Rothäute scheitern an den EispiratenIndians - Eispiraten 3:5

Rothäute scheitern an den EispiratenRothäute scheitern an den Eispiraten
Lesedauer: ca. 1 Minute

Richtungsweisend war vor dem Spiel das Duell des Tabellenachten gegen den Elften, heraus kam am Anfang ein ziemlich nervöser Mix. Vor allem angerührt von den Rothäuten, deren  ganzes Selbstvertrauen scheinbar0 abhanden gekommen war. Die Eispiraten legten als erste die Nervosität ab und gingen durch André Schietzold (5.) glücklich in Front. Die Indians wurden dadurch noch nervöser, die Fehler im Spielaufbau häuften sich und genau in dieser Phase kam das Glück zurück. Innerhalb von 43 Sekunden drehten die Indians durch Daniel Hilpert (13.) und Tobias Stolikowski (14.) das Match und gingen etwas glücklich mit einem 2:1 in die Kabine.

In der Drittelpause musste Indians Head-Coach Bernie Kaminski deutliche Worte gefunden haben, denn gleich nach Drittelbeginn begann die bis dahin beste Phase der Hausherren. Mit viel Druck wurde die Eispiraten-Defensive in die eigene Zone gedrängt. Wie eine kalte Dusche wirkte der Ausgleich, als Marco Schütz eine schnelle Kombination mit Schwab und Keith erfolgreich zum Abschluss brachte. Und es sollte für die Hausherren noch weit bitterer werden. Mitten in einer Indians-Drangperiode eröffnete sich für Daniel Rau (34.) eine winzige Schusschance und es hieß 2:3.

Wer jetzt wütende Reaktionen seitens der Indians erwartet hatte, wurde nur zu Beginn des Abschlussdrittels nicht enttäuscht. Gerade 166 Sekunden nach Beginn markierte Schietzold sein zweites Tor zum 2:4 (43.), und die Blamage ging weiter. Die munter nun das Geschehen bestimmenden Eispiraten erhöhten durch Carlo Grün (44.) sogar zum 2:5. Jetzt hatten sogar die zur Zeit äußerst leidensfähigen Fans die Nase voll und die ersten Pfiffe ertönten. Nur mühevoll gewannen die Rothäute ihren Spielrhythmus wieder, betrieben aber einen viel zu hohen Aufwand, während die Gäste die schneller und cleverer wirkten, mit einem Minimalaufwand die Führung verteidigten.  Da kam auch der dritte Indians-Treffer von Urgestein Jan Hemmes zu spät. Eispiraten-Coach Fabian Dahlem war zu Recht zufrieden: ,,Wir haben hart gearbeitet und weil unser Powerplay erstmals wirklich gut war, haben wir verdient gewonnen.“ Indians-Coach Bernie Kaminski war naturgemäß enttäuscht: „Teilweise haben wir ganz gut gespielt. Wir haben nicht hart genug gearbeitet und vier Pfostentreffer zählen am Ende nicht.“


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Bedeutender Anteil am Aufstieg in die DEL2
Selber Wölfe bauen weiter auf Richard Gelke

Die Selber Wölfe haben sich mit Leistungsträger Richard Gelke auf eine Vertragsverlängerung geeinigt....

Verteidiger unterschreibt für ein weiteres Jahr in Weißwasser
Lausitzer Füchse verlängern mit Sebastian Zauner

Die Lausitzer Füchse haben den Vertrag mit Verteidiger Sebastian Zauner um ein weiteres Jahr verlängert, womit der 29-jährige in seine dritte Spielzeit in Weißwasser...

Der 30-jährige Kanadier war Playoff-Topscorer der Nordhessen
Ryan Olsen bleibt bei den Kassel Huskies

Die Kassel Huskies haben den Vertrag mit Stürmer Ryan Olsen nach starken Leistungen verlängert....

Bereits DEL-Erfahrung für Iserlohn und Krefeld
Travis Ewanyk wechselt zu den Starbulls Rosenheim

Mit dem 31-jährigen Travis Ewanyk geben die Starbulls Rosenheim den vierten Neuzugang mit Blick auf die anstehende DEL2-Saison bekannt...

In vergangener Saison einer der besten DEL2-Rookies
Edwin Schitz bleibt beim EV Landshut

Edwin Schitz geht auch in der kommenden Saison wieder für den EV Landshut aufs Eis. Nach einer rundum geglückten Premierensaison bei den Rot-Weißen der 24-jährige An...

Kanadischer Mittelstürmer für die Joker
Nolan Yaremko wechselt zum ESV Kaufbeuren

​Der ESV Kaufbeuren kann mit Mittelstürmer Nolan Yaremko, der am morgigen Freitag seinen 26. Geburtstag feiert, seinen dritten Neuzugang für die Saison 2024/25 vorst...

Verteidiger bekommt Zweijahresvertrag
Dresdner Eislöwen verpflichten Oliver Granz

​Mit Oliver Granz haben die Dresdner Eislöwen einen weiteren Abwehrspieler verpflichtet. Der 26-Jährige kommt von den Ravensburg Towerstars und hat einen Vertrag für...

Zuletzt Topscorer bei Bietigheim Steelers
Jack Doremus kehrt nach Landshut zurück

Der EV Landshut hat mit Jack Doremusein bekanntes Gesicht zurückgeholt. Der 27-jährige Angreifer war Topscorer in Bietigheim und in den Top10 der DEL2-Scorerwertung....