Ravensburg Towerstars feiern ersten HeimsiegDas Team von Coach Peter Russell siegte mit 5:3 gegen die Bayreuth Tigers

David Zucker und Vincenz Mayer bejubeln das zwischenzeitliche 4:3 für die Towerstars (Foto: Kim Enderle)David Zucker und Vincenz Mayer bejubeln das zwischenzeitliche 4:3 für die Towerstars (Foto: Kim Enderle)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Im ersten Spielabschnitt waren die Towerstars vor 1551 Zuschauern das druckvollere Team und Fabian Dietz setzte nach zwei Minuten das erste Ausrufezeichen. Gäste-Keeper Timo Herden war hier allerdings genauso auf dem Posten, wie bei den nachfolgenden Großchancen von Florin Ketterer, Charlie Sarault oder auch Sam Herr, welche in der 12. Minute den durchaus überfälligen Führungstreffer auf dem Schläger hatten.


Dass die Gäste aus der Wagnerstadt blitzschnell von Abwehr auf Offensive umschalten konnten, bewiesen sie in der 14. Minute. Zunächst scheiterte Cason Homann am Ravensburger Torhüter Jonas Langmann, den Nachschuss setzte Garret Pruden aus spitzem Winkel an die Querlatte. Vieles deutete auf ein torloses Schlussdrittel hin, doch dann leisteten sich die Bayreuth Tigers eine Minute vor der ersten Pause eine Strafzeit. Die fällige Überzahl wussten die Oberschwaben prompt zu nutzen, Wojciech Stachowiak stocherte den Puck zur 1:0 Führung ins linke Eck.


Im zweiten Spielabschnitt bekamen die Towerstars in der Startphase die gute Gelegenheit, die Führung auszubauen. Für Daniel Stiefenhofer und Lubor Pokovic öffnete sich kurz hintereinander die Strafbanktür, die doppelte Überzahl über rund eine Minute Dauer konnten die Hausherren trotz solidem Powerplay aber nicht zum zweiten Treffer nutzen. Bayreuth präsentierte sich danach deutlich selbstbewusster und die Ravensburger Defensive bekam einiges an Arbeit.
Auch in der 30. Minute musste Jonas Langmann eine große Portion Glück bemühen, als Ivan Kolozvary die Scheibe an die Latte schlenzte. Wenige Sekunden später hatte das Spielgerät aber doch den Weg ins Towerstars Tor gefunden. Bei einem Angriff über rechts war die Defensive zu spät dran, Tigers Topstürmer Ville Järveläinen brauchte nur die Kelle am Torraum hinzuhalten – 1:1. Anders als in den Spielen zuvor sorgte der erste Gegentreffer des Spiels allerdings nicht für Nervosität und Verunsicherung, sondern eher für eine entschlossene Reaktion. Nach einer ganzen Reihe von guten Möglichkeiten vollendete Fabian Dietz eineinhalb Minuten vor der zweiten Pause  platziert zum 2:1 Führungstreffer.


Dass dieser Treffer weiteres Selbstvertrauen für den Schlussabschnitt freisetzte, bewiesen die Towerstars in Person von Wojciech Stachowiak nach rekordverdächtigen neun Sekunden. Einen über links vorgetragenen Angriff setzte der Ingolstädter Förderlizenzspieler aus extrem spitzem Winkel ins rechte Kreuzeck und die Oberschwaben lagen mit 3:1 in Front. Die Stimmung auf den Rängen war freilich bestens, allerdings trübte die sich wenige Minuten später wieder ein. Florin Ketterer musste auf die Strafbank, das hieraus resultierende Powerplay nutzte Ex-Towerstars Verteidiger Daniel Stiefenhofer zum 3:2 Anschlusstreffer. Als 13 Sekunden später Christian Kretschmann den Puck noch abgefälscht zum 3:3 in die Maschen hämmerte, drohte den Towerstars der Kontrollverlust im Spiel.


Eine Strafzeit gegen den Bayreuther Tobias Maier in der 48. Minute sollte die Towerstars allerdings wieder auf den erfolgreichen Pfad zurückbringen. Das Powerplay lief erneut gut, Georgiy Saakyan zog aus halblinker Position ab und der Puck rutschte durch die Schoner von Timo Herden zum 4:3 über die Linie. Danach wackelten die Towerstars nicht mehr, sie boten eine konzentrierte Schlussphase und überzeugten mit einer gut organisierten Defensive und effektivem Vorchecking. Als die Bayreuth Tigers in der Schlussminute den Torhüter zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis holten, besorgte David Zucker mit dem 5:3 ins leere Bayreuther Tor den Fangschuss.

DEL2 kompakt: 6. Spieltag – Kassel weiter im Tabellenkeller
Crimmitschau bleibt an Primus Frankfurt dran

Für die Kassel Huskies läuft es in der DEL2 weiter alles andere als rund, sie liegen weiter punktgleich mit dem oberfränkischen Duo Bayreuth und Selb am Tabellenende...

"Eishockey pur" im Allgäu
Der ESV Kaufbeuren schlägt die Lausitzer Füchse

Der ESV Kaufbeuren ist seit dem Wechsel hinter der Bande im Aufwärtstrend und mit Tray Tuomie noch ungeschlagen. Doch auch die Lausitzer Füchse sind nicht schlecht i...

DEL 2 kompakt: 5. Spieltag – Derbysieg für Crimmitschau
Heilbronn dreht ein 0:3 und gewinnt gegen Aufsteiger Selb

Kassel verliert erneut zu Hause gegen Ravensburg. Außerdem konnten Bad Nauheim, Landshut und Kaufbeuren Auswärtssiege einfahren. Frankfurt dreht weiterhin seine Krei...

Fünfter Sieg im fünften Spiel
Die Löwen Frankfurt siegen auch gegen die Dresdner Eislöwen

Auch im fünften Spiel bleiben die Löwen Frankfurt in der DEL2 ungeschlagen und verlustpunktfrei. Gegen die Dresdner Eislöwen war die Sache bereits nach rund einer ha...

Tim Lutz und Simon Stowasser unterstützen die Eispiraten
Crimmitschau erhält Unterstützung aus Bremerhaven

Die Eispiraten Crimmitschau erhalten zum heutigen Auswärtsderby bei den Lausitzer Füchsen Unterstützung von ihrem DEL-Kooperationspartner Bremerhaven. ...

Tryout mit Hirschberger beendet
Selber Wölfe verabschieden Maximilian Hirschberger

Der 22-jährige Stürmer verabschiedet sich vom Profi-Eishockey....

Freundschaftsspiel beim Landesligisten
EV Landshut testet beim EV Moosburg

​Die Moosburger Clariant-Arena war in der Saisonvorbereitung für das Profiteam des EV Landshut und etliche Nachwuchsmannschaften wochenlang ein lieb gewonnenes Quart...

Ermittlungsverfahren wegen "bedrohlicher" Geste
Geldstrafe für Freiburgs Oleg Leon Tschwanow

Der 19-Jährige Tschwanow deutete seinem crimmitschauer Gegenspieler Niklas Heyer nach einer Rangelei im Spiel am 10. Oktober mit einer Geste (Daumen am Hals) an, ih...

Die Joker gewinnen mit 4:3 bei den Heilbronner Falken
ESV Kaufbeuren holt ersten Dreier in Heilbronn

ESVK Trainer Tray Toumie konnte bei seinem Debüt an der Joker Bande wieder auf Stefan Vajs, John Lammers und Yannik Burghart zurückgreifen....

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 17.10.2021
Bayreuth Tigers Bayreuth
2 : 5
EV Landshut Landshut
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
7 : 2
Lausitzer Füchse Weißwasser
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
4 : 1
Kassel Huskies Kassel
Dresdner Eislöwen Dresden
3 : 4
EHC Freiburg Freiburg
Selber Wölfe Selb
2 : 5
Löwen Frankfurt Frankfurt
Ravensburg Towerstars Ravensburg
3 : 4
Tölzer Löwen Bad Tölz
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
4 : 3
Heilbronner Falken Heilbronn
Freitag 22.10.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Bayreuth Tigers Bayreuth
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Selber Wölfe Selb
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
EV Landshut Landshut
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2