Rote Teufel verlieren Derby und Verteidiger Drew ParisEC Bad Nauheim

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Bei den Hausherren waren bis auf die Förderlizenzspieler alle Mann wieder an Bord, nachdem Daniel Ketter und Marco Schütz ihre Verletzung bzw. Krankheit auskuriert hatten. Die Partie begann optimal für die Roten Teufel: als Cespiva zwei Minuten für die sehr motiviert beginnenden Löwen absitzen musste, traf Max Campbell mit einem fulminanten Schlagschuss zur 1:0-Führung für die Kurstädter, die auch fortan die größeren Spielanteile hatten und zu weiteren Chacen von Aab und Lange kamen. Frankfurt hatte aber ebenfalls seine Möglichkeiten, doch Jan Guryca war nach Schüssen von Reimer (4.) und Elsner (8.) zur Stelle. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Gäste allerdings besser in die Partie. Folge war der Ausgleich, als sich der ehemalige Bad Nauheimer Förderlizenzspieler Marc Schaub aus dem Rücken der EC-Abwehr davon stahl und nach einem schönen Pass von Liesegang das 1:1 im Alleingang markierte. Die Löwen wollten nachsetzen und kamen zu einem Pfostenschuss von Breitkreutz nur kurze Zeit später, während sich die Kurstädter schwer taten im Spiel nach vorne. Somit ging das Resultat nach 20 Minuten aufgrund einer starken Anfangsphase der Roten Teufel in Ordnung.

Mit Beginn des Mitteldrittels wollten es die Hausherren wieder konstruktiver nach vorne spielen, doch mit dem ersten Frankfurter Torschuss durch Vas wurden diese Bemühungen mit dem 1:2 jäh beendet. Die Roten Teufel probierten alles, doch Frankfurt stand um das eigene Tor sehr sicher und ließ so gut wie nichts zu. Die größte Chance hatte noch Dan Ringwald in der 33. Minute, der Ore im Liegen prüfte. Besser machten es die Gäste: fast von derselben Stelle wie das zweite Gegentor traf der Ex-Teufel David Hájek zum 1:3. Die Gastgeber verloren in den letzten Minuten des Abschnitts nun völlig die Ordnung, was die Löwen durch Schaub (39., über das Tor) und Mueller (40., Guryca gehalten) jedoch nicht nutzen konnten. Drew Paris war zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr dabei, der Verteidiger kassierte einen Check und prallte mit dem Kopf in die Bande, so dass der Kanadier mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gebracht wurde.

Frankfurt knüpfte dort an, wo es nach 40 Minuten aufgehört hatte und spätestens mit dem 1:4 durch Mueller, der von Schütz nicht zu halten war, gab es keine Zweifel mehr über den Sieger der Partie. Petri Kujala brachte fortan auch seine Ersatzspieler, um die Kräfte vor dem wichtigen Spiel am Sonntag in Landshut zu schonen. Mazzolini setzte schließlich den Schlusspunkt mit einem Rebound zum 1:5-Endstand. "In den ersten fünf bis sechs Minuten ging es für mein Team ums Überleben, nachdem Bad Nauheim gut aus den Startlöchern kam, was das 1:0 unterstrich. Nach dem 1:1 konnten wir das Spiel aber in die richtige Richtung drehen, das zweite Drittel war vielleicht eines der besten dieser Saison von meiner Mannschaft", sagte Frankfurts Coach Tim Kehler nach dem Schlusspfiff.

Am Sonntag geht es für die Roten Teufel zum wichtigen Match nach Landshut, das heute 0:3 in Rosenheim verlor, so dass es für beide Seiten viel auf dem Spiel steht.

EC Bad Nauheim - Löwen Frankfurt 1:5 (1:1, 0:2, 0:2)
Tore:
1:0 (02:21) Campbell (Aab, Strauch) PP1
1:1 (10:19) Schaub (Liesegang, Gelke)
1:2 (23:28) Vas (Reimer, Breitkreutz)
1:3 (37:02) Hájek (Cespiva, Elsner)
1:4 (46:08) Mueller (Kirsch) AS
1:5 (53:40) Mazzolini (Kirsch, Schaub)
Strafminuten: ECN 12 / FRA 10 + 10 (Elsner)
Zuschauer: 4.445 (ausverkauft)

Stürmer kommt vom EC Bad Nauheim
Bayreuth Tigers verpflichten Cason Hohmann

​Vom DEL2-Konkurrenten EC Bad Nauheim wechselt Cason Hohmann zu den Bayreuth Tigers. ...

Zehn Jahre bei den Roten Teufeln
EC Bad Nauheim: Daniel Ketter beendet Laufbahn als Rekordspieler

​Der Spieler mit der Rückennummer 6 beendet nach zehn Jahren im Trikot des EC Bad Nauheim seine Laufbahn und hinterlässt in jeder Hinsicht tiefe Spuren. Daniel Kette...

Clubs verständigen sich auf intensive Teststrategie
DEL2-Play-offs starten am 22. April

​Die Planungen für die Play-offs stehen: Die Deutsche Eishockey Liga 2 startet zwei Tage später als vorgesehen sowie mit einer Aufteilung der Viertelfinal-Begegnunge...

Zwei Spieler haben schon verlängert
Petri Kujala bleibt Trainer der Bayreuth Tigers

​Für die Bayreuth Tigers laufen die Vorbereitungen auf die neue Spielzeit bereits auf vollen Touren. Nach den ersten Vertragsverlängerungen mit Ivan Kolozvary und Da...

Personalplanungen schreiten weiter voran - Elf Spieler verlassen den EVL
Lukas Mühlbauer bleibt beim EV Landshut

Der EV Landshut setzt auch weiterhin auf seinen eigenen Nachwuchs! Der gebürtige Landshuter Lukas Mühlbauer hält seinem Heimatverein weiterhin die Treue und hat sein...

Der Kapitän bleibt in der Wertachstadt
Tyler Spurgeon verlängert beim ESV Kaufbeuren

​Nach Trainer Rob Pallin konnte der ESV Kaufbeuren mit der Vertragsverlängerung von Tyler Spurgeon eine weitere wichtige Personalie vorzeitig unter Dach und Fach bri...

Team begibt sich in angeordnete Quarantäne
Bestätigter Corona-Fall bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Mannschaft der Eispiraten Crimmitschau unterzog sich nach einem Verdachtsfall am Donnerstag einem PCR-Test, wobei auch ein positiver Fall bestätigt wurde. Die g...

Kanadier verlängert seinen Vertrag bis 2022 und folgt seinem Landsmann Marcus Power
Topscorer Zach O´Brien geht weiter für den EVL auf Torejagd

Einer der besten Spieler der abgelaufenen DEL2-Hauptrunde trägt auch in der kommenden Saison das Trikot des EV Landshut! Zach O´Brien, der clever fit-Topscorer des E...

Für die Abschlusstabelle findet Quotientenregelung Anwendung
DEL2-Hauptrunde mit sofortiger Wirkung beendet

​Die Gesellschafter der Deutschen Eishockey-Liga 2 haben sich mittels einstimmigen Beschluss darauf verständigt, die aktuelle Hauptrunde mit Wirkung zum 8. April zu ...