Rote Teufel: Sechs Punkte und Ausflug nach München

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Profis des EC Bad Nauheim haben sich durch ein Sechs-Punkte-Wochenende (3:2 in

Straubing, 3:0 gegen Weiden) einen trainingsfreien Mittwoch sowie einen

Besuch des Münchener Oktoberfestes erspielt. Zusammen mit einigen Sponsoren geht's

im Doppeldecker-Bus zur 170. "Wiesn", bevor am Donnerstag die Vorbereitung auf das einzige Wochenend-Spiel am kommenden Sonntag (19 Uhr) gegen den ETC Crimmitschau beginnt. Möglich gemacht hat diesen Ausflug die Verlegung des

Freitag-Spiel beim SC Riessersee in den November. Die Eishalle steht dort derzeit

nicht zur Verfügung.

Trotz optimaler Punktausbeute konnte Trainer Peter Obresa mit den Leistungen

seiner Mannschaft nicht ganz zufrieden sein. "Wir haben uns das Leben selbst unnötig schwer gemacht", bemängelte der Coach. In Straubing hatte sich die

Mannschaft bei einer 3:1-Führung im Schlussdrittel zu zwei unnötigen

Strafzeiten hinreissen lassen und musste nach dem Anschlusstreffer noch einmal

zittern, und am Sonntag war man gegen Weiden trotz einiger guter Möglichkeiten im

ersten Abschnitt "nur" mit einer 1:0-Führung in den letzten Durchgang gegangen

und hatte so unnötigerweise für Spannung gesorgt.