SC Riessersee spielt durchwachsenSC Riessersee

SC Riessersee spielt durchwachsenSC Riessersee spielt durchwachsen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitag gastierte ein Collegeteam aus Regina/Kanada im Olympia-Eissportzentrum. (4:3 Sieg) Die Zuschauer sahen ein spannendes und schnelles Spiel, in dem die College-Boys dem SCR nichts schenkten. Der Einsatz der Gäste war teilweise grenzwertig. Bereits in der Anfangsphase erwischte es Morten Lee, der eine Gesichtsverletzung davon trug und erst nach einer längeren Behandlung wieder ins Spiel einstieg. Die Werdenfelser nahmen das körperbetonte Spiel der Gäste an und zeigten auch, dass sie teilweise spielerisch überzeugten konnten. Schlussendlich war der 4:3 Sieg mehr als verdient, denn die dominierende Mannschaft war der SCR.

In Bad Tölz gab es eine 2:4 Niederlage. Weiter ohne Jaro Kracik und auch ohne Morten Lee, der verletzungsbedingt passen musste aber mit Thomas Merl aus München war der SCR zwar die spielbestimmende und auch optisch überlegende Mannschaft, doch effizienter waren die Tölzer Löwen. Der SCR scheiterte immer wieder am Tölzer Torwart. Erst nach einem 0:3 Rückstand gelangen den Weiß-Blauen zwei Tore. Schlussendlich war die Niederlage ärgerlich, sollte jedoch nicht zu hoch bewertet werden.

Toni Krinner hofft, dass in dieser Woche die verletzten Spieler wieder aufs Eis zurückkehren und der ein oder andere Förderlizenzspieler auch fest am Training des SCR teilnehmen kann. „Wichtig ist, dass wir auch komplett trainieren können und uns mit den vorgesehenen Reihen einspielen können. Dies war leider in den letzten Wochen nicht der Fall, weil es immer wieder verletzte Spieler gab", so der Trainer.