Schiri Franz verdirbt die Festtagslaune

Höchstadt  "Alligators" ohne Chance in BremerhavenHöchstadt "Alligators" ohne Chance in Bremerhaven
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Eins steht ganz klar fest: Die Offensive der Pinguine bleibt ein Katastrophengebiet. Vor dem gegnerischen Tor kommen einfach keine vernünftigen Möglichkeiten zustande. Nur mit der Brechstange gelang dem REV ein Treffer bei der 1:2(1:0/0:1/0:1) Heimniederlage am 2.Weihnachtstag gegen die Wild Wings aus Schwenningen. Gut 1700 Zuschauer waren im Eisstadion am Wilhelm-Kaisen-Platz.

Schiedsrichter Stefan Franz schien es ganz und gar nicht zu passen, dass er am Feiertag arbeiten musste. Nur so ist seine durchweg schlechte Leistung zu begründen. Doch nicht nur den Zorn der Spieler zog Franz auf sich, sondern auch den Hohn und Spott der Zuschauer.

Die Wild Wings hatten in den ersten 20 Minuten statistische Vorteile. Drei Überzahlsituationen wurden ihnen von Franz zugesprochen, die die Schwäne fast in Tore umgemünzt hätten. Einzig Alfie Michaud, dem Torwart des REV ist es zu verdanken, dass die Pinguine mit 1:0 in die Pause gingen.

Schwenningen zeigte den Seestädtern, wie ein Powerplay gespielt wird. Doch der Meister stand im Tor des REV. Gegen Puhakka hielt Michaud gleich zwei hochkarätige Chancen binnen weniger Sekunden fest und brachte den Center zum verzweifeln.

Der REV nahm sich die Lehrstunde zu Gemüte und ging nach 18 Minuten in Führung. Anderson hatte das Bully im Powerplay gewonnen, Sekera spielte den Puck zu Smith und der lies Torhüter Fous keine Chance. Robin Just saß gerade einmal fünf Sekunden draußen. Doch nur wenigen Minuten nach dem erneuten Beginn wurde der Spieß umgedreht. Fous hielt zunächst grandios gegen Lanier, ehe Beuker den Ausgleich schoss(24.).

Doch der REV blieb am Drücker, vor allem durch Mithilfe von Schiedsrichter Franz, der diesmal mehrfach die Schwäne vom Feld verwies. Franz machte sich zum Gespött der Zuschauer, als er sich über den Musikgeschmack des Stadion-Djs beschwerte. Er ließ Mickie Krauses „Ich glaube hier ist schon wieder Alkohol im Spiel“ verbieten, wohl ungeahnt der Reaktion des Djs und des Publikums. Während die Menge das verbotene Lied anstimmte, stimmgewaltig aus allen Anwesenden Kehlen, gab es von nun an Lieder rund ums Thema Alkohol zu den Spielunterbrechungen. So war, wenn auch nicht spielerisch begeisternd, das zweite Drittel durch einen Komödiantenstadtl von Schiedsrichter Franz gerettet.

Bremerhaven hatte besonders im Schlussabschnitt Chancen en masse, doch die Pinguine scheiterten entweder an Martin Fous oder an sich selbst. Fous war zwar kein sicherer Rückhalt, jedoch zur Stelle, wenn es sein musste. Ein Fehler der Pinguine brachte dann die Wild Wings auf die Siegerstraße. Ein Fehlpass landete an der blauen Linie bei Smyth, dessen Schuss unhaltbar von Dany Bousquet abgefälscht wurde. Schwenningens Sieg, den sie über die restliche Zeit retteten, ging in Ordnung, da es der REV noch immer nicht geschafft hat, ein geschicktes Offensivspiel zu formieren.

Stürmer kommt vom EC Bad Nauheim
Bayreuth Tigers verpflichten Cason Hohmann

​Vom DEL2-Konkurrenten EC Bad Nauheim wechselt Cason Hohmann zu den Bayreuth Tigers. ...

Zehn Jahre bei den Roten Teufeln
EC Bad Nauheim: Daniel Ketter beendet Laufbahn als Rekordspieler

​Der Spieler mit der Rückennummer 6 beendet nach zehn Jahren im Trikot des EC Bad Nauheim seine Laufbahn und hinterlässt in jeder Hinsicht tiefe Spuren. Daniel Kette...

Clubs verständigen sich auf intensive Teststrategie
DEL2-Play-offs starten am 22. April

​Die Planungen für die Play-offs stehen: Die Deutsche Eishockey Liga 2 startet zwei Tage später als vorgesehen sowie mit einer Aufteilung der Viertelfinal-Begegnunge...

Zwei Spieler haben schon verlängert
Petri Kujala bleibt Trainer der Bayreuth Tigers

​Für die Bayreuth Tigers laufen die Vorbereitungen auf die neue Spielzeit bereits auf vollen Touren. Nach den ersten Vertragsverlängerungen mit Ivan Kolozvary und Da...

Personalplanungen schreiten weiter voran - Elf Spieler verlassen den EVL
Lukas Mühlbauer bleibt beim EV Landshut

Der EV Landshut setzt auch weiterhin auf seinen eigenen Nachwuchs! Der gebürtige Landshuter Lukas Mühlbauer hält seinem Heimatverein weiterhin die Treue und hat sein...

Der Kapitän bleibt in der Wertachstadt
Tyler Spurgeon verlängert beim ESV Kaufbeuren

​Nach Trainer Rob Pallin konnte der ESV Kaufbeuren mit der Vertragsverlängerung von Tyler Spurgeon eine weitere wichtige Personalie vorzeitig unter Dach und Fach bri...

Team begibt sich in angeordnete Quarantäne
Bestätigter Corona-Fall bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Mannschaft der Eispiraten Crimmitschau unterzog sich nach einem Verdachtsfall am Donnerstag einem PCR-Test, wobei auch ein positiver Fall bestätigt wurde. Die g...

Kanadier verlängert seinen Vertrag bis 2022 und folgt seinem Landsmann Marcus Power
Topscorer Zach O´Brien geht weiter für den EVL auf Torejagd

Einer der besten Spieler der abgelaufenen DEL2-Hauptrunde trägt auch in der kommenden Saison das Trikot des EV Landshut! Zach O´Brien, der clever fit-Topscorer des E...

Für die Abschlusstabelle findet Quotientenregelung Anwendung
DEL2-Hauptrunde mit sofortiger Wirkung beendet

​Die Gesellschafter der Deutschen Eishockey-Liga 2 haben sich mittels einstimmigen Beschluss darauf verständigt, die aktuelle Hauptrunde mit Wirkung zum 8. April zu ...