Robin Palka stürmt für den EV LandshutChristoph Fischhaber beendet seine Karriere

Robin Palka wechselt von den Kölner Haien zum EV Landshut.  (Foto: dpa/picture alliance)Robin Palka wechselt von den Kölner Haien zum EV Landshut. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit Robin Palka hat sich der EV Landshut einen weiteren enorm hoffnungsvollen Spieler geangelt. Zudem haben die Niederbayern auch drei Abgänge zu vermelden: Christoph Fischhaber, der seine Karriere beendet, Jeff Hayes und Lukas Löfquist werden den Verein verlassen.

Der in Gummersbach geborene Robin Palka durchlief die komplette Jugend der Kölner Junghaie und war in der Saison 2017/18 Torschützenkönig in der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL). Schon drei Jahre zuvor feierte Palka mit dem KEC den Gewinn der Deutschen Schülermeisterschaft. In der Saison 2018/19 gab der 1,81 Meter große Rechtsschütze sein Debüt für die Kölner in der DEL – bis heute kommt er auf 15 Einsätze (ein Assist) in der deutschen Eliteliga. Der Angreifer bringt auch wertvolle Erfahrungen aus der DEL2 mit. Als Förderlizenz-Spieler beim Landshuter Ligakonkurrenten EC Bad Nauheim kam er in der abgelaufenen Saison auf 41 Spiele (fünf Tore, zwei Assists). Jetzt soll in Landshut für Palka, der auch förderlizenzberechtigt ist, der nächste Karriereschritt folgen: „Auch einige DEL-Clubs hatten großes Interesse an Robin. Aber er will unbedingt mehr Eiszeit und sich als Stammspieler beweisen. Gerade in diesem Jahr müssen und wollen wir die Mannschaft verjüngen Dazu brauchen wir junge hungrige Spieler. Schon in seiner Zeit als Junior hat man seine Qualitäten gesehen und ich freue mich sehr darauf, dass er diese jetzt beim EVL zeigen kann“, erläutert EVL Spielbetrieb-GmbH-Geschäftsführer den Transfer.

„Ich freue mich sehr, dass der Wechsel nach Landshut geklappt hat. Nach den Gesprächen mit den Verantwortlichen war mir schnell klar, dass ich das machen möchte. Ich brauchte einfach mal eine Luftveränderung, möchte aus meinem gewohnten Umfeld heraus und will mich unbedingt weiterentwickeln. Am meisten freue ich mich aber auf diese eishockeyverrückte Stadt und die tollen EVL-Fans“, richtet Robin Palka einen ersten Gruß an die EVL-Fans.

Drei Spieler werden dagegen den EV Landshut verlassen – und einer hängt seine Schlittschuhe sogar ganz an den Nagel. Christoph Fischhaber absolvierte in den letzten vier Jahren 203 Spiele für den EV Landshut (26 Tore, 101 Assists) und gehörte zur Aufstiegsmannschaft im Jahr 2019. Mit dem letzten Hauptrunden-Spiel der abgelaufenen DEL2-Saison am 1. März bei den Lausitzer Füchsen bestritt Fischhaber seine letzte Partie als Eishockey-Profi und widmet sich jetzt neuen Herausforderungen. „Er hat sich als Spieler immer in den Dienst der Mannschaft gestellt und war sehr flexibel einsetzbar. Wir wünschen Christoph für die Zeit nach seiner Karriere privat und beruflich nur das Beste und freuen uns immer über seinen Besuch bei unseren Spielen“, erklärt Hantschke.

Neuen Herausforderungen stellen sich derweil der Kanadier Jeff Hayes (33 Spiele, neun Tore, elf Assists) und der auf der Saison-Zielgerade verpflichtete Lukas Löfquist aus Schweden (ein Spiel). „Auch Jeff und Lukas wünschen wir für die neuen Aufgaben viel Erfolg“, ergänzt Geschäftsführer Hantschke.

Neuzugang von Lulea HF
Karl Fabricius verstärkt Sturm der Heilbronner Falken

​Mit dem schwedischen Angreifer Karl Fabricius haben die Heilbronner Falken die vierte Kontingentstelle für die kommende DEL2-Saison 2021/22 besetzt. Der 38-jährige ...

Mit 180 DEL-Spielen im Gepäck
Jake Weidner schließt sich den Kassel Huskies an

​Nach vier Jahren DEL stößt er nun zu den Kassel Huskies: Jake Weidner hat einen Vertrag bei den Schlittenhunden unterschrieben. ...

Stürmer verlängert
Lois Spitzner bleibt bei den Kassel Huskies

​Weitere Vertragsverlängerung bei den Kassel Huskies: Auch Stürmer Lois Spitzner bleibt dem Rudel erhalten. ...

Junges Stürmertalent
Bayreuth Tigers holen Tobias Meier aus Rosenheim

​Von den Starbulls Rosenheim wechselt mit Tobias Meier ein 21-jähriger Stürmer, der zuletzt mit 40 Punkten (21 Treffer) in 33 Spielen und acht Punkten in den Play-of...

Achtes Jahr in Kassel
Marco Müller bleibt bei den Kassel Huskies

Der Spieler mit den achtmeisten Spielen der Kasseler Eishockeygeschichte bleibt ein Husky. Marco Müller und die Kassel Huskies gehen in die achte gemeinsame Saison....

Förderlizenz für Nick Jordan Vieregge
Dresdner Eislöwen und Black Dragons Erfurt kooperieren

​Die Dresdner Eislöwen werden in der neuen Saison mit den TecArt Black Dragons Erfurt kooperieren. Damit haben die Blau-Weißen neben der Düsseldorfer EG aus der DEL ...

College-Champion für die Löwen
Cam Spiro wechselt aus Freiburg zu den Tölzer Löwen

​Die nächste Ausländerposition ist besetzt: Mit dem US-Amerikaner Cam Spiro stößt ein Stürmer von den Wölfen aus Freiburg zu den Tölzer Löwen. Der 29-Jährige untersc...

Neuer Spieler, bekannter Name
Mark Shevyrin kommt zum EC Bad Nauheim

​Shevyrin, der Name hat in Bad Nauheim einen guten Klang. Denis Shevyrin stand in der Saison 2018/19 im Team der Roten Teufel. Ein hervorragender Verteidiger, der al...

Neuzugang aus Crimmitschau
Timo Gams verstärkt die Kassel Huskies

​Mit 22 Jahren zählt er zu den größten Talenten der DEL2 und spielt kommende Saison in Nordhessen: Timo Gams ist neu bei den Kassel Huskies. ...