Ravensburg Towerstars bestellen neue GeschäftsführerRaphael Kapzan und Daniel Heinrizi

Daniel Heinrizi (links) und Raphael Kapzan sind nun Geschäftsführer der Ravensburg Towerstars. (Foto: F. Enderle/Ravensburg Towerstars)Daniel Heinrizi (links) und Raphael Kapzan sind nun Geschäftsführer der Ravensburg Towerstars. (Foto: F. Enderle/Ravensburg Towerstars)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nachdem der bisherige Geschäftsführer Rainer Schan nach 17 Jahren Tätigkeit seinen Rückzug angekündigt hatte, begab sich eine Kommission des Towerstars Gesellschafterbeirats umgehend auf die Suche einer Nachfolge und führte Gespräche mit infrage kommenden Kandidaten. Am Mittwochabend hat die Gesellschafterversammlung die personellen Vorschläge formell bestätigt. „Ich freue mich sehr, dass wir mit Raphael Kapzan und Daniel Heinrizi unsere Wunschbesetzungen auf diesen wichtigen Positionen gewinnen konnten“, sagt Frank Kottmann, Vorsitzender des Towerstars Aufsichtsrats.

Raphael Kapzan, neuer Geschäftsführer Finanzen, war in den vergangenen drei Jahren bereits als Teammanager und Geschäftsstellenleiter tätig und rückte nach der aktiven Profikarriere nahtlos in den administrativen Bereich des DEL2-Clubs. Von 2007 bis 2018 trug der gebürtige Landshuter als Verteidiger das Towerstars-Trikot und bestritt für die Oberschwaben 523 Pflichtspiele.

„Raphael hat in den letzten Jahren in Zusammenarbeit mit Rainer Schan bewiesen, dass er die Towerstars in den kaufmännischen Themen sehr gut führen und weiterentwickeln kann“, betonte Frank Kottmann und ergänzte: „Wir haben hier in den nächsten Jahren mit dem Ausbau des Sponsorings, Social-Media, Fanshop und weiteren Bereichen wichtige Aufgaben vor uns, um die Towerstars auch strukturell und finanziell im oberen Drittel der DEL2 zu halten.“ Raphael Kapzan selbst sagt zu seiner neuen Herausforderung: „Ich freue mich sehr auf die neuen, spannenden Aufgaben und danke den Gesellschaftern der Towerstars für das entgegengebrachte Vertrauen. Ich fühle mich sehr wohl in Ravensburg und bei den Towerstars und sehe hier viel Potenzial.“

Neu in den Kreis der Towerstars kommt Daniel Heinrizi. Aus seinen bisherigen Tätigkeiten ist der 35-jährige Darmstädter in der deutschen Eishockeyszene freilich kein Unbekannter. Zuletzt war er beim DEL2-Konkurrenten EHC Freiburg Sportlicher Leiter und arbeitete hier mit dem künftigen Towerstars Coach Peter Russell zusammen. Von 2007 bis 2018 fungierte Daniel Heinrizi in verschiedenen Positionen beim EC Bad Nauheim, unter anderem als hauptamtlicher Nachwuchstrainer sowie Sportdirektor und Co-Trainer des Profiteams. Vor der Wirkungszeit in Bad Nauheim sammelte der künftige Sport-Geschäftsführer zudem rund vier Jahre lang Erfahrungen beim damaligen DEL-Club Frankfurt Lions.

„Beim neuen Geschäftsführer Sport war es uns wichtig, dass er sowohl Erfahrungen im aktiven Profieishockey und der Nachwuchsarbeit, wie auch als Sportdirektor hat. Daniel Heinrizi erfüllt diese Anforderungen sehr gut und pflegt zudem ein hervorragendes Netzwerk in der Eishockeywelt“, erklärt Frank Kottmann. „Ich bin davon überzeugt, dass Raphael und Daniel als Team sehr gut harmonisieren und die Towerstars gemeinsam erfolgreich führen“, so der Vorsitzende des Aufsichtsrats.

„Ich freue mich auf meine neue Herausforderung und die Zusammenarbeit mit meinem Partner Raphael Kapzan“, sagt Daniel Heinrizi. „Es ist schön, bereits professionelle Strukturen bei den Towerstars vorzufinden. Diese wollen wir gemeinsam weiter optimieren, um die Towerstars zusammen mit Trainer Peter Russell auch sportlich im oberen Drittel der DEL2 zu etablieren“, ergänzt der neue Geschäftsführer Sport. Daniel Heinrizi wird die Towerstars schon vor dem eigentlichen Vertragsbeginn am 01. Juli unterstützen. Da der Mitte Februar zum Team hinzugestoßene Co-Trainer Alexander Dück vom Deutschen Eishockey Bund für die Assistenz im A-Nationalteam abberufen wurde, wird Daniel Heinrizi Towerstars Trainer Marc Vorderbrüggen bereits ab Freitag bei den Vorbereitungen auf die Playoffs zur Seite stehen.

Beschlossen hat die Gesellschafterversammlung der Towerstars in gleichem Zuge, einen Aufsichtsrat zu installieren. Dieser soll eng mit der Geschäftsführung zusammenarbeiten. Die Mitglieder hierfür wurden geschlossen aus dem bisherigen Gesellschafterbeirat übernommen. Den Vorsitz des Aufsichtsrates übernimmt der bisherige Vorsitzende des Gesellschafterbeirats Frank Kottmann.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Vom Abstiegskandidaten zum Champion
Eisbären Regensburg gewinnen DEL2-Meisterschaft – Augsburg bleibt erstklassig

​Wer vor der Saison gesagt hätte, dass die Eisbären Regensburg am Ende der Saison die Meisterschaft in der DEL2 erringen würden, der wäre wahrscheinlich müde beläche...

Neuzugang aus Dresden
Tom Knobloch verstärkt Offensive der Lausitzer Füchse

​Die Lausitzer Füchse können den nächsten Personalzugang bekannt geben. Der gebürtige Hennigsdorfer Tom Knobloch spielt in der kommenden Saison für das DEL2-Team aus...

17-Jährige kommen aus Ingolstadt
Schindler-Zwillinge wechseln zu den Dresdner Eislöwen

​Die Dresdner Eislöwen haben Nicolas und Samuel Schindler verpflichtet. Die Zwillinge kommen vom ERC Ingolstadt an die Elbe und haben einen Fördervertrag unterschrie...

Erster Neuzugang
Eispiraten Crimmitschau nehmen Alex Vladelchtchikov unter Vertrag

​Die Eispiraten Crimmitschau arbeiten weiter am Kader für die DEL2-Saison 2024/25 und können schon frühzeitig den ersten Neuzugang präsentieren: Mit Verteidiger Alex...

Paukenschlag in Kassel
Trainerteam der Huskies mit sofortiger Wirkung entlassen

Sven Valenti und Daniel Kreutzer übernehmen....

5:2-Erfolg gegen Kassel Huskies nach 0:2-Rückstand
Eisbären Regensburg erspielen sich ersten Matchpuck

​Mit einer starken Auswärtsleistung bei den Kassel Huskies haben sich die Eisbären Regensburg einen 5:2-Erfolg gesichert. Damit hat zum ersten Mal in der Serie das A...

David Booth wird bei 4:2-Erfolg zum Matchwinner
Eisbären Regensburg zwingen Kassel Huskies erneut in die Knie

​Die Eisbären Regensburg lassen nicht locker und gewannen auch ihr zweites Heimspiel in der Finalserie der DEL2 gegen die Kassel Huskies. Durch den 4:2-Sieg glichen ...

Heimteams behalten in der Finalserie ihre weiße Weste
DEL2-Finale: Kassel Huskies schlagen Eisbären Regensburg in Spiel drei

​Auch im dritten Spiel der Finalserie um die DEL2-Meisterschaft konnte das Heimteam als Sieger die Eisfläche verlassen. Diesmal waren wieder die Kassel Huskies am Zu...