Riessersee: Magere Ausbeute nach gutem Beginn

Riessersee: Rettung in letzter SekundeRiessersee: Rettung in letzter Sekunde
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Lediglich zu einem Punkt reichte es für den SC Riessersee am vergangenen Wochenende in den Spielen gegen Heilbronn und in Schwenningen. Und dabei schien man letzten Freitag gegen den jahrelangen Wegbegleiter und Lieblingsgegner der vergangenen Saisonen aus Heilbronn wieder auf dem besten Wege zu sein, man führte bereits nach 26 Minuten mit 4:0 und wähnte dich bereits im Gefühl des sicheren Sieges. Doch es kam anders. Noch im zweiten Drittel konnten die Gäste innerhalb von sechs Minuten drei Tore erzielen und damit war das Spiel wieder offen. Im letzten Drittel gelang ihnen dann auch noch der Ausgleich. Zu Beginn der folgenden Verlängerung erwischte Thomas Gödtel Mark McArthur mit einem Schuss von der Mittellinie auf dem falschen Fuß und die Scheibe sprang über seinen Fanghandschuh ins Tor zum entscheidenden Treffer.

Doch wie konnte es vorher zu dieser Wende kommen? Letztlich muss man sagen, dass Heilbronn nicht so schlecht war, wie es einen das zwischenzeitliche 4:0 glauben lässt. Im Gegenteil, Riessersee-Trainer Mansi spricht sogar davon, dass die bessere Mannschaft hinten gelegen sei. Auf jeden Fall war Heilbronn auch vorher schon gefährlich, nur machten sie eben die Tore nicht. Doch als dann im trügerischen Glauben des sicher geglaubten Sieges die Konsequenz der Riesserseer nachließ, nutzten die Heilbronner die kleinen Nachlässigkeiten aus. Als die Gäste dann wieder im Spiel waren, gelang es den Werdenfelsern nicht mehr, den Schalter wieder umzulegen und zurück ins Spiel zu finden.

Zu feiern gab es immerhin ein Jubiläum: Mit dem verwandelten Penalty zum 2:0 erzielte Tim Regan seinen 500. Scorerpunkt in der 2. Liga, eine Marke, die bislang noch kein Spieler erreicht hat.



Am Sonntag in Schwenningen benötigte der SC Riessersee sehr lange, um abgesehen von ein paar einzelnen Aktionen in das Spiel hineinzufinden. Auf Augenhöhe bewegte man sich letztlich erst im Schlussdrittel, in dem auch der zwischenzeitliche Ausgleich gelang. Doch es war der Tag des Jason Pinizzotto, dem für Schwenningen drei Tore und eine Vorlage gelungen waren. Die zweite Hauptrolle an diesem Abend spielte Schiedsrichter Roland Seckler, der auf beiden Seiten für reichlich Kopfschütteln sorgte.

Insgesamt ging der Sieg für die Schwenninger mit Sicherheit in Ordnung, auch wenn es der SCR den Schwarzwäldern alles andere als leicht gemacht hat. Andererseits haben die Werdenfelser sich das Leben auch selbst schwer gemacht und zu viele Strafen genommen. Dies gipfelte darin, dass man in der Schlussphase, als man Mark McArthur vom Eis nahm, einen Wechselfehler beging und sich so der letzten Chance, noch mal Druck auf das Schwenninger Tor auszuüben, selber beraubte.



Am Dienstagabend geht es für den SC Riessersee gleich weiter und zwar mit dem Pokalspiel in Peiting. Man darf gespannt sein, wie dieser Wettbewerb von Zuschauern und Mannschaften angenommen wird.

FB


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Youngster konnten sich für DEL2-Team empfehlen
Dresdner Eislöwen setzen Kooperation mit Black Dragons Erfurt fort

​Die Dresdner Eislöwen werden auch in der neuen Saison mit den Black Dragons Erfurt aus der Oberliga kooperieren. Die Partnerschaft hat in der vergangenen Spielzeit ...

Oleg Tschwanow nicht mehr dabei
Christoph Kiefersauer hält dem EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 24-jährigen Christoph Kiefersauer gibt der EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für die kommende Spielzeit bekannt. ...

Neuzugang für die Defensive
Lausitzer Füchse verpflichten Sebastian Zauner

​Die Lausitzer Füchse haben Sebastian Zauner vom Villacher SV verpflichtet. Der gebürtige Berchtesgadener kehrt somit nach zwei Jahren in Österreich wieder in die DE...

Mittelstürmer mit Spielmacherqualitäten
ESV Kaufbeuren verpflichtet Jacob Lagacé

​Der ESV Kaufbeuren hat mit der Verpflichtung von Jacob Lagacé die bis dato noch offene Mittelstürmerposition im Kader für die kommende Spielzeit 2022/23 besetzt. ...

Travis Ewanyk neu im Team
Kämpferische Verstärkung für die Bayreuth Tigers

​Den 22. März 2021 dürfte wohl nur bei den wenigsten Menschen als ein besonders emotionaler Tag in Erinnerung geblieben sein. Ganz anders sieht es da wohl bei den Fa...

Finnischer Angreifer kommt von Hämeenlinnan Pallokerho aus der Liiga
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Henri Kanninen

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang im Offensivbereich verzeichnen und haben ihre dritte Importstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der ...

Krefeld Pinguine und Eisbären Regensburg neu dabei
DEL2 startet mit 14 Clubs in die zehnte Saison

Alle 14 sportlich qualifizierten DEL2-Teams haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten. Durch den Aufstieg der Eisbären Regensburg und den Abstieg der Krefeld...

Zwei Angreifer kommen von den Löwen Frankfurt
Kassel Huskies holen Tomas Sykora und Darren Mieszkowski

Der Kader der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 nimmt weiter Formen an. Mit Tomas Sykora und Darren Mieszkowski können die Schlittenhunde zwei weitere Neuzugänge...

Angreifer ergänzt den Kader der Wölfe
Jackson Cressey schließt sich dem EHC Freiburg an

​Mit dem 26-jährigen Jackson Cressey können die Verantwortlichen des EHC Freiburg einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Mit ein...