Regensburg mit souveränem 7:3 Erfolg gegen Kaufbeuren

Regensburg: Eisbären scheitern an Rostislav HaasRegensburg: Eisbären scheitern an Rostislav Haas
Lesedauer: ca. 1 Minute

Durch einen nie gefährdeten Kantersieg gegen die Buron Joker aus Kaufbeuren

konnten die Regensburger Eisbären auf heimischem Eis den zweiten Tabellenplatz

verteidigen. Die Gastgeber legten los wie die Feuerwehr und schon nach 6

Spielminuten war die Partie praktisch entschieden. Da führten die Hausherren nämlich

bereits mit 4:0. Nach 25 Sekunden erzielte Jason Miller das 1:0. Nur eine Minute

später erhöhte Shawn Heaphy auf 2:0. Brent Gauvreau (5.) und erneut Jason

Miller (6.) zeichneten sich für die weiteren Treffer verantwortlich.

Kaufbeurens Keeper Christian Bader machte nun Platz für Jochen Reimer. Die

Regensburger schalteten danach einige Gänge zurück und prompt erzielte Thomas

Holzmann in der 8. Minute den 1:4 Anschlusstreffer. Doch kurz vor Ende des

ersten Drittels stellte Martin Ancicka mit seinem Tor zum 5:1 den alten Abstand

wieder her. So ging es auch in die erste Pause.


Kurz nach Wiederanpfiff erzielte Nick Deschenes den zweiten Treffer für die Gäste.

Sein Handgelenksschuss überraschte den bis dato selten geprüften Markus Janka

im Eisbärengehäuse. Nur zwei Minuten später konnte Brent Gauvreau sein

zweites Tor an diesem Abend erzielen und auf 6:2 erhöhen. Noch schlimmer kam es

für die Gäste als Sven Gerike in Überzahl zum 7:2 einschoss. Von da an taten

beide Mannschaften nicht mehr viel für das Spiel. Die Gäste resignierten und

die Regensburger schienen bereits Kräfte für das schwere Auswärtsspiel am

Sonntag in Bietigheim zu sparen. Nichtsdestotrotz konnte Martin Schweiger in der

35. Minuten einen Stellungsfehler von Eisbärenverteidiger Josh MacNevin zum 3:7

aus Joker-Sicht nutzen.


Dies sollte auch schon der letzte Treffer dieser Partie sein. In der Folgezeit

erkämpfte sich kein Team mehr klare Torchancen. Auch im Schlussabschnitt

verwalteten beide Mannschaften das Ergebnis über die Zeit. So sahen die knapp

3000 Zuschauer in der Regensburger Donau Arena kein hochklassiges, aber

zumindest ein torreiches Spiel. Jason Miller scheint seine kurzzeitige Torflaute

nun endgültig überwunden zu haben und auch die zweite Reihe präsentierte sich

stets gefährlich. Am Sonntag in Bietigheim wird mit den Eisbären sicherlich zu

rechnen sein.

DEL2 nimmt den dreifachen Oberligameister nicht auf
Tilburg Trappers bekommen weiterhin keine Aufstiegsmöglichkeit

​Der dreimalige Oberligameister Tilburg Trappers, Titelträger von 2016 bis 2018, würde gerne aufsteigen. Wie Trainer Bohuslav Subr betont, ist der Club vom reinen sp...

Zuletzt in Halle
Tryout für Adam Poldruhák bei den Bayreuth Tigers

​Neu bei den Bayreuth Tigers: Adam Poldruhák, 22-jähriger Verteidiger aus der Slowakei, nimmt ab sofort am Trainings- und Spielbetrieb der Bayreuth Tigers teil. ...

Förderlizenzspieler kommt von den Fischtown Pinguins
Christoph Körner spielt für die Eispiraten Crimmitschau

​Christoph Körner wird im Zuge der Kooperation zwischen den Eispiraten Crimmitschau und den Fischtown Pinguins ab sofort im Sahnpark auflaufen. Der 21-jährige Flügel...

Beruf und Familie gehen vor
Alexander Janzen verlässt den Deggendorfer SC

​Nach zuletzt zwei sportlichen Erfolgserlebnissen in der DEL2 muss der Deggendorfer SC einen Abgang bekanntgeben. Mit Alexander Janzen verlässt ein langjähriger Leis...

Versteigerung nach den Oktoberspielen
Deggendorfer SC spielt im Oktober in Pink

​Zusammen mit dem Mammazentrum des Klinikums Deggendorf unterstützt der Deggendorfer SC die Pinktober-Kampagne, in der auf das Thema Brustkrebs aufmerksam gemacht we...

ESV Kaufbeuren holt drei Punkte in der Wetterau
Weiterer Dämpfer für den EC Bad Nauheim

​Der EC Bad Nauheim verlor sein Heimspiel gegen den ESV Kaufbeuren vor nur 1488 Zuschauern mit 3:5. In der einzigen DEL2-Partie am Dienstagabend hatte das Team von T...

Deggendorf holt erste Punkte, Bayreuth Tabellenletzter
Lausitzer Füchse und Ravensburg Towerstars sind Teams der Stunde

​Am sechsten Spieltag der DEL2 konnten die Lausitzer Füchse ihre Spitzenposition behaupten. Die Lausitzer siegten gegen die Dresdner Eislöwen mit 1:0. Dicht dahinter...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!