Rote Teufel verpflichten Jayson Meyer

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Perfekt: Jayson Meyer, zuletzt SC Riessersee, wechselt zum EC Bad Nauheim.

Der 38-jährige Deutsch-Kanadier wird am 12. Januar in der Wetterau erwartet

und soll die Verteidigung der Roten Teufel ergänzen. "Ich freue mich, dass es

uns gelungen ist, den ehemaligen Nationalspieler zu uns zu lotsen", sagt

Alleingesellschafter Hans Bernd Koal nach seinem Sieg im finanziellen Tauziehen

gegen den Oberligisten REV Bremerhaven.

Am Wochenende werden zumindest zwei der zuletzt vier fehlenden Profis ins

Aufgebot der Roten Teufel zurückkehren. Jan Hemmes und Mathias Frenzel rücken

wieder ins Team, während der Einsatz von Doug Murray in Frage steht, und Brian

Loney das Training noch nicht wieder aufgenommen hat. "Schadensbegrenzung

ist angesagt", dämpft Peter Obresa, der Trainer des Tabellenführers aus der

Badestadt, vor den Begegnungen in Straubing (Freitag, 20 Uhr) und gegen Weiden

(Sonntag, 19 Uhr) ganz bewusst die Erwartungshaltung. "Jeder Punkt zählt. Ich

hoffe, dass wir bald wieder komplett antreten können", verweist der Coach auf

die personelle Situation. Zuletzt hatten sich die Badestädter beim

1:0-Heimsieg gegen Regensburg angesichts einer spielerisch enttäuschenden Leistung gar

Pfiffe anhören müssen. "Das ist ein Unding. Einigen ist der Tabellenplatz

eins wohl zu Kopf gestiegen. In unserer Lage müssen wir über jeden Zähler froh

sein."