Rote Teufel unterliegen in Weißwasser mit 1:3Rote Teufel Bad Nauheim

Rote Teufel unterliegen in Weißwasser mit 1:3Rote Teufel unterliegen in Weißwasser mit 1:3
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Gäste, die neben Daniel Ketter kurzfristig auch auf den Einsatz von Kapitän Patrick Strauch verzichten mussten, kamen nur schwer in die Partie. Weißwasser war in den Anfangsminuten die bessere Mannschaft und schien beflügelt zu sein vom 4:1-Heimsieg in der Vorwoche gegen den SC Riessersee. In der 6. Minute hatten die Lausitzer durch Lehnigk nach einem Konter bereits das 1:0 auf der Kelle, doch Thomas Ower hielt in höchster Not. Die Hessen hatten durch Sven Schlicht nach einem Rebound von Weißwassers Goalie Strahlmeier (7.) sowie nach einem Schuss von Matt Beca aus spitzem Winkel (10.) ihre größten Möglichkeiten, die jedoch nicht zwingend genug waren. Stattdessen erarbeiteten sich die Füchse zwei absolute Hochkaräter, bei denen Pinter (11.) sowie abermals Lehnigk (12.) freistehend im Slot an Thomas Ower scheiterten, so dass sich die Gäste bei ihrem Torhüter bedanken konnten ob des Spielstandes. Auch zwei Powerplay-Situationen zu Gunsten der Kurstädter verpufften im ersten Abschnitt, so dass es unter dem Strich mit einem aus Bad Nauheimer Sicht glücklichen 0:0 in die Pause ging.

Auch im zweiten Abschnitt ergab sich zunächst kein anderes Bild: Weißwasser machte Druck und kam zum 1:0 in der 22. Minute durch Pinter, der einen Pozivil-Schuss von der linken Seite unhaltbar für Thomas Ower abfälschen konnte. Die Füchse blieben spielbestimmend und hatten erneut durch Pozivil sogar einen Lattenschuss zu verzeichnen (23.). Bad Nauheim hatte lediglich nach einem kapitalen Fehler von Kjärgaard in der 27.Minute eine gute Chance durch Daniel Oppolzer, doch auch hier war Weißwassers nomineller zweiter Goalie Strahlmeier, de r den erkrankten Boutin vertrat, zur Stelle. Die Lausitzer drängten weiter nach vorne und markierten durch Neuzugang Markus Schmidt mit einem satten Blueliner von rechts gar das 2:0 für die Hausherren (33.). Das sehr kraftaufwendige Spiel der Füchse schien nun aber seinen Tribut zu zollen, denn die Roten Teufel kamen fortan immer besser ins Match. Das ein um das andere Mal wurde Strahlmeier in der Folgezeit geprüft, der bei der größten Gelegenheit der Gäste durch Taylor Carnevale kurz vor der Pause Glück hatte, dass der Topscorer der Hessen nur das Außennetz traf. Dennoch machten diese Schlussminuten des Mitteldrittels Mut für die letzten 20 Minuten.

Dementsprechend gaben die Hessen im letzten Abschnitt noch einmal Gas, doch es fehlte ganz einfach das letzte Quäntchen Glück wie beim Alleingang von Dorr (42., über das Tor) sowie dem Schuss aus dem Slot von Oppolzer (45., Save vom Goalie). Stattdessen tankte si ch Weuißwassers Schümann in der 50.Minute durch und traf zur vermeintlichen Vorentscheidung duch die Schoner von Thomas Ower. Die Kurstädter warfen aber noch einmal alles nach vorne und kamen zum ersten Treffer im direkten Gegenzug durch Taylor Carnevale. Die Schlussminuten waren ein absolutes Nervenspiel, denn die Gäste hatten zahlreiche Chancen auf den Anschlusstreffer, der allerdings nicht mehr fallen sollte. Weißwasser rettete somit das Ergebnis über die Zeit und fährt damit den zweiten Saisonsieg ein. Am Sonntag erwarten die Roten Teufel zuhause den SC Riessersee, gegen den unbedingt gepunktet werden muss, will man nicht aus den Top acht fallen.

Lausitzer Füchse - EC Bad Nauheim 3:1 (0:0, 2:0, 1:1)
Tore:
1:0 (21:12) Pinter (Pozivil, Kjärgaard)
2:0 (32:10) Schmidt
3:0 (49:41) Schümann (Bartlick, Geiseler)
3:1 (50:11) Carnevale (Pinizzotto, Heid)
Strafminuten: ESW 8 / ECN 2
Zuschauer: 2.209


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Goalies stehen im Mittelpunkt einer offensiv geführten Partie
Eisbären Regensburg bezwingen Heilbronn mit 3:2 nach Penaltyschießen

​Im Nachholspiel des fünften Spieltags bekamen es die Regensburger Eisbären mit den Heilbronner Falken zu tun. Die Eisbären konnten ihren guten Start in die DEL2-Sai...

Reaktion auf Verletzung
Torhüter Ville Kolppanen wechselt zu den Lausitzer Füchsen

​Die Lausitzer Füchse verpflichten Torhüter Ville Kolppanen. Der 30-jährige Finne ist bereits in Weißwasser eingetroffen. Mit dieser Verpflichtung reagieren die EHC-...

Grundstein zum 6:1-Erfolg wird im ersten Drittel gelegt
Eisbären Regensburg lassen Freiburg keine Chance

​Nachdem die Regensburger Eisbären am Freitag noch spielfrei hatten, starteten sie in die DEL2-Partie gegen den EHC Freiburg umso schwungvoller – und gewannen schlie...

Kaum Chancen zugelassen
Kassel Huskies besiegen Freiburg souverän mit 4:0

​Am Mittwochabend besiegten die Kassel Huskies den EHC Freiburg mit 4:0 vor heimischer Kulisse. Die Gastgeber waren über den gesamten Spielverlauf tonangebend und ge...

DEL2 am Sonntag: Heilbronn verliert erneut
Sarault schießt Ravensburg zum Sieg - Kaufbeuren ist Tabellenführer

​Für den EC Bad Nauheim und die Heilbronner Falken geht der Negativtrend in der DEL2 weiter, während der EV Landshut weiter auf der Erfolgsspur bleibt. Große Freude ...

Hochverdienter 3:2-Erfolg nach Verlängerung
Eisbären Regensburg überraschen auch gegen Ravensburg

​Kapitän Nikola Gajovsky war am Freitagabend der gefeierte Mann. 14 Sekunden waren in der Verlängerung gespielt, als er den Eisbären Regensburg den zweiten Punkt sic...

DEL2 am Freitag: Drei Disziplinarstrafen in der Lausitz
Aufsteiger Regensburg gelingt der nächste Erfolg

​Kassel schlägt Dresden nach Penaltyschießen. Der ESVK und die Krefeld Pinguine gewinnen knapp, während der EC Bad Nauheim auch gegen die Bayreuth Tigers nicht in di...

DEL2 am Sonntag: Heilbronn immer noch sieglos
Eispiraten Crimmitschau deklassieren EC Bad Nauheim mit 8:1

​Die Freiburger Wölfe setzen sich gegen die Dresdner Eislöwen knapp durch. Der ESV Kaufbeuren triumphiert gegen die Heilbronner Falken, während der EC Bad Nauheim in...

3:0-Erfolg gegen Bayreuth und Tabellenführung
Eisbären Regensburg feiern fulminante Rückkehr in die DEL2

​Nach 14 Jahren Abstinenz gingen die Eisbären Regensburg wieder in der DEL2 an den Start und bekamen es zum Auftakt gleich mit den Bayreuth Tigers zu tun. Am Ende si...

DEL2 Hauptrunde

Dienstag 04.10.2022
Dresdner Eislöwen Dresden
2 : 1
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Ravensburg Towerstars Ravensburg
1 : 2
Bayreuth Tigers Bayreuth
Eisbären Regensburg Regensburg
3 : 2
Heilbronner Falken Heilbronn
Freitag 07.10.2022
Selber Wölfe Selb
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Kassel Huskies Kassel
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
EV Landshut Landshut
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Bayreuth Tigers Bayreuth
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Sonntag 09.10.2022
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
Selber Wölfe Selb
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Bayreuth Tigers Bayreuth
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
EV Landshut Landshut
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Kassel Huskies Kassel
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Beste Wettquoten für die DEL2
Aktuelle DEL2 Wetten & Wettanbieter