Schwarzwald Derby: Wild Wings gewinnen durch besseres Powerplay

Der SERC 04 e.V. verlost VIP-Tickets – Teilnahme kostenlosDer SERC 04 e.V. verlost VIP-Tickets – Teilnahme kostenlos
Lesedauer: ca. 1 Minute

In Freiburg gewannen die Schwenninger Wild Wings am Freitagabend das Schwarzwald Derby mit 2:4. Entscheidend war das effizientere Powerplay der Gäste vom Neckarsprung.

Bereits nach 30 Sekunden brachte St. Croix die Wölfe in Führung. Im ersten Drittel hatte Freiburg zahlreiche Powerplaychancen, darunter auch zweimal fünf gegen drei. Allerdings konnten die Wölfe nur ein Ueberzahlspiel durch Rifel zum 2:1 nutzen. Zwischenzeitlich hatte Zappe den Ausgleich erzielt.

Im zweiten Drittel verteilte der schwache Hauptschiedsrichter Klau die Strafen genau umgekehrt. Die Freiburger wanderten reihenweise in die Kühlbox. Steve Junker besorgte bei fünf gegen drei den Ausgleich. Hasan brachte die Schwenninger dann mit 2:3 in Führung. In dem von Kampf geprägten Spiel, gelang den Wölfen im letzten Drittel der Ausgleich nicht mehr. Die Schwenninger Abwehr stand sicher und die Wölfe spielten nicht präzise genug. Als Torwart Bronsard das Tor für einen sechsten Feldspieler geräumt hatte, setzte Brezina den Puck ins leere Freiburger Tor zum 2:4 Endstand.

Das Schwenninger Powerplay war wirkungsvoller, weil die Gäste auf Schlagschüsse von der blauen Linie setzten und dann auf die Abpraller warteten. Freiburg versuchte es mit Passspiel, was bei dem schlechten Eis jedoch die schlechtere Wahl war. Hinzu kam, dass die Wölfe auf ihren Blueliner Descoteaux und ab dem zweiten Drittel auch auf Rudolf Wolf verzichten mussten. Wolf hatte einen Schlagschuss abbekommen, wodurch die Freiburger nur noch mit vier Verteidigern agieren konnten.

Spitzenspiel in der DEL 2
Ravensburg Towerstars gegen Lausitzer Füchse im DEL 2 Liveticker

Nach der bitteren 7:6 Niederlage gegen die Heilbronn müssen die Füchse jetzt ihre Tabellenführung im direkten Duell gegen die Towerstars verteidigen....

Verteidiger kommt von den Iserlohn Roosters
EC Bad Nauheim holt Denis Shevyrin

Der 23-jährige kann nicht nur in der Abwehr, sondern auch im Angriff eingesetzt werden. ...

DEL2 nimmt den dreifachen Oberligameister nicht auf
Tilburg Trappers bekommen weiterhin keine Aufstiegsmöglichkeit

​Der dreimalige Oberligameister Tilburg Trappers, Titelträger von 2016 bis 2018, würde gerne aufsteigen. Wie Trainer Bohuslav Subr betont, ist der Club vom reinen sp...

Zuletzt in Halle
Tryout für Adam Poldruhák bei den Bayreuth Tigers

​Neu bei den Bayreuth Tigers: Adam Poldruhák, 22-jähriger Verteidiger aus der Slowakei, nimmt ab sofort am Trainings- und Spielbetrieb der Bayreuth Tigers teil. ...

Förderlizenzspieler kommt von den Fischtown Pinguins
Christoph Körner spielt für die Eispiraten Crimmitschau

​Christoph Körner wird im Zuge der Kooperation zwischen den Eispiraten Crimmitschau und den Fischtown Pinguins ab sofort im Sahnpark auflaufen. Der 21-jährige Flügel...

Beruf und Familie gehen vor
Alexander Janzen verlässt den Deggendorfer SC

​Nach zuletzt zwei sportlichen Erfolgserlebnissen in der DEL2 muss der Deggendorfer SC einen Abgang bekanntgeben. Mit Alexander Janzen verlässt ein langjähriger Leis...

Versteigerung nach den Oktoberspielen
Deggendorfer SC spielt im Oktober in Pink

​Zusammen mit dem Mammazentrum des Klinikums Deggendorf unterstützt der Deggendorfer SC die Pinktober-Kampagne, in der auf das Thema Brustkrebs aufmerksam gemacht we...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!