Rosenheim geschlagenFischtown Pinguins Bremerhaven

Rosenheim geschlagenRosenheim geschlagen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Von der ersten Minute an entwickelte sich ein für die Zuschauer ansehnliches Spiel.  Beiden Mannschaften war anzumerken, dass man nicht gewillt war, auf Ergebnis zu spielen. So wogte das Spiel hin und her und die Zuschauer sahen Chancen auf beiden Seiten. Jubeln durften aber im ersten Abschnitt nur die Fans der Pinguine, als in der 14. Minute Andrew Mc Pherson auf Vorlage von Tim Miller zum 1:0 aus Sicht der Pinguine einsetzen durfte. Danach hatten die Pinguine die besseren Chancen, die sich aber in den letzten beiden Minuten auf Langmann verlassen mussten, der mit guten Paraden den Vorsprung hielt.

 Im Mitteldrittel kamen die Zuschauer aus dem Staunen nicht mehr heraus. Sieben Tore wurden Ihnen da geboten. Die Statistiker müssen lange blättern, um dergleichen zu finden. Während sich, zumindest Rosenheims Trainer Franz Steer die Haare raufte, feierten die Fans auf den Rängen. Den Reigen eröffnete Guentzel in der 23. Minute. Danach ein Doppelschlag von Kopecky (9.) und Bombis (10.), ehe die Gäste durch Mc Neely in Überzahl (11.) zum ersten Mal antworten konnten. Nach weiteren Treffern durch erneut Bombis (15.), Rosenheims Komma (15.) und Teljukin (16.) bat das Schiedsrichtergespann  beide Mannschaften in die zweite Drittelpause.

Noch war der Schlussabschnitt zu spielen und noch waren die Starbulls nicht geschlagen. Trainer Mike Stewart hatte seine Mannschaft eindringlich in der Kabine gewarnt und entsprechen konzentriert widmeten sich die Seestädter dann auch dem letzten Drittel. Zunächst war es Tim Miller, der einen Penalty Schuss nicht verwandeln konnte, doch danach gaben die Stewart Schützlinge noch einmal richtig Gas. Das Ergebnis waren weitere Tore. Zunächst konnte Jan Kopecky in Überzahl mit einem sehenswerten „onetimer“ das 7:2 erzielen und als Andrew Mc Pherson in der 55. Minute mittels Schlagschuss gar auf 8:2 erhöhen konnte, brachen alle Dämme. Die Fans feierten  ihre Lieblinge frenetisch.

Dennoch gab sich Bremerhavens Trainer Mike Stewart nach dem Spiel bescheiden: „Bei uns hat heute einfach alles geklappt. Ich muss meiner Mannschaft ein Sonderlob zukommen lassen. Aber auch für diesen Sieg gibt es nur drei Punkte.

Zwei Spieler haben schon verlängert
Petri Kujala bleibt Trainer der Bayreuth Tigers

​Für die Bayreuth Tigers laufen die Vorbereitungen auf die neue Spielzeit bereits auf vollen Touren. Nach den ersten Vertragsverlängerungen mit Ivan Kolozvary und Da...

Personalplanungen schreiten weiter voran - Elf Spieler verlassen den EVL
Lukas Mühlbauer bleibt beim EV Landshut

Der EV Landshut setzt auch weiterhin auf seinen eigenen Nachwuchs! Der gebürtige Landshuter Lukas Mühlbauer hält seinem Heimatverein weiterhin die Treue und hat sein...

Der Kapitän bleibt in der Wertachstadt
Tyler Spurgeon verlängert beim ESV Kaufbeuren

​Nach Trainer Rob Pallin konnte der ESV Kaufbeuren mit der Vertragsverlängerung von Tyler Spurgeon eine weitere wichtige Personalie vorzeitig unter Dach und Fach bri...

Team begibt sich in angeordnete Quarantäne
Bestätigter Corona-Fall bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Mannschaft der Eispiraten Crimmitschau unterzog sich nach einem Verdachtsfall am Donnerstag einem PCR-Test, wobei auch ein positiver Fall bestätigt wurde. Die g...

Kanadier verlängert seinen Vertrag bis 2022 und folgt seinem Landsmann Marcus Power
Topscorer Zach O´Brien geht weiter für den EVL auf Torejagd

Einer der besten Spieler der abgelaufenen DEL2-Hauptrunde trägt auch in der kommenden Saison das Trikot des EV Landshut! Zach O´Brien, der clever fit-Topscorer des E...

Für die Abschlusstabelle findet Quotientenregelung Anwendung
DEL2-Hauptrunde mit sofortiger Wirkung beendet

​Die Gesellschafter der Deutschen Eishockey-Liga 2 haben sich mittels einstimmigen Beschluss darauf verständigt, die aktuelle Hauptrunde mit Wirkung zum 8. April zu ...

Deutsch-Kanadier kommt aus Ravensburg und unterschreibt bis 2023
Olafr Schmidt wechselt zum EV Landshut

Der EV Landshut stellt sich für die DEL2-Saison 2021/22 auf der Torhüterposition neu auf und hat Olafr Schmidt von den Ravensburg Towerstars verpflichtet. Der 25-jäh...

Bürgschaft für DEL wird hinterlegt
Matthias Roos wird neuer Sportdirektor der Dresdner Eislöwen

​Die DEL2-Saison 2020/21 steht für die Dresdner Eislöwen vor dem Abschluss. Klar ist, die Play-offs werden in dieser Spielzeit verpasst. Ein Umbruch im Kader ist die...

Wichtige Zähler im Kampf um die Play-offs
Ravensburg Towerstars siegen in Kaufbeuren

Während der ESV Kaufbeuren durch den Sieg über die Lausitzer Füchse am vergangenen Freitag schon sicher für die Play-offs in der DEL2 platziert waren, so befanden si...