Ravensburg mit klarem SiegRavensburg Towerstars - Fischtown Pinguins

Lesedauer: ca. 2 Minuten

In einer fairen Partie zwischen den Fischtown Pinguins und den Ravensburg Towerstars mussten sich die Gäste von der Unterweser am heutigen Abend mit einer deutlichen 1:6 (1:3/0:3/0:0)Niederlage und einer Strafzeitenflut von 12 zu 50 auf die Heimreise begeben.Die Seestädter sollten diese Partie so schnell als möglich ad acta legen und sich auf die letzten Spiele vor der Länderspielpause gegen Heilbronn und Kassel konzentrieren. 

Es war das am heutigen Abend erwartet schwere Spiel für die Fischtown Pinguins, bei dem sich die Seestädter, was schon vor Beginn der Partie klar war, nicht nur gegen einen hoch motivierten Gegner sondern auch gegen eine Flut von Strafzeiten zu erwehren haben sollten. Mit 12 zu 6 Minuten Strafzeiten war schon nach dem ersten Abschnitt eine klare Tendenz erkennbar, wie auch eine 3:1 Führung für die Oberschwaben, die mit zwei Überzahltreffern durch Carciola (PP1) und Tousignant (PP2)bereits nach zehn Minuten und einer 3:0 entsprechend dokumentiert wurde. Zuvor hatte in der 7. Minute bereits ebenfalls Carciola den Torreigen eröffnet. Gut für die Seestädter, dass zumindest David Zucker in der 13. Minute, ebenfalls in Überzahl, mit seinem Treffer zum 1:3 für etwas Ergebnisbegradigung gesorgt hatte. 

Den Mittelabschnitt begannen die Pinguine zunächst in Unterzahl, was aber zunächst ohne Folgen bleibt. Folgen hat jedoch in der 25. Minute eine eklatante Fehlentscheidung der Unparteiischen, die einem regulären Treffer der Pinguine die Anerkennung versagten und im Gegenzug zuließen, dass ein klarer Handpass der Ravensburger dazu führte, dass Brandon MacLean in Unterzahl mit dem 4:1 für die Vorentscheidung zu Gunsten der Gastgeber sorgen durfte. Ein weiteres Überzahltor durch Smith und ein Treffer von Tousignant sorgten nach vierzig Minuten für einen aus Sicht der Ravensburger beruhigenden 6:1 Vorsprung. Bitter für die Pinguine, dass diese im Schlussabschnitt auch auf Miller verzichten mussten, der sich nach einer Redeschlacht mit HSR Hascher vorzeitig zum Duschen abmelden durfte. Zu diesem Zeitpunkt ebenfalls nicht mehr im Spiel war Gerald Kuhn, der nach dem 1:6 seinen Arbeitstag beendete und sich durch Jonas Langmann ersetzten ließ.

Im Schlussabschnitt gab es für die Fans beider Lager nur noch wenig spektakuläres zu sehen. Während sich die Gastgeber bemühten die Partie ohne weitere Schäden - Gegentreffer-  über die Zeit zu bringen, mühten sich die Pinguine zwar redlich einen Treffer zu erzielen - jedoch ohne Erfolg. Stattdessen musste sich Jordan Owens noch eine 2+10 Minuten Strafe gefallen lassen, nachdem er sich erdreistet hatte, nach einer gegen ihn ausgesprochenen Strafe zu reklamieren. 

Auf der Pressekonferenz erlebten die Anwesenden einen fassungslosen Bremerhavener Trainer Ben Doucet, der zunächst den Gastgebern fair zum Sieg gratulierte und darum bat, die an diesem Abend erlebte Schiedsrichterleistung nicht weiter kommentieren zu müssen. 

Pressemitteilung Fischtown Pinguins Bremerhaven


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Youngster konnten sich für DEL2-Team empfehlen
Dresdner Eislöwen setzen Kooperation mit Black Dragons Erfurt fort

​Die Dresdner Eislöwen werden auch in der neuen Saison mit den Black Dragons Erfurt aus der Oberliga kooperieren. Die Partnerschaft hat in der vergangenen Spielzeit ...

Oleg Tschwanow nicht mehr dabei
Christoph Kiefersauer hält dem EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 24-jährigen Christoph Kiefersauer gibt der EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für die kommende Spielzeit bekannt. ...

Neuzugang für die Defensive
Lausitzer Füchse verpflichten Sebastian Zauner

​Die Lausitzer Füchse haben Sebastian Zauner vom Villacher SV verpflichtet. Der gebürtige Berchtesgadener kehrt somit nach zwei Jahren in Österreich wieder in die DE...

Mittelstürmer mit Spielmacherqualitäten
ESV Kaufbeuren verpflichtet Jacob Lagacé

​Der ESV Kaufbeuren hat mit der Verpflichtung von Jacob Lagacé die bis dato noch offene Mittelstürmerposition im Kader für die kommende Spielzeit 2022/23 besetzt. ...

Travis Ewanyk neu im Team
Kämpferische Verstärkung für die Bayreuth Tigers

​Den 22. März 2021 dürfte wohl nur bei den wenigsten Menschen als ein besonders emotionaler Tag in Erinnerung geblieben sein. Ganz anders sieht es da wohl bei den Fa...

Finnischer Angreifer kommt von Hämeenlinnan Pallokerho aus der Liiga
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Henri Kanninen

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang im Offensivbereich verzeichnen und haben ihre dritte Importstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der ...

Krefeld Pinguine und Eisbären Regensburg neu dabei
DEL2 startet mit 14 Clubs in die zehnte Saison

Alle 14 sportlich qualifizierten DEL2-Teams haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten. Durch den Aufstieg der Eisbären Regensburg und den Abstieg der Krefeld...

Zwei Angreifer kommen von den Löwen Frankfurt
Kassel Huskies holen Tomas Sykora und Darren Mieszkowski

Der Kader der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 nimmt weiter Formen an. Mit Tomas Sykora und Darren Mieszkowski können die Schlittenhunde zwei weitere Neuzugänge...

Angreifer ergänzt den Kader der Wölfe
Jackson Cressey schließt sich dem EHC Freiburg an

​Mit dem 26-jährigen Jackson Cressey können die Verantwortlichen des EHC Freiburg einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Mit ein...