Rote Teufel rüsten für die Playoffs auf

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EC Bad Nauheim lässt im Titelkampf nichts unversucht. Am Mittwoch haben

die Roten Teufel mit Blickrichtung Playoff-Runde aufgerüstet. Torwart Steve

Plouffe und Angreifer Collin Danielsmeier wurden lizenziert. Die Suche nach

einem Kontingentstürmer blieb dagegen bislang erfolglos. "Zwei Wunschkandidaten

haben abgesagt. Und ich werde kein Geld für einen Spieler ausgeben, von dem

ich nicht wirklich überzeugt bin", sagt Trainer Peter Obresa.

Der kanadische Keeper ist lediglich als "Absicherung" vorgesehen, sollte

Stamm-Torhüter Jason Elliott ausfallen. Plouffe wurde 1994 von Buffalo gedraftet

und verbrachte den Großteil seiner Laufbahn in Fort Worth. 1999 wechselte

Pluoffe nach Russland, stand im Vorjahr bei Spartak Moskau unter Vertrag. In

dieser Saison spielt der 28-Jährige in einer sogenannten "wilden Liga" Kanadas,

steht somit auf Abruf bereit.

Danielsmeier stammt aus dem Nachwuchs der Iserlohn Roosters. Unter Greg Poss

schaffte der heute 23-Jährige den Sprung in die erste Mannschaft. Köln,

Frankfurt, Köln waren die Stationen, ehe der Außenstürmer Mitte der Saison

zurück an den Seilersee gewechselt ist. Danielsmeier stößt mit Ablauf der

DEL-Saison zum Team des EC Bad Nauheim - bestensfalls also rechtzeitig zum

Playoff-Start.