Rote Teufel gewinnen nach Krimi gegen RiesserseeEntscheidung zwölf Sekunden vor dem Ende

Der Moment des Videobeweises zum 2:0: die Scheibe war mehr als eine Sekunde vor der Drittelsirene im Tor. Oben ist die Uhr zu erkennen. (Foto: EC Bad Nauheim)Der Moment des Videobeweises zum 2:0: die Scheibe war mehr als eine Sekunde vor der Drittelsirene im Tor. Oben ist die Uhr zu erkennen. (Foto: EC Bad Nauheim)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

„Beide Teams haben sich nichts geschenkt, auch wenn es nicht viele Großchancen gab. Es war eine gute Leistung meines Teams, das alles gegeben hat“, alaysierte EC-Coach Petri Kujala das Spiel.

Es war das erwartet enge Spiel: Im ersten Drittel belauerten sich beide Teams förmlich und warteten auf Fehler des Gegners, so dass sich die Mannschaften mehr oder minder neutralisierten. Erst ab der fünften Spielminute übernahmen die Hausherren kurzzeitig das Geschehen und hatten in dieser Phase einige Torschüsse zu verzeichnen (u.a. durch Rajala, Dineen, Hofland), doch SCR-Goalie Sharipov hielt alles, was auf seinen Kasten kam. Die Bayern versuchten, dagegen zu halten und kamen ihrerseits zu einigen Torschüssen, die jedoch weitestgehend aus der Ferne oder zu unplatziert auf Mikko Rämö kamen, so dass der Finne nur wenig Abwehr-Mühen hatte. Somit blieb es bei einem torlosen ersten Abschnitt.

Auch im zweiten Durchgang blieb es zunächst dasselbe Bild, auch wenn die Gastgeber nach einer Strafe gegen Krestan ein Unterzahlspiel überstehen mussten, was sie mit Bravour erledigten. Aber auch die Roten Teufel bekamen Gelegenheit, mit einem Mann mehr zu agieren: Alanov scheiterte im Slot zwei Mal am SCR-Goalie, im nächsten Anlauf traf Krestan mit einem Schuss aus der Halbdistanz zum 1:0 (29.), womit die Bayern erstmals in dieser Punktrunde in Rückstand waren. Nun war es ein rassiges und temporeiches Eishockeyspiel: Garmisch musste mehr nach vorne tun, so dass sich Räume für die Hessen auftaten. Nick Dineen hatte hierbei die größte Chance auf das zweite Tor, nach einem Konter landete das Hartgummi genau in den Armen von Sharipov. Garmisch biss sich immer wieder in der EC-Defensive fest, so dass nur wenige Schüsse auf Mikko Rämö kamen. Besser machten es die Wetterauer, die in der letzten Spielminute noch einmal auf das Gaspedal drückten und durch Alanov exakt eine Sekunde vor dem zweiten Pausentee zum wichtigen 2:0 kamen. Zwar monierten die Bayern, dass die Uhr schon herunter gelaufen wäre, doch der Videobeweis bewährte sich schon zum zweiten Mal hintereinander, so dass Schiedsrichter Steffen Klau das Tor auch nach Videostudium (es waren noch exakt 1,4 Sekunden Spielzeit auf der Uhr zu sehen) anerkannte.

Im letzten Drittel mussten die Gäste ihr Heil im Vorwärtsgang suchen, doch die Hausherren verteidigten clever und konnten sich stets auf Mikko Rämö verlassen. Die Gastgeber waren dem dritten Tor nahe, spannend wurde es jedoch noch einmal, als Beck in der 50. Minute quasi aus dem Nichts zum Garmischer Anschluss traf. Die Roten Teufel hatten nicht ganz drei Minuten später durch Frosch einen Penaltyschuss, doch der Deutsch-Tscheche scheiterte an Sharipov und konnte den Sack somit (noch) nicht zumachen. Der Altmeister drückte noch einmal in Richtung Rämö, der nach Schüssen von Beck und Rimbeck die knappe Führung festhielt. Als SCR-Trainer Tim Regan seinen Goalie vom Eis nahm, war es Andreas Pauli, der 12 Sekunden vor dem Schlusspfiff ins leere Tor traf und die gut 2000 Fans erlöste.

„Es war ein enges Spiel, in dem wir mit dem 2:0 für Bad Nauheim eine Sekunde vor der zweiten Pause natürlich eine Hypothek mit in den letzten Durchgang nahmen. Im diesem Drittel haben wir dann ein wenig den Weg verloren und zuviele Fehler gemacht“, sagte SCR-Trainer Tim Regan nach dem Spiel.

Tore: 1:0 (28:36) Krestan (Rajala, Götz/5-4), 2:0 (39:39) Alanov, 2:1 (49:02) Beck (Vollmer, Wilhelm), 3:1 (59:48) Pauli (Kohl) ENG. Strafen: Bad Nauheim 6, Riessersee 6. Zuschauer: 2080.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Vorschau 51. Spieltag DEL2
Hochspannung in der DEL2: Playoff-Rennen und Abstiegskampf spitzt sich am vorletzten Spieltag zu

Im Kampf um die Playoff-Plätze und den Klassenerhalt in der DEL2 spitzt sich die Situation am vorletzten Spieltag der Hauptrunde dramatisch zu....

Erfahrung soll Aufstieg in die DEL ebnen
Ziel Aufstieg: Bill Stewart als neuer Cheftrainer der Kassel Huskies präsentiert

Die Kassel Huskies haben Bill Stewart als Nachfolger des entlassenen Bo Subrs verpflichtet. Der 66-jährige Kanadier soll mit seiner Erfahrung den Nordhessen zum DEL-...

Ausfälle in der DEL2
Ravensburg Towerstars kämpfen mit Verletzungssorgen: Geschlossenheit und Fanunterstützung gefordert

Die Ravensburg Towerstars stehen vor einer personellen Herausforderung: Vier ihrer Stammspieler sind nach den jüngsten Spielen gegen Bietigheim und Dresden verletzt ...

Trainerwechsel beim Tabellenführer der DEL2
Huskies trennen sich von Trainer Bo Subr

Die Kassel Huskies haben bekanntgegeben, dass sie sich von ihrem Cheftrainer Bo Subr und dessen Assistenten Jan Melichar getrennt haben....

Hochverdienter 3:0-Erfolg gegen Krefeld
Eisbären Regensburg sichern sich zweiten Platz in der DEL2

​Mit einem 3:0 (1:0, 0:0, 2:0)-Erfolg gegen die Krefeld Pinguine können die Eisbären Regensburg nicht mehr vom zweiten Platz der DEL2 verdrängt werden. Die vor der S...

49. Spieltag der DEL2
Chernomaz führt Bad Nauheim zum Sieg im Playoff-Rennen – Wichtige Erfolge auch für Freiburg und Weißwasser

...

Vor dem Start des 49. und 50. Spieltag in der DEL2
Spannender Kampf um Playoff-Plätze in der DEL2 vor den letzten vier Spieltagen

In der DEL2 bleibt es vier Spieltage vor Ende der Hauptrunde im Kampf um die Playoff-Plätze spannend. Besonders im unteren Bereich der Tabelle geht es eng zu, und di...

EC Bad Nauheim setzt auf neuen Trainer Rich Chernomaz für die Wende in der DEL2
EC Bad Nauheim trennt sich von Trainer Harry Lange nach Niederlagenserie

Im Zuge einer sportlichen Krise trennt sich der EC Bad Nauheim von Trainer Harry Lange und setzt auf Rich Chernomaz als neuen Impulsgeber....

DEL2 Hauptrunde

Freitag 01.03.2024
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Selber Wölfe Selb
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
EV Landshut Landshut
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Kassel Huskies Kassel
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Sonntag 03.03.2024
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
EHC Freiburg Freiburg
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Kassel Huskies Kassel
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
EV Landshut Landshut
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL2
Aktuelle DEL2 Wetten & Wettanbieter