Schlittern die Löwen Frankfurt in eine Mini-Krise?Heimniederlage gegen die Eispiraten Crimmitschau

Dominik Tiffels von den Löwen Frankfurt. (Foto: dpa/picture alliance)Dominik Tiffels von den Löwen Frankfurt. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zwar dominierten die Frankfurter das erste und das letzte Drittel, bekamen aber von clever und eiskalt agierenden Eispiraten den Zahn gezogen, die einen 5:2-Sieg am Ratsweg verbuchten. 4600 Zuschauer sahen am Freitagabend ein Spiel, das für die Heimmannschaft unglücklicher nicht verlaufen konnte.

„Uns hat heute mit Sicherheit auch das Glück gefehlt, dass die Scheibe nicht auf den Schläger gesprungen ist. Wenn man das Spiel weitestgehend im Angriffsdrittel gespielt hat, glaube ich nicht, dass der Wille gefehlt hat – gerade im Vergleich zum Heilbronn-Spiel. Wir hatten heute genügend Schüsse und auch Chancen“, blickt Verteidiger Dominik Tiffels auf das Spiel zurück. Zumindest Glück muss man sich erarbeiten. Erarbeitet hatten sich die Löwen das Spiel aus einer kompakteren Defensive heraus, und dennoch verlor man erneut. „Heute waren es die Konter, die wir gefressen haben. Vielleicht liegt es auch daran, dass jeder versucht, zu viel extra zu machen – und dann entstehen natürlich Räume.  Das ist frustrierend, das sollten wir schnell abstellen, dass wir da nicht Konter kassieren und unseren Angriff sauber zu Ende fahren.“

Angesprochen auf die kleine Ergebniskrise der Mannschaft, wiegelt Tiffels ab und zeigt sich gar optimistisch. „Wenn man gerade das letzte Spiel in Heilbronn sieht, darüber braucht man nicht reden. Das war scheiße. Auch wenn wir jetzt in ein kleines Loch fallen, sind wir immer noch ein Top-Team. Wir müssen uns das Glück wieder erarbeiten. Top-Teams kommen da wieder heraus, das sollte uns am Sonntag auch wieder gelingen.“ Am Sonntag geht es für die Löwen zu keinem geringeren Gegner als die derzeit formstarken Riesserseer, die neun ihrer letzten zehn Partien allesamt gewinnen konnten. Genau gegen solch ebenfalls offensiv agierenden Gegner waren die Löwen bisher erfolgreicher, konnten sie auch beide Vergleiche in dieser Saison sogar deutlich mit 8:2 und 5:1 gewinnen. „Es kann gut sein, dass uns Teams besser liegen, die offensiver mitspielen und nicht aus einer kompakten Defensive spielen. Wie gesagt, wir hatten heute unsere Chancen, daran hat es nicht gelegen. Mit ein bisschen mehr Glück und weniger zugelassenen Kontern geht das Spiel ganz anders aus.“

Doppeltorschütze Dominic Walsh auf der Gegenseite lobte die Mannschaftsleistung der Eispiraten und gibt preis, womit der bisherige Erfolg der Eispiraten zu begründen ist: „Wir haben als Mannschaft sehr gut gespielt, vor allem kompakt. Wir wissen, dass die Löwen offensiv stark spielen, haben unser Spiel einfach gehalten und unsere Chancen genutzt, die Tore zum richtigen Zeitpunkt geschossen. Insgesamt ist das die Mannschaft, das merkt man in der Kabine. Wir haben sehr viel Spaß, jeder kämpft für jeden. Heute haben wir nicht aggressiv auf den Mann gespielt, die Löwen eher kommen lassen und dann Scheiben abgefangen.“ Kollege Tiffels wird sich bestätigt fühlen.

Maximilian Haas

Förderlizenz für Nick Jordan Vieregge
Dresdner Eislöwen und Black Dragons Erfurt kooperieren

​Die Dresdner Eislöwen werden in der neuen Saison mit den TecArt Black Dragons Erfurt kooperieren. Damit haben die Blau-Weißen neben der Düsseldorfer EG aus der DEL ...

College-Champion für die Löwen
Cam Spiro wechselt aus Freiburg zu den Tölzer Löwen

​Die nächste Ausländerposition ist besetzt: Mit dem US-Amerikaner Cam Spiro stößt ein Stürmer von den Wölfen aus Freiburg zu den Tölzer Löwen. Der 29-Jährige untersc...

Neuer Spieler, bekannter Name
Mark Shevyrin kommt zum EC Bad Nauheim

​Shevyrin, der Name hat in Bad Nauheim einen guten Klang. Denis Shevyrin stand in der Saison 2018/19 im Team der Roten Teufel. Ein hervorragender Verteidiger, der al...

Neuzugang aus Crimmitschau
Timo Gams verstärkt die Kassel Huskies

​Mit 22 Jahren zählt er zu den größten Talenten der DEL2 und spielt kommende Saison in Nordhessen: Timo Gams ist neu bei den Kassel Huskies. ...

Deutsch-Amerikaner kommt per Leihe aus Bremerhaven
Gregory Kreutzer wechselt zu den Eispiraten Crimmitschau

​Die Eispiraten Crimmitschau erhalten erneut Verstärkung von den Fischtown Pinguins. Mit Gregory Kreutzer kommt ein junger und ambitionierter Verteidiger von den She...

Verteidiger kommt aus Bad Tölz
Heilbronn: Kenney Morrison besetzt dritte Kontingentstelle

​Die Heilbronner Falken dürfen Verteidiger Kenney Morrison in der kommenden DEL2-Saison 2021/2022 in der Käthchenstadt begrüßen. Der gebürtige Kanadier wechselt inne...

Löwen holen ECHL-Goalie des Jahres
Torhüter-Trio komplett: Jake Hildebrand kommt nach Frankfurt

​Die Löwen Frankfurt haben Jake Hildebrand unter Vertrag genommen. Der Torhüter spielte zuletzt in der ECHL. ...

Youngster bekommt Fördervertrag
Anton Engel bleibt ein Tölzer Löwe

​Vor vier Jahren kam Anton Engel aus Herford nach Bad Tölz, um seine Karriere als Eishockey-Spieler weiter voranzutreiben. Nun ist der Stürmer vorerst am Ziel angeko...

Torhüter kommt aus Memmingen
Lukas Steinhauer komplettiert Goalie-Trio der Bayreuth Tigers

​Neben Timo Herden und Eigengewächs Nico Zimmermann wird der gebürtige Rosenheimer Lukas Steinhauer in der kommenden Saison das Tor der Bayreuth Tigers hüten. ...