Schwarzes Wochenende für den ETC Crimmitschau

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vierzehn Gegentore bei nur drei geschossenen, so lautet die Statistik des ETC Crimmitschau am Ende eines sehr schweren Wochenendes. Nach einem positiven Saisonstart mit zwei Heimsiegen wurden die Eispiraten am fünften und sechsten Spieltag überrollt.


Gegen die Landshut Cannibals konnte man im ersten Drittel noch ordentlich mithalten. Die zwischenzeitliche Führung von Landshut konnte durch Tomas Bartoska, der sein erstes Meisterschaftsspiel für die Eispiraten absolvierte, ausgeglichen werden. Im zweiten Drittel gab man jedoch das Spiel aus der Hand. Landshut konnte schalten und walten und zog auf 1:4 weg. Unkonsequente Spielweise und Fehler in der Hintermannschaft führten zu diesem Rückstand. Im letzten Drittel versuchten sich die Eispiraten noch einmal zu fangen, ein Tor gelang jedoch nicht mehr. Immer wieder musste man, wie schon im ersten Drittel, unklare Strafzeiten vom teilweise überforderten Schiedsrichter hinnehmen. In der 55. Minute kochte das Stadion nach einer wiederum zweifelhaften Entscheidung über. Für beide Mannschaften stand nun kollektives Putzen der Eisfläche auf dem Plan. Das sonst recht faire Publikum in Crimmitschau, sah sich vom Schiedsrichter betrogen und verschaffte seinem Unmut freie Luft. Nach einer Pause von 10 Minuten setzte dann Landshut noch einen drauf und schoss das 1:5 zum Endstand.

Torfolge:

0:1 03:06 Feistl (Schenkel, Hilpert)

1:1 05:45 Bartoska (Mayr, Matzka)

1:2 25:21 Welz (Hammer, Zareba)

1:3 29:15 Seyler (Schenkel, Kapzan)

1:4 33:20 Welz (Schenkel)

1:5 55:57 Toupal (Prommersberger)

Zuschauer: 3456

Auch auswärts in Bad Nauheim gab es für die Eispiraten und ihre Fans nichts zu lachen. In einem schlechten Spiel unterlag man den Gastgebern sogar mit 9:2.

Für diese Niederlage stellte man bereits im ersten Drittel die Weichen. Nach 15 Minuten stand es 3:0 für die Roten Teufel. Esbjörn Hofverberg machte zwar mit seinem Tor Hoffnung auf Besserung, dies blieb jedoch aus. Auch im zweiten Drittel nutzten die Nauheimer die Schwächen im Team, speziell in der Hintermannschaft, und erhöhten bis auf 7:2. Ryan Smith steuerte dabei ein ETC-Tor bei. Im letzten Drittel konnte Nauheim den Vorsprung sichern und sogar noch zwei Tore zum Endstand von 9:2 zulegen. Bitter für den ETC ist zudem die Spieldauerstrafe gegen Brandon Carper (Verteidiger), der damit auch am Freitag gegen Schwenningen fehlen wird.

Torfolge:

1:0 (01.) Loney

2:0 ( 07.) Gallant

3:0 (15.) Huber

3:1 (16.) Hofverberg

4:1 (22.) DeLeurme

5:1 (23.) Vozar

6:1 (25.) Pyka

6:2 (29.) Smith

7:2 (37.) Gosdeck

8:2 (49.) Murray

9:2 (52.) Krüger

Zuschauer: ca. 1600

Damit beendete der ETC ein schwarzes Wochenende mit zwei Niederlagen und null Punkten und steht nun auf Platz 11 der 2. Bundesliga. Für die kommende Woche steht damit viel Arbeit an, denn für Freitag gegen Schwenningen muss Wiedergutmachung angesagt sein.

4:3-Erfolg im Derby
Löwen Frankfurt ringen Kassel Huskies nieder

​Im Derby-Schlager Südhessen gegen Nordhessen haben die Löwen Frankfurt in einer stets engen, umkämpften und sehr intensiven Partie gegen die Kassel Huskies knapp di...

31-Jähriger Finne kommt von den Lahti Pelicans
Dresdner Eislöwen verpflichten Goalie Riku Helenius

Die Dresdner Eislöwen haben kurzfristig auf den Ausfall von Torhüter Florian Proske reagiert und Riku Helenius verpflichtet....

Trotz Heimsieg gegen den EHC Freiburg
Leif Carlsson folgt Axel Kammerer als Headcoach des EV Landshut

Der EV Landshut hat 15 Spiele vor dem Ende der Hauptrunde in der DEL2 einen Wechsel auf der Cheftrainer-Position vorgenommen....

Über den Status Quo und die Zukunft der Löwen Frankfurt
Löwen-Geschäftsführer Stefan Krämer im Hockeyweb-Interview

Geschäftsführer Stefan Krämer spricht im Hockeyweb-Interview über den Status Quo und die Zukunft der Löwen Frankfurt....

Stammkeeper Ben Meisner kuriert Krankheit aus
Ilya Sharipov hütet das Wölfe-Tor in Landshut

Beim heutigen Auswärtsspiel des EHC Freiburg beim EV Landshut steht ausnahmsweise der bei den Schwenninger Wild Wings unter Vertrag stehende Ilya Sharipov im Tor der...

"Wollen unsere Offensive stärken"
Bietigheim Steelers statten Myles Fitzgerald mit einem Tryout-Vertrag aus

Um der Mannschaft einen weiteren Impuls zu geben, wird sich in den kommenden Spielen der 26-jährige Kanadier Myles Fitzgerald bei den Steelers beweisen können. ...

Neuverpflichtung im Sturm
Ravensburg Towerstars verpflichten Jared Gomes

Jared Gomes ist in Deutschland natürlich kein Unbekannter. Der kanadische Angreifer bestritt seine erste Station in Europa bei den Straubing Tigers in der DEL Saison...

Marius Erk: „Mussten näher zusammenrücken“
Löwen Frankfurt setzen sich in der Spitzengruppe fest

​Mit einem glatten 5:0-Heimsieg gegen die Bietigheim Steelers vor 5000 Zuschauern haben sich die Löwen Frankfurt am Freitagabend in der Spitzengruppe der DEL2 festge...

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 19.01.2020
Dresdner Eislöwen Dresden
4 : 3
Löwen Frankfurt Frankfurt
Heilbronner Falken Heilbronn
2 : 5
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
EHC Bayreuth Bayreuth
6 : 7
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Lausitzer Füchse Weißwasser
4 : 7
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
1 : 2
Tölzer Löwen Bad Tölz
Kassel Huskies Kassel
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
EV Landshut Landshut
Dienstag 21.01.2020
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Kassel Huskies Kassel
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
EV Landshut Landshut
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2