Rote Teufel gewinnen 4:3 gegen Heilbronn - Dritter Sieg in FolgeRote Teufel Bad Nauheim

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Partie begann recht verhalten: beide Seiten tasteten sich in den ersten Minuten ab und loteten aus, wie man den Gegner knacken könnte. Mitten in diese Phase hinein verlor Heilbronns Goalie Martinovic seinen Schläger, was Matt Beca mit einem Bauerntrick zur 1:0-Führung für die Hausherren nutzte. Dieser Treffer gab den Gastgebern merklich Sicherheit, denn sie waren das bestimmende Team, das spielerisch besser agierte und so immer wieder vor den gegnerischen Kasten kam. Heilbronn hatte eigentlich nur eine Chance, die aber sofort genutzt wurde: Fenton zog ab, Owwer konnte den strammen Schuss nur nach vorne abwehren, was Carciola mit dem Rebound zum etwas überraschenden 1:1 verwertete. Die He ssen ließen aber nicht nach und gingen durch Lavallee mit einem Schuss von der rechten Seite erneut in Front, auch wenn der Treffer bei freier Sicht für den Torhüter vermeidbar erschien. Die Kurstädter blieben am Drücker, ein weiteres Tor blieb ihnen trotz guter Szenen im ersten Abschnitt verwehrt.

Das zweite Drittel begann optimal für die Kurstädter: in Überzahl traf Taylor Carnevale zum 3:1, zuvor hatten die Käthchenstädter durch Fenton eine Break-Chance, die Thomas Ower vereiteln konnte. Die Hausherren nahmen nun das Gas ein wenig zurück und ließen die Falken kommen, ohne die Kontrolle zu verlieren. Somit versuchte man mit Konter sein Glück und kam so ein um das andere Mal vor das Tor von Martinovic, der zwei, drei Mal in höchster Not parieren musste. Kurz vor der zweiten Pause war er aber machtlos, als Oppolzer einen erneut schnellen Vorstoß der Hessen zum 4:1-Pausenstand abschließen konnte.

Im letzten Drittel kontrollierten die Hausherren das Geschehen bis in die 52. Minute hinein. Die Gäste kamen mit einem Doppelschlag durch Fenton innerhalb von 30 Sekunden zum 4:3-Anschluss, die Roten Teufel brachten anschließend mit viel Herz und Kampf das Resultat über die 60-Minuten-Marke. "Bad Nauheim hat einfach mehr gearbeitet und den Sieg verdient", sagte entsprechend Heilbronns Coach Ken Latta nach dem Schlusspfiff. "Wir haben eine Minute geschlafwen, ansonsten haben wir sehr gut gearbeitet. Besonders die Reihe um Matt Beca hat sich hierbei hervorgetan. Wir bleiben aber auf dem Boden, auch wen wir jetzt drei Siege in Folge haben. Es kommen noch schwere Spiele", so Frank Carnevale, der am Sonntag um 18.00 Uhr mit seinem Team in Dresden antritt.

Der finnische Angreifer im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Kaufbeurens Sami Blomqvist

Sami Blomqvist vom ESV Kaufbeuren stellt sich beim wöchentlichen Interviewformat DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen und beantwortet diese. Das Ganze zu sehen hier auf ...

Youngster hat sich bewährt
Kevin Kunz bleibt bei den Bayreuth Tigers

​Kevin Kunz wird weiter für die Bayreuth Tigers aufs Eis gehen. Der mit einem unbändigen Willen ausgestattete 20-jährige Stürmer unterzeichnete dieser Tage einen für...

Bislang 184 Länderspiele
Georgijs Pujacs im Trainingscamp der lettischen Nationalmannschaft

​Georgijs Pujacs, Verteidiger der Dresdner Eislöwen, hat eine Einladung zum Trainingscamp der lettischen Nationalmannschaft erhalten und wird diese annehmen. Demnach...

Neuzugang aus Nordamerika
Kassel Huskies verpflichten Neil Manning

​Die Kassel Huskies sind auf dem Transfermarkt aktiv geworden und haben den kanadischen Verteidiger Neil Manning an die Fulda gelotst. Der 27-Jährige wechselt vom EC...

Bislang 81 Scorerpunkte in 81 Spielen
Norman Hauner bleibt bei den Bietigheim Steelers

​Norman Hauner wird auch weiterhin für die Bietigheim Steelers auflaufen. ...

Verteidiger kommt vom EBEL-Club Innsbrucker Haie
ESV Kaufbeuren verpflichtet Lubomir Stach

​Der ESV Kaufbeuren reagiert mit der Verpflichtung von Lubomir Stach auf die verletzungsbedingten Ausfälle von Sebastian Osterloh und Julian Eichinger. Der tschechis...

Unabhängig von der Ligenzugehörigkeit
Brett Jaeger verlängert bei den Bayreuth Tigers

​Torhüter Brett Jaeger wird auch in der Saison 2019/20 – unabhängig davon, in welcher Liga die Tigers antreten werden – für Bayreuth aufs Eis gehen wird. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!