"Rote Teufel" sammeln drei wichtige Auswärtspunkte

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 3:4 (0:2, 2:1, 1:1) gewinnen die Roten Teufel beim EV Regensburg. Ohne Bowtell, Eckmair, Felicetti und Katz fahren die Kurstädter somit drei wichtige Zähler ein, nachdem der Aufsteiger zuletzt vor allem zuhause zu überzeugen wusste. Im ersten Drittel spielten beide Mannschaften sehr verhalten und hatten nur wenig Chancen. Die Gäste nutzten durch Murray (5.) und Cardona (17.) ihre Möglichkeiten allerdings konsequent aus. Im Mittelabschnitt wurde die Partie schneller, und es entwickelten sich mehr Torchancen, von denen EVR-Stürmer Selea in der 31.Minute eine zum 1:2-Anschlusstreffer nutzte. Die prompte Antwort gab aber erneut Cardona zwei Minuten später mit dem 100.Saisontor für die Roten Teufel zur 3:1-Führung. Exakt fünf Sekunden vor Ende des Mitteldrittels traf Regensburgs Florian Curth zum zweiten Mal für die Hausherren zu einem psycholigisch richtigen Zeitpunkt für die Eisbären. Aber die Hessen zeigten sich auch im letzten Drittel unbeeindruckt und suchten aus einer sicheren Abwehr heraus ihre Chancen. Wieder war es Doug Murray in der 53.Minute, der auf 4:2 für die Teufel erhöhte. In der 56.Minute traf zwar Craig Millar noch einmal für die Regensburger, am Ende brachten die Kurstädter diese knappe Führung aber sicher über die Zeit. (ec-badnauheim.de)

DEL2 PlayOffs

Samstag 20.04.2019
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Montag 22.04.2019
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg