Sarault schießt Ravensburg zum Sieg - Kaufbeuren ist TabellenführerDEL2 am Sonntag: Heilbronn verliert erneut

Für die Heilbronner Falken läuft es derzeit nicht gut.  (Foto: dpa/picture alliance)Für die Heilbronner Falken läuft es derzeit nicht gut. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Heilbronner Falken – Dresdner Eislöwen 4:6 (1:2, 1:1, 2:3)

Auch gegen Dresden konnten die Falken ihre 1:0-Führung durch Noah Dunham (5.) nicht lange halten und kassierten wenig später den Ausgleich durch Johan Porsberger (8.). Noch vor der ersten Pause brachte Niklas Postel (18.) die Sachsen in Führung. Doch selbst nach dem erneuten Ausgleich von Corey Mapes (28.) zum 2:2, dauerte es nur 18 Sekunden, bis Timo Walther die Eislöwen wieder in Front brachte. Nachdem Kenney Morrison (43.) zum 3:3 traf, gelang den Falken sogar dank Stefan Della Rovere (47.) sogar wieder die Führung, doch in den letzten fünf Minuten legten die Dresdner eine rasante Aufholjagd hin, sodass erneut Porsberger (56.), Nicklas Mannes (57.) und Tom Knobloch (60.) das Spiel auf 6:4 drehten.

Bayreuth Tigers – Selber Wölfe 2:5 (0:1, 0:1, 2:3)

Ein gelungener Abend für die Selber Wölfe, die durch Peter Trska (13.) das 1:0 erzielten und nach der ersten Pause dank Brett Thompson (23.) auf 2:0 erhöhten. Und auch im Schlussdrittel begannen die Gäste rasant und lagen keine 100 Sekunden nach dem Wiederanpfiff bereits mit 4:0 vorne: Ein Doppelpack von Mark McNeill (40., 41.) brachte die Vorentscheidung. Von den Tigers war bis dato wenig gekommen – diverse Strafen verhinderten wirkliche Gefahr für die Wölfe. Dann brachte Philippe Cornet (49.) allerdings die Scheibe im Tor unter und traf zum 1:4. Ville Järveläinen (50.) verkürzte schließlich auf 2:4, sodass wenigstens wieder Spannung geboten war, die durch das 5:2 von Nick Miglio (57.) jedoch erlosch.

EHC Freiburg – ESV Kaufbeuren 0:1 (0:0, 0:0, 0:1)

In einer relativ chancen- und ereignisarmen Partie, die über weite Strecken fast ausschließlich durch Fouls und Strafen geprägt war, behielt am Ende der ESV Kaufbeuren gegen bemühte Freiburger die Oberhand. Dabei waren die Breisgauer über weite Strecken das aktivere Team und brachten mehr Torchancen zustande, das Glück blieb an diesem Abend jedoch aus. Sebastian Gorcik (46.) brachte die Bayern in Führung, die sie bis zum Schlusspfiff erfolgreich verteidigten.

Ravensburg Towerstars – EC Bad Nauheim 3:2 (2:2, 0:0, 0:0, 1:0) n.P.

Wie die Falken scheint auch der EC Bad Nauheim in dieser Saison nicht in die Spur zu finden, obwohl die Hessen zunächst durch Jerry Pollastrone (8.) in Führung gingen. In Unterzahl konnten sie diese nur schwach verteidigen, wodurch Robbie Czarnik (9.) den Ausgleich erzielte. Nur zwölf Sekunden später folgte bereits der nächste Ravensburger Treffer durch Josh MacDonald. Für das Team aus der Wetterau traf schließlich Tim Coffman (18.) kurz vor der ersten Pause zum 2:2-Ausgleich. Die folgenden Abschnitte verliefen ereignisarm, sodass die Partie erst im Penaltyschießen entschieden wurde. Erneut war es Sarault, der als einziger aller Schützen den gegnerischen Torwart besiegen konnte und zum 3:2 für die Ravensburger traf.

Kassel Huskies – Eisbären Regensburg 5:1 (2:1, 2:0, 1:0)

Große Euphorie bei den Huskies, denen in Überzahl der erste Treffer des Abends gelang, als Steven Seigo (13.) zum 1:0 traf, welches von Topi Piipponen (14.) sofort egalisiert wurde. Allerdings gingen die Schlittenhunde – wieder in Überzahl – erneut in Führung: Vincent Schlenker markierte 20 Sekunden vor der ersten Pause das 2:1. Anders als im ersten Durchgang meldeten sich die Eisbären nach dem Gegentreffer nicht mehr zurück, sodass das 3:1 durch Denis Shevyrin (23.) fiel. Lois Spitzner (34.) stellte schließlich auf 4:1. Zwar versuchten die Gäste aus Regensburg Chancen zu kreieren, das Spiel machten jedoch stets die Huskies aus Kassel. Im Schlussdrittel war es James Arniel (54.), der mit dem 5:1 die Partie endgültig entschied.

Krefeld Pinguine – Lausitzer Füchse 5:2 (0:1, 1:1, 4:0)

Gegen die favorisierten Pinguine gelang den Lausitzern die Führung durch Tim Detig (11.), die erst im zweiten Durchgang durch Zach Magwood (21.) ausgeglichen wurde. Doch die Füchse erwiesen sich als sehr effizient und gingen durch Clarke Breitkreuz (30.) erneut in Front. Alles deutete auf eine Überraschung hin – bis zum Schlussdrittel. Ab diesem Zeitpunkt nahmen die Pinguine das Spiel in die Hand und glichen zunächst durch Nikita Krymskiy (47.) aus, ehe Magwood (48.) den Doppelpack zum 3:2 schnürte. Letzterer traf sogar ein drittes Mal (57.) und Krymskiy (59.) markierte bei freiem Tor den 5:2-Endstand.

Eispiraten Crimmitschau – EV Landshut 1:2 (0:0, 1:1, 0:1)

David Zucker (35.) brachte den EVL erst im zweiten Abschnitt in Führung, nachdem es im Anfangsdrittel keine nennenswerten Ereignisse gab. Dabei profitierten die Bayern auch von einer Überzahlsituation. Doch Patrick Pohl (20.) erzielte kurz vor dem ersten Abpfiff das 1:1. Im letzten Durchgang erwiesen sich die Landshuter als das bessere Team und erzielten die verdiente Führung durch Andreé Hult (50.) und nahmen den 2:1-Erfolg schließlich nach Hause.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
3:5-Heimniederlage gegen Selber Wölfe
Eisbären Regensburg bieten bisher schwächste Saisonleistung

​Im dritten Heimspiel in Folge gab es für die Regensburger Eisbären auch die dritte Heimniederlage. Diesmal mussten sich die Regensburger den Selber Wölfen mit 3:5 g...

DEL2 am Freitag: Füchse entscheiden Sachsenderby für sich
Ein Tor reicht Freiburg zum Sieg

​Bad Nauheim besiegt den ESVK, Freiburg gewinnt knapp gegen die Eispiraten aus Crimmitschau. Der EV Landshut muss sich den Krefeld Pinguinen geschlagen geben, währen...

Kanadischer Stürmer kommt von Västerviks IK aus Schweden
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Alexis D‘Aoust

​Die Eispiraten Crimmitschau sind aufgrund der zahlreichen Verletzungen im Team und der sportlichen Situation noch einmal auf dem Spielermarkt aktiv geworden und hab...

Topscorer verlängert
Max Faber bleibt bei den Kassel Huskies

​Der aktuelle Huskies-Topscorer und punktbeste Verteidiger in drei der letzten vier DEL2-Spielzeiten bleibt den Schlittenhunden erhalten: Max Faber wird auch in der ...

5:6-Niederlage nach 4:1-Führung
Unglücklicher Auftritt der Eisbären Regensburg gegen Bad Nauheim

​Nach der 3:4-Derbyniederlage am vergangenen Freitag gegen den EV Landshut, wollten die Regensburger Eisbären im zweiten Heimspiel des Wochenendes gegen den EC Bad N...

DEL2 am Freitag: Füchse siegen im Penaltyschießen gegen Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen feiern 7:1-Sieg gegen Crimmitschau

​Kassel sichert sich den Sieg spät, während der EC Bad Nauheim gegen die Selber Wölfe einen schwarzen Tag erwischt. Dresden deklassiert die Eispiraten, Freiburg sieg...

3:4-Niederlage für den Aufsteiger
Eisbären Regensburg verlieren verdient gegen Landshut

​In der mit 4712 Zuschauern ausverkauften Donau Arena kam es zum Derby zwischen den Eisbären Regensburg und dem EV Landshut. Am Ende behielten die Niederbayern mit 4...

25-Jähriger kommt von den Tulsa Oilers
US-Boy Jack Doremus geht für den EVL auf Torejagd

​Der EV Landshut hat seine fünfte Kontingentstelle im aktuellen DEL2- Kader besetzt und den US-Amerikaner Jack Doremus verpflichtet. Der 25-Jährige ist am Donnerstag...

Stürmer bleibt bis 2024
Darren Mieszkowski stürmt auch kommende Saison für die Huskies

​Die Kassel Huskies können eine weitere frühzeitige Vertragsverlängerung bekanntgeben. Darren Mieszkowski bleibt mindestens bis 2024 an der Fulda....

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 27.11.2022
Dresdner Eislöwen Dresden
3 : 2
EV Landshut Landshut
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
0 : 3
Bayreuth Tigers Bayreuth
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
2 : 3
Eisbären Regensburg Regensburg
Selber Wölfe Selb
2 : 1
Lausitzer Füchse Weißwasser
Ravensburg Towerstars Ravensburg
2 : 5
EHC Freiburg Freiburg
Kassel Huskies Kassel
1 : 3
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Krefeld Pinguine Krefeld
2 : 3
Heilbronner Falken Heilbronn
Dienstag 29.11.2022
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Freitag 02.12.2022
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
EV Landshut Landshut
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Selber Wölfe Selb
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Kassel Huskies Kassel
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Bayreuth Tigers Bayreuth
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Beste Wettquoten für die DEL2
Aktuelle DEL2 Wetten & Wettanbieter