Regensburger Eisbären gewinnen Topspiel der 2. Bundesliga

Regensburg: Eisbären scheitern an Rostislav HaasRegensburg: Eisbären scheitern an Rostislav Haas
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die 3180 Eishockeyanhänger, welche trotz schönem Wetters den Weg in die Regensburger Donau Arena gefunden hatten, brauchten ihr Kommen wahrlich nicht zu bereuen. Was die Regensburger Eisbären und die Bietigheim Steelers aufs Eis zauberten war aller erste Klasse. Gewohnt stark kamen die Hausherren aus den Startlöchern. In der 9. Minute war es wieder einmal Erwin Masek, der das 1:0 in Überzahl erzielen konnte. Nur eine Minute später erhöhte Shawn Heaphy auf 2:0. Die Donau Arena stand jetzt Kopf. Regensburg erspielte sich Chancen im Sekundentakt und der starke Jason Elliott im Steelers-Gehäuse hatte alle Hände voll zu tun, die Seinen im Spiel zu halten. In der 20. Minute war er aber erneut geschlagen, als Brent Gauvreau in Überzahl auf 3:0 erhöhte. Mit diesem Paukenschlag ging es auch in die erste Drittelpause.

In der 26. Minute brachte Josh MacNevin die Bietigheimer wieder ins Spiel. Der Matchwinner vom Freitagsspiel in Kaufbeuren vertändelte den Puck hinter dem eigenen Tor und Philipp Schlager ließ Eisbären-Keeper Markus Janka nicht den Hauch einer Chance. Jetzt schienen die Gäste zurück ins Spiel zu finden. Nur eine Minute später konnte Chad Allen mit einem Hammer von der blauen Linie auf 2:3 verkürzen. Die Partie drohte jetzt zu kippen. Doch die Steelers hatten ihre Rechnung ohne Jason Miller gemacht. Der Topscorer der Vorsaison netzte in der 29. Minute zum 4:2 ein. In der 35. Minute war es erneut Chad Allen der auf 3:4 verkürzen konnte. Wieder fand sein Schlagschuss den Weg an Markus Janka vorbei ins Eisbärengehäuse. Mit diesem knappen Spielstand ging es auch die zweite Drittelpause.

Die Regensburger besannen sich jedoch nicht darauf den Vorsprung zu verwalten, sondern setzten weiterhin auf Angriffseishockey. Folgerichtig konnte wieder einmal Jason Miller in der 44. Minute den Treffer zum 5:3 erzielen. Jetzt setzten die Steelers alles auf eine Karte und fuhren Angriff auf Angriff Richtung Markus Janka. In der 49. Minute kamen Sie verdienterweise zum 4:5 Anschlusstreffer, ebenfalls in Überzahl. Jetzt wog die Partie hin und her. Beide Torsteher verhinderten jedoch bis zur 60. Minute weitere Treffer. Dann war es auf Eisbärenseiten Brent Gauvreau vorbehalten für die Vorentscheidung zu sorgen. Ein Traumzuspiel von Shawn Heaphy verwandelte er zum 6:4 aus Eisbärensicht. Jetzt nahm Gästetrainer Uli Liebsch Keeper Jason Elliot zugunsten eines sechsten Feldspieler vom Eis. Doch dies brachte nichts mehr ein. In der Schlussminute verletzte sich Shawn Heaphy und musste vom Eis getragen werden. Bleibt zu hoffen, dass sich der kleine Kanadier keine schwerere Verletzung zugezogen hat. Die Regensburger bleiben damit Tabellenführer der 2. Bundesliga.

Stürmer wechselt aus der ECHL nach Weißwasser
Peter Quenneville besetzt Kontingentstelle bei den Lausitzer Füchsen

​Die Lausitzer Füchse vermelden einen weiteren Neuzugang. Peter Quenneville wird in der kommenden Saison das Trikot der Blau-Gelben in der DEL2 tragen. ...

Turnier findet nach 2020 seine Fortsetzung – und soll sich weiter etablieren
Eispiraten Crimmitschau starten erneut im Nord-Ost-Pokal

​Der Nord-Ost-Pokal findet in diesem Jahr seine Fortsetzung: Die Eispiraten Crimmitschau werden in der anstehenden Vorbereitung auf die DEL2-Spielzeit 2021/22 erneut...

Stürmer zuletzt in der ICEHL
Ravensburg Towerstars verpflichten Sam Herr aus Innsbruck

​Die Offensive der Ravensburg Towerstars in der kommenden Saison 2021/22 ist um einen attraktiven Spieler reicher. Vom österreichischen ICEHL-Club HC Innsbruck wechs...

Verteidiger bleibt bei den Wölfen
Marvin Neher hält dem EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 23-jährigen Marvin Neher kann der EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für die DEL2-Saison 2021/22 präsentieren. ...

Verteidiger verlängert
Moritz Schug bleibt bei den Bayreuth Tigers

​Moritz Schug wird auch in der kommenden Saison die Defensive der Bayreuth Tigers in der DEL2 verstärken. ...

Stürmer kommt vom EV Landshut
Thomas Brandl verstärkt Offensive der Tölzer Löwen

​Die Tölzer Löwen haben Ihren ersten Neuzugang für die Offensive: Von Ligakonkurrent EV Landshut wechselt Thomas Brandl in den Isarwinkel, wo er einen Vertrag für di...

Auch vierter Kontingentspieler bleibt
ESV Kaufbeuren verlängert mit Branden Gracel

​Mit der Vertragsverlängerung von Branden Gracel kann der ESV Kaufbeuren nach Sami Blomqvist, Tyler Spurgeon und John Lammers auch seinen vierten Kontingentspieler a...

Eigengewächs bekommt Chance
Leon Köhler bleibt beim EC Bad Nauheim

​Leon Köhler hat seinen Vertrag beim EC Bad Nauheim verlängert. „Leon kommt aus unserem Nachwuchs, und wir begleiten und beobachten ihn schon seit Jahren. Er hat sic...

Verteidiger kommt von den Heilbronner Falken
Jan Pavlu wechselt zum ESV Kaufbeuren

​Mit Jan Pavlu kann der ESV Kaufbeuren nach Simon Schütz einen weiteren neuen Verteidiger in seinem Kader begrüßen. ...