Rote Teufel siegen 5:2 gegen Dresden Rote Teufel Bad Nauheim

Foto: Chuc - www.chuc.deFoto: Chuc - www.chuc.de
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Partie begann mit einem Paukenschlag: nur zwei Minuten waren gespielt, da traf Dresdens Kruminsch lediglich den Pfosten. Die Gastgeber fanden sich aber in die Partie und hatten die größeren Spielanteile. Nach dem folgerichtigen 1:0 durch einen abgefälschten McMonagle-Schlagschuss von Kevin Lavallee in Überzahl kamen die Gäste zwar kurzzeitig stark auf, doch Taylor Carnevale traf zur richtigen Zeit nach einem Konter in den Winkel noch vor der ersten Pause zum 2:0.

Im zweiten Abschnitt war es zunächst eine enge Angelegenheit, in der Felix Thomas zunächst für den Dresdner Anschluss sorgte. Doch die Gastgeber hielten defensiv gut dagegen und trafen durch Jason Pinizzotto mit einem Doppelpack zum 4:1 nach 40 Minuten. Beide Male zeigte der letztjährige Schwenninger, wie wertvoll er mit seiner Torgefahr für den EC sein kann, wenn er in die richtigen Situationen kommt, nachdem er einmal im Slot per Rückhand und einmal nach einem Zwei-auf-Null-Konter Kevin Nastiuk im Tor der Sachsen keine Chance ließ.

Dresden wollte im letzten Drittel nochmal, doch die Hessen waren an diesem Abend einfach zu stark und machten die Räume gut zu. Auch das zweite Dresdner Tor durch Lüsch in der 54.Minute sollte dem kein Abbruch tun, ein Empty Net Goal durch Lange besiegelte schließlich das Endresultat. Trotz der Niederlage feierten die Gästefans gemeinsam mit dem Anhang der Roten Teufel und zeigten damit eindrucksvoll, dass Eishockeyfans faire Fans sind. Darüber hinaus war die Aktion des "Tags der Vereine" mit insgesamt 3.105 Fans ein voller Erfolg, so dass die Roten Teufel neben dem siebten Tabellenplatz auch einen Zuschauer-Saisonrekord feiern können.

"Vor einem Monat wäre das Spiel wohl noch in Overtime ausgegangen. Das Team hat enorm dazugelernt", sagte Frank Carnevale nach dem Spiel. "Bad Nauheim hat die Chancen einfach eiskalt ausgenutzt. Mein Team hat viel investiert, jedoch in den entscheidenden Momenten die falschen Entscheidungen getroffen", so Dresdens Coach Thomas Popiesch.

Zwei Spieler haben schon verlängert
Petri Kujala bleibt Trainer der Bayreuth Tigers

​Für die Bayreuth Tigers laufen die Vorbereitungen auf die neue Spielzeit bereits auf vollen Touren. Nach den ersten Vertragsverlängerungen mit Ivan Kolozvary und Da...

Personalplanungen schreiten weiter voran - Elf Spieler verlassen den EVL
Lukas Mühlbauer bleibt beim EV Landshut

Der EV Landshut setzt auch weiterhin auf seinen eigenen Nachwuchs! Der gebürtige Landshuter Lukas Mühlbauer hält seinem Heimatverein weiterhin die Treue und hat sein...

Der Kapitän bleibt in der Wertachstadt
Tyler Spurgeon verlängert beim ESV Kaufbeuren

​Nach Trainer Rob Pallin konnte der ESV Kaufbeuren mit der Vertragsverlängerung von Tyler Spurgeon eine weitere wichtige Personalie vorzeitig unter Dach und Fach bri...

Team begibt sich in angeordnete Quarantäne
Bestätigter Corona-Fall bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Mannschaft der Eispiraten Crimmitschau unterzog sich nach einem Verdachtsfall am Donnerstag einem PCR-Test, wobei auch ein positiver Fall bestätigt wurde. Die g...

Kanadier verlängert seinen Vertrag bis 2022 und folgt seinem Landsmann Marcus Power
Topscorer Zach O´Brien geht weiter für den EVL auf Torejagd

Einer der besten Spieler der abgelaufenen DEL2-Hauptrunde trägt auch in der kommenden Saison das Trikot des EV Landshut! Zach O´Brien, der clever fit-Topscorer des E...

Für die Abschlusstabelle findet Quotientenregelung Anwendung
DEL2-Hauptrunde mit sofortiger Wirkung beendet

​Die Gesellschafter der Deutschen Eishockey-Liga 2 haben sich mittels einstimmigen Beschluss darauf verständigt, die aktuelle Hauptrunde mit Wirkung zum 8. April zu ...

Deutsch-Kanadier kommt aus Ravensburg und unterschreibt bis 2023
Olafr Schmidt wechselt zum EV Landshut

Der EV Landshut stellt sich für die DEL2-Saison 2021/22 auf der Torhüterposition neu auf und hat Olafr Schmidt von den Ravensburg Towerstars verpflichtet. Der 25-jäh...

Bürgschaft für DEL wird hinterlegt
Matthias Roos wird neuer Sportdirektor der Dresdner Eislöwen

​Die DEL2-Saison 2020/21 steht für die Dresdner Eislöwen vor dem Abschluss. Klar ist, die Play-offs werden in dieser Spielzeit verpasst. Ein Umbruch im Kader ist die...

Wichtige Zähler im Kampf um die Play-offs
Ravensburg Towerstars siegen in Kaufbeuren

Während der ESV Kaufbeuren durch den Sieg über die Lausitzer Füchse am vergangenen Freitag schon sicher für die Play-offs in der DEL2 platziert waren, so befanden si...