"Rote Teufel": Konstant schwankend

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Schwankend in der Leistung, konstant in der Wochenend-Ausbeute und der Platzierung. Der EC Bad Nauheim hat mit vier Zählern aus den Spielen in Bietigheim/Bissingen (5:6 nach Penaltyschießen) und gegen Bremerhaven (5.3) Rang vier in der Tabelle abermals verteidigt.

Im Ellental haben sich die Roten Teufel am Freitag selbst um einen "Dreier" gebracht. "Wir waren zu blöd, haben zu viele dumme Strafen kassiert. Es gibt einfach zu viele Jungs, die nichts im Kopf haben", trat Trainer Peter Obresa seinen Spielern in der Pressekonferenz verbal in den Hintern. Vier der fünf Gegentreffer aus der regulären Spielzeit hatten die Badestädter in Unterzahl kassiert, drei Mal standen die Gäste gleich mit zwei Mann weniger auf dem Eis. "Bietigheim war nur im Powerplay gefährlich. Wir waren nicht clever genug, uns darauf einzustellen", ärgerte sich der EC-Coach, nachdem seine Spieler immer wieder auf einem schmalen Grat zwischen regelkonform und regelwidrig gewandelt waren.

Die Worte des Trainers hatten ihre Wirkung offenbar nicht verfehlt. Ganze zwei Hinausstellungen leisteten sich die Bad Nauheimer am Sonntag, als vor 1600 Zuschauern ein mühsamer Erfolg gegen Bremerhaven erkämpft wurde. Drei Mal hatten die Roten Teufel die Führung übernommen, ebenso oft hatte der amtierende Meister ausgeglichen. Ganze 54 Sekunden vor Schluss gelang Doug Murray mit seinem zweiten Tagestreffer das Tor zum 4:3, dem Jason DeLeurme 20 Sekunden später das 5:3 und damit die Entscheidung folgen ließ. "Ein Spiel dauert 60 Minuten, und da kann man eben auch kurz vor Schluss einen Treffer erzielen", atmete Peter Obresa durch, nachdem seine Mannschaft einer guten Freitag-Partie eine allenfalls mäßige Sonntag-Begegnung hatte folgen lassen. Verletzt hat sich am Wochenende Verteidiger Jupp Peroutka. Ein Muskelfaserriss dürfte ihn am kommenden Wochenende zu einer Pause zwingen.

Personalplanungen schreiten weiter voran - Elf Spieler verlassen den EVL
Lukas Mühlbauer bleibt beim EV Landshut

Der EV Landshut setzt auch weiterhin auf seinen eigenen Nachwuchs! Der gebürtige Landshuter Lukas Mühlbauer hält seinem Heimatverein weiterhin die Treue und hat sein...

Der Kapitän bleibt in der Wertachstadt
Tyler Spurgeon verlängert beim ESV Kaufbeuren

​Nach Trainer Rob Pallin konnte der ESV Kaufbeuren mit der Vertragsverlängerung von Tyler Spurgeon eine weitere wichtige Personalie vorzeitig unter Dach und Fach bri...

Team begibt sich in angeordnete Quarantäne
Bestätigter Corona-Fall bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Mannschaft der Eispiraten Crimmitschau unterzog sich nach einem Verdachtsfall am Donnerstag einem PCR-Test, wobei auch ein positiver Fall bestätigt wurde. Die g...

Kanadier verlängert seinen Vertrag bis 2022 und folgt seinem Landsmann Marcus Power
Topscorer Zach O´Brien geht weiter für den EVL auf Torejagd

Einer der besten Spieler der abgelaufenen DEL2-Hauptrunde trägt auch in der kommenden Saison das Trikot des EV Landshut! Zach O´Brien, der clever fit-Topscorer des E...

Für die Abschlusstabelle findet Quotientenregelung Anwendung
DEL2-Hauptrunde mit sofortiger Wirkung beendet

​Die Gesellschafter der Deutschen Eishockey-Liga 2 haben sich mittels einstimmigen Beschluss darauf verständigt, die aktuelle Hauptrunde mit Wirkung zum 8. April zu ...

Deutsch-Kanadier kommt aus Ravensburg und unterschreibt bis 2023
Olafr Schmidt wechselt zum EV Landshut

Der EV Landshut stellt sich für die DEL2-Saison 2021/22 auf der Torhüterposition neu auf und hat Olafr Schmidt von den Ravensburg Towerstars verpflichtet. Der 25-jäh...

Bürgschaft für DEL wird hinterlegt
Matthias Roos wird neuer Sportdirektor der Dresdner Eislöwen

​Die DEL2-Saison 2020/21 steht für die Dresdner Eislöwen vor dem Abschluss. Klar ist, die Play-offs werden in dieser Spielzeit verpasst. Ein Umbruch im Kader ist die...

Wichtige Zähler im Kampf um die Play-offs
Ravensburg Towerstars siegen in Kaufbeuren

Während der ESV Kaufbeuren durch den Sieg über die Lausitzer Füchse am vergangenen Freitag schon sicher für die Play-offs in der DEL2 platziert waren, so befanden si...

DEL 2 am Ostermontag - Bayreuth steht als Schlusslicht fest
Löwen Frankfurt schließen zu den Top-Vier auf

Der Kampf um die Play-offs spitzt sich zu. Die Spiele bis zum Tag der Abrechnung werden immer weniger. Wichtige Punkte im Kampf um die heißbegehrten Plätze ergattert...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 11.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Kassel Huskies Kassel
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
EV Landshut Landshut
Dienstag 13.04.2021
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2