Schiedsgericht bestätigt Spielwertung gegen Tölzer LöwenDrei Punkte bleiben bei den Bietigheim Steelers

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei folgte das Schiedsgericht der Argumentation von Rechtsanwalt Tobias Rommelspacher, der die ESBG in diesem Verfahren vertrat.

Nach Auswertung der Wetterdaten, dem vorliegendem Videomaterial, dem dargestellten Ablauf und der Tatsache, dass am gleichen Tag drei Nachwuchsspiele und am Abend ein Fraueneishockeyspiel in Bad Tölz mit auswärtigen Mannschaften stattfanden, konnte das Schiedsgericht der Argumentation bezüglich einer Gefahr für Leib und Leben für die Mannschaft der Tölzer Löwen nicht folgen. Vielmehr wurde diese Begründung als nachgeschoben zurückgewiesen.

Das Meisterschaftsspiel der Bietigheim Steelers gegen die Tölzer Löwen in der DEL2 vom 6. Januar 2019 wurde mit 5:0 Toren und 3:0 Punkten für die Bietigheim Steelers gewertet. Auf Grundlage der Klage der Tölzer Löwen gegen die Spielwertung der ESBG wurde diese in Köln vor dem Schiedsgericht der DEL verhandelt.