Regensburg: Drei Vertragsverlängerungen - Zwei Abgänge

Regensburg: Eisbären scheitern an Rostislav HaasRegensburg: Eisbären scheitern an Rostislav Haas
Lesedauer: ca. 1 Minute

Langsam aber sicher nimmt der Eisbärenkader für die nächste Saison

Konturen an. Bei der Saisonabschlussfeier in der Regensburger Donau

Arena konnten drei Weiterverpflichtungen bekannt gegeben werden, denen

allerdings auch zwei Abgänge gegenüberstanden. Hierbei legte man das

Augenmerk primär auf die Spieler mit deutschem Pass. Torhüter Markus

Janka wird auch nächstes Jahr das Gehäuse der Regensburger hüten. Eine

Vertragsverlängerung die dennoch auch kritisch beäugt wurde, da Janka

in den Playoffs desöfteren keine allzu gute Figur machte, aber eine

starke Hauptrunde spielte. Ervin Masek und David Cermak werden

ebenfalls im nächsten Jahr für die Regensburger auf Torejagd gehen.

Ervin Masek spielte eine herausragende Saison und war trotz seiner 38

Jahre einer der Regensburger Topscorer. David Cermak der jetzt

ebenfalls über einen deutschen Pass verfügt, kam während der Saison von

den insolventen Bayreuthern zurück nach Regensburg und überzeugte von

Beginn an als starker Bullyspieler und Center mit gutem Auge.


Geschäftsführer Markus Schrör, der in der Vergangenheit desöfteren mit

den Nürnberg Ice Tigers in Verbindung gebracht wurde, stellte klar,

auch nächstes Jahr die Geschicke in Regensburg zu leiten.


Verlassen werden die Eisbären dagegen die beiden wohl besten

Verteidiger der abgelaufenen Saison. Nachdem der Wechsel von Martin

Ancicka zu den Adlern aus Mannheim bereits feststand, wird auch Daniel

Ström dem Club den Rücken kehren. Der Verteidiger hat sich für ein

Engagement in der ersten schwedischen Liga entschlossen, betonte aber

nochmals, wie gut es ihm in Regensburg gefallen habe. Die Zuschauer

honorierten seine gezeigten Leistungen mit Standing Ovations und

konnten seine Entscheidung zu einem Eliteklub seines Heimatlandes zu

wechseln gut nachvollziehen.