Rob Pallin ist der neue Trainer des ESV KaufbeurenZuletzt sieben Jahre in der EBEL

Rob Pallin ist der neue Trainer des ESV Kaufbeuren.  (Foto: dpa/picture alliance/Revierfoto)Rob Pallin ist der neue Trainer des ESV Kaufbeuren. (Foto: dpa/picture alliance/Revierfoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit seinem letzten Club gab es auch schon zwei Berührungspunkte mit seinem neuen Arbeitgeber. So war Rob Pallin zur Vorbereitung der Saison 2018/19 mit dem HC Innsbruck zu einem Testspiel in Kaufbeuren zu Gast, ehe es eine Woche später zum Rückspiel in Österreich kam. Bevor Rob Pallin, der als Spieler in Deutschland schon für Bad Tölz und Bad Wörishofen aktiv war, seine Trainerkarriere in Europa startete, machte er sich einen Namen als Nachwuchscoach in den Staaten. Dabei war unter anderem an der Universität Nevada-Las Vegas tätig. Dazu sammelte er in Las Vegas auch erste Erfahrungen im Profi-Bereich, wo er zwei Jahre als Co-Trainer für den dort ansässigen ECHL-Club arbeitete.

ESVK-Geschäftsführer Michael Kreitl dazu: „Wir haben mit Rob Pallin unseren absoluten Wunschtrainer verpflichten können. Er kommt aus einer guten Liga, hat dort über mehrere Jahre sehr gute Arbeit geleistet und suchte nun eine neue Herausforderung. Er ist ein sehr kommunikativer Trainer, der gerne ein offensives und aggressives Eishockey spielen lässt. Das alles passt sehr gut zu uns. Er freut sich auch darauf, unsere jungen Spieler zu fördern und an die DEL2 heranzuführen. Dies war auch ein wichtiger Aspekt für uns.“

Rob Pallin zu seinem neuen Engagement: „Ich freue mich sehr darüber zu einem erfolgreichen Club zu kommen. Es ehrt mich in Kaufbeuren arbeiten zu dürfen und die in den letzten Jahren erfolgreiche Arbeit fortsetzen zu dürfen. Wir werden ein hart arbeitendes Team sein, im Endeffekt muss es das Ziel sein, die Mannschaft zu sein, die in der Liga am meisten und härtesten arbeitet. Dazu werden wir ein sehr schnelles und offensives Eishockey spielen, wir werden immer Gas geben.“