Ravensburg: Überzahlspiel muss verbessert werden

Glanzvoller Abschied für Gabriel Krüger - 8:2 gegen PeitingGlanzvoller Abschied für Gabriel Krüger - 8:2 gegen Peiting
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitag spielen die Tower Stars im Heimspiel um 20 Uhr gegen den EHC München. Nach dem Null Punkte Wochenende ist das Team von Georg Holzmann jetzt schon gefordert. Will man den neunten Platz halten, muss ein Sieg gegen die Münchner eingespielt werden.

Beim EVR Tower Stars stehen von Freitag bis zum Dienstag drei heiße Spiele auf dem Programm. Am Sonntag geht’s in den Kohlenpott zu den Moskitos Essen und am Dienstag ist das Heimspiel gegen Landshut. „In der Offensive müssen wir eine deutliche Steigerung bringen“, so Trainer Georg Holzmann . Mehr direkten Zug zum Tor will der Trainer bei seinem Team in den nächsten Spielen sehen. Die Zweikämpfe müssen, wie gegen Kassel, von Anfang an angenommen werden. Ansonsten ist Georg Holzmann mit seinem Team zufrieden. Es hapert derzeit noch am Torabschluss, denn die Bilanz von sechs Toren in vier Spielen ist viel zu wenig.

Die Münchner unter Trainer Bernhard Engelbrecht siegten im ersten Spiel der Saison mit 4:3 gegen den SC Riessersee. Dann gab es eine deftige Niederlage in Heilbronn. Es folgte die 1:2 Niederlage n.P. gegen die Steelers Bietigheim. Mit 3:0 siegte man im letzten Spiel in Crimmitschau.

Roland Roos