René Kramer bleibt ein Eislöwe Weitere Vertragsverlängerung in Dresden

René Kramer (links) bleibt bei den Dresdner Eislöwen. (Foto: dpa)René Kramer (links) bleibt bei den Dresdner Eislöwen. (Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

René Kramer: „In Dresden finden meine Familie und ich ideale Bedingungen vor. Umso schöner ist es, die Gewissheit zu haben, auch in der kommenden Saison für die Dresdner Eislöwen spielen zu können. Als Team sind wir auf einem guten Weg. Aber wir haben noch genügend Potenzial. Um das abzurufen, müssen wir weiter hart an uns arbeiten.“

Eislöwen-Cheftrainer Bill Stewart: „Wir hatten bereits betont, wie wichtig es aus unserer Sicht ist, frühzeitig Signale an das Team zu senden und Schlüsselspieler zu binden. René steht für Kontinuität. Er ist eine wichtige Säule des Teams, identifiziert sich zu 100 Prozent mit dem Klub und dem Umfeld. Es freut uns, dass wir bereits jetzt über das Saisonende hinaus mit ihm planen können.“

Der gebürtige Berliner Kramer durchlief die Nachwuchsschule der Eisbären Berlin und feierte in der Saison 2004/05 sein Debüt im Profikader der Hauptstädter. Der Durchbruch gelang dem Ex-Auswahlspieler in der Saison 2007/08 bei den Kassel Huskies. Nach einer weiteren Serie in Berlin spielte Kramer für Kassel, München und Düsseldorf. In der Spielzeit 2009/10 kam er als Eisbären-Förderlizenzspieler bereits zu 15 Einsätzen im Trikot der Dresdner Eislöwen. Seit der Saison 2012/13 stand der Verteidiger bei den Straubing Tigers unter Vertrag. Zur Saison 2015/16 wechselte Kramer nach Dresden. In der laufenden Spielzeit kam der 29-Jährige in 26 DEL2-Partien zum Einsatz, kann dabei auf drei Tore und elf Assists verweisen.