Scott Allen bleibt dem EHC Vreiburg treuTorschützenkönig 2020/21 trägt weiter das Wölfe-Trikot

Scott Allen geht auch künftig für den EHC Freiburg auf Torejagd. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Scott Allen geht auch künftig für den EHC Freiburg auf Torejagd. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wozu der großgewachsene Angreifer in der Lage ist, beweist er Woche für Woche aufs Neue. In den vergangenen beiden Spielzeiten sammelte der Linksschütze eindrucksvolle 115 Scorerpunkte und ist damit die personifizierte Torgefahr des EHC Freiburg. Mit 55 Scorerpunkten in der abgelaufenen Hauptrunde und weiteren 12 Punkten in den Playoffs stellte der Offensivposten mit der Rückennummer 90 zudem zwei neue persönliche Karrierebestmarken auf. Bei den Wölfen war er zusätzlich mit 26 geschossenen Toren der erfolgreichste Torschütze der Saison 2020/21.

Mit seinen Führungsqualitäten auf und neben dem Eis, seiner Physis, Geschwindigkeit, Spielintelligenz und absoluter Offensivpräsenz wird er auch weiterhin eine zentrale Rolle in der Mannschaft der Wölfe einnehmen.

Robert Hoffmann, Cheftrainer des EHC Freiburg: „Ich freue mich und bin froh, dass Scott uns auch in der kommenden Saison erhalten bleibt. Er zeichnet sich als absoluter Leader aus und besticht mit seiner Torgefährlichkeit. Ich bin wirklich sehr glücklich darüber, einen solchen Spieler weiter in unseren Reihen zu haben.“

Scott Allen ergänzt: „Meine Frau und ich freuen uns extrem, auch in der kommenden Saison wieder zurück nach Freiburg zu kommen. Ich kann es kaum abwarten, erneut für dieses Team, diese Stadt und vor allem für diese Fans spielen zu dürfen. Hoffentlich dann auch wieder mit möglichst viel Unterstützung in der Halle.“

Neben Nick Pageau ist Scott Allen derzeit der zweite Importspieler im Kader des EHC Freiburg für die DEL2-Saison 2021/22.

Stürmer wechselt aus der ECHL nach Weißwasser
Peter Quenneville besetzt Kontingentstelle bei den Lausitzer Füchsen

​Die Lausitzer Füchse vermelden einen weiteren Neuzugang. Peter Quenneville wird in der kommenden Saison das Trikot der Blau-Gelben in der DEL2 tragen. ...

Turnier findet nach 2020 seine Fortsetzung – und soll sich weiter etablieren
Eispiraten Crimmitschau starten erneut im Nord-Ost-Pokal

​Der Nord-Ost-Pokal findet in diesem Jahr seine Fortsetzung: Die Eispiraten Crimmitschau werden in der anstehenden Vorbereitung auf die DEL2-Spielzeit 2021/22 erneut...

Stürmer zuletzt in der ICEHL
Ravensburg Towerstars verpflichten Sam Herr aus Innsbruck

​Die Offensive der Ravensburg Towerstars in der kommenden Saison 2021/22 ist um einen attraktiven Spieler reicher. Vom österreichischen ICEHL-Club HC Innsbruck wechs...

Verteidiger bleibt bei den Wölfen
Marvin Neher hält dem EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 23-jährigen Marvin Neher kann der EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für die DEL2-Saison 2021/22 präsentieren. ...

Verteidiger verlängert
Moritz Schug bleibt bei den Bayreuth Tigers

​Moritz Schug wird auch in der kommenden Saison die Defensive der Bayreuth Tigers in der DEL2 verstärken. ...

Stürmer kommt vom EV Landshut
Thomas Brandl verstärkt Offensive der Tölzer Löwen

​Die Tölzer Löwen haben Ihren ersten Neuzugang für die Offensive: Von Ligakonkurrent EV Landshut wechselt Thomas Brandl in den Isarwinkel, wo er einen Vertrag für di...

Auch vierter Kontingentspieler bleibt
ESV Kaufbeuren verlängert mit Branden Gracel

​Mit der Vertragsverlängerung von Branden Gracel kann der ESV Kaufbeuren nach Sami Blomqvist, Tyler Spurgeon und John Lammers auch seinen vierten Kontingentspieler a...

Eigengewächs bekommt Chance
Leon Köhler bleibt beim EC Bad Nauheim

​Leon Köhler hat seinen Vertrag beim EC Bad Nauheim verlängert. „Leon kommt aus unserem Nachwuchs, und wir begleiten und beobachten ihn schon seit Jahren. Er hat sic...

Verteidiger kommt von den Heilbronner Falken
Jan Pavlu wechselt zum ESV Kaufbeuren

​Mit Jan Pavlu kann der ESV Kaufbeuren nach Simon Schütz einen weiteren neuen Verteidiger in seinem Kader begrüßen. ...