfalls am Donnerstagabend wurde bekannt, dass die IFFOXX AG, einer der Hauptsponsoren des SCR, mit sofortiger Wirkung den Sponsorvertrag gekündigt hat. Als Grund werden Unstimmigkeiten mit dem derzeitigen Management des SC Riessersee angegeben.

Vielleicht kann ja die Mannschaft mit einer überzeugenden Leistung am Freitag gegen Heilbronn für bessere Stimmung sorgen, nachdem aus den letzten drei Spielen nur ein Punkt geholt wurde. Das Pokalspiel gegen Wolfsburg ist übrigens vom 11.11. auf Sonntag, den 9.11., 18 Uhr, vorverlegt worden.