SC Riessersee: Willkommene Pause

Riessersee: Rettung in letzter SekundeRiessersee: Rettung in letzter Sekunde
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Langsam schwindet die Frische beim SC Riessersee merklich. Wochenlang überraschte die Mannschaft mit starken Leistungen, muss nun aber den vielen Spielen auch Tribut zollen. Nicht weit her mit spielerischer Klasse war es auch im hart umkämpften Derby gegen den EHC München. Dass die Werdenfelser die mittelmäßige Partie dennoch für sich entscheiden konnten, war zwei herausstechenden Spielern zu verdanken: Mark McArthur und Ken Magowan. Nach einem ausgeglichenen und torlosen ersten Drittel, wo beide Teams ihre Chancen nicht nutzen konnten, nahmen die Garmischer das Heft im zweiten Abschnitt in die Hand. Tore wollten zunächst aber nicht fallen. Stattdessen gab es den ein oder anderen gefährlichen Konter der Gäste. Wenn sonst nichts mehr hilft, probiert man es halt einfach so. Das dachte sich auch Stefan Wilhelm, der die Scheibe irgendwie Richtung Tor schlenzte. Thomas Oppenheimer fälschte ab und der starke Harti Wild hatte das Nachsehen. Kurz nachdem Neville Rautert die Riesenchance für die Gäste auf den Ausgleich vergab, setzte Brad Self zum Solo an. Aber der Winkel wurde zu spitz und so blieb es bei der 1:0-Pausenführung. Fünf Minuten dauerte es dann im Schlussabschnitt, bis Ken Magowan mustergültig von Joe Cullen freigespielt wurde und problemlos einnetzen konnte. Die Führung verteidigte der SC Riessersee anschließend trotz mehrminütiger Unterzahl tapfer. Als man schließlich auch selbst mit einem Mann mehr randurfte, überlief Ken Magowan die gesamte Verteidigung und tunnelte auch noch Harti Wild. Die Partie war quasi entschieden, doch der EHC holte noch mal zum Schlusspurt aus. Mehr als der Ehrentreffer vom Ex-Garmischer Jade Galbraith zum 3:1-Endstand (0:0,1:0,2:1) sprang dabei jedoch nicht raus.

Neue Motivation geschöpft aus dem verdienten Derby-Sieg ging es auf die Reise nach Crimmitschau. Dort übertrieb es allerdings Ken Magowan mit dem Körpereinsatz und wurde nach einem Foul gegen Patrick Grandmaitre nach nur 46 Sekunden zum Duschen geschickt. Der Gefoulte konnte nach kurzer Behandlungsphase wieder mitmischen. Da stand es allerdings bereits 2:0 für die Sachsen. Diese Führung hielt stand bis zur 28.Minute. Dann nutzte Rob Brown endlich eine der vielen Möglichkeiten, die die Garmischer im zweiten Abschnitt reihenweise hatten. In der Defensive fehlte jedoch die Konzentration, so dass die Hausherren elf Sekunden vor Drittelende erneut auf zwei Tore davonzogen. Auch wenn Uli Maurer mit dem Anschlusstreffer noch mal Hoffnung aufkeimen ließ, war an diesem Abend nicht mehr drin. Zwei weitere Tore besiegelten den am Ende verdienten 5:2-Sieg (2:0,1:1,2:1) der Crimmitschauer, auch wenn Schiedsrichter Frank Awizus leicht wohlgesonnen war. Die Niederlage lag aber freilich nicht am Unparteiischen. Vielmehr waren es Unkonzentriertheiten und fehlende Frische, den stets tapfer kämpfenden Garmischern einen Strich durch die Rechnung machte. Deshalb steht in den nächsten zehn Tagen Regeneration auf dem Plan, damit im Schlusspurt die Play-Off-Teilnahme endgültig besiegelt werden kann.

Bester Scorer der Joker bleibt
John Lammers verlängert seinen Vertrag beim ESV Kaufbeuren

​Eine weitere richtungsweisende Personalie ist beim ESV Kaufbeuren nun unter Dach und Fach. ESVK-Topscorer John Lammers bleibt, wie sein kongenialer Sturmpartner Tyl...

Neuzugang aus Kaufbeuren
Tobias Wörle wechselt zum EC Bad Nauheim

​Zweimal wurde er mit München Deutscher Meister. Er absolvierte in der DEL für Kassel, Frankfurt, Iserlohn, Straubing, München und Schwenningen beeindruckende 670 Pf...

Sieg gegen den EHC Freiburg im fünften Spiel
Bietigheim Steelers erreichen das Finale der DEL2

​Der EHC Freiburg hatte die Serie trotz eines 0:2-Rückstandes noch in ein entscheidendes fünftes Spiel in der heimischen Arena gerettet. Am Ende war gegen die Bietig...

Stürmer kommt von den Fischtown Pinguins aus der DEL
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Luca Gläser

​Die Eispiraten Crimmitschau haben für die anstehende DEL2-Spielzeit 2021/22 den Stürmer Luca Gläser unter Vertrag genommen. Der Linksschütze wechselt von den Fischt...

Der Kapitän bleibt an Bord
Simon Danner trägt weiterhin das Wölfe-Trikot

Er ist ein gebürtiger Freiburger, durchlief den Nachwuchs unserer Wölfe und hält bis heute den Vereinsrekord als jüngster Spieler mit einem Scorerpunkt im Seniorenbe...

Allrounder bleibt ein Joker
Alexander Thiel bleibt beim ESV Kaufbeuren

Mit Alexander Thiel ist es dem ESVK gelungen, eine weitere wichtige Stütze in Kaufbeuren zu halten. ...

Matej Mrazek bleibt in Dresden
Arturs Kruminsch kehrt zu den Dresdner Eislöwen zurück

Arturs Kruminsch kehrt nach vier Jahren zu den Dresdner Eislöwen zurück. Der 32-Jährige hat bei den Blau-Weißen einen Vertrag für die kommende Spielzeit unterschrieb...

Leon Hüttl, Luis Schinko & Stephen MacAulay verlassen Frankfurt
Drei Löwen auf dem Sprung in die DEL

Nach der Saison ist vor der Saison – die sportliche Abteilung hat keine Zeit zum Durchschnaufen, denn die Kaderplanung ist bereits in vollem Gange. Die ersten Entsch...

Spiel wird mit 5:0 für die Hessen gewertet
Ravensburg Towerstars in Quarantäne - Kassel Huskies stehen im Finale

Die komplette Mannschaft und der Staff der Ravensburg Towerstars müssen sich auf Anordnung des Gesundheitsamtes Ravensburg in Quarantäne begeben. Das für heute anges...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Freitag 14.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Sonntag 16.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2