Ravensburg gewinnt deutlich in Kaufbeuren und baut Tabellenführung ausDEL2 kompakt: 28. Spieltag – Gästeteams behalten in den Derbys die Oberhand

Robbie Czarnik erzielte den zweiten Treffer der Ravensburg Towerstars. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Robbie Czarnik erzielte den zweiten Treffer der Ravensburg Towerstars. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 4 Minuten

Die Partien im Überblick:

Kassel Huskies – Tölzer Löwen 5:2 (2:0, 1:2, 2:0)

Beide Mannschaften kamen mit Siegesserien in das Spiel – Kassel mit drei und Tölz gar mit vier Siegen in Folge. Die Huskies starteten aber besser ins Spiel und trafen gleich zweimal ins Schwarze. Jake Weidner (6.) und Joel Keussen (16.) im Powerplay trugen sich in die Torschützenliste ein. Im Mittelabschnitt kamen die Gäste aber deutlich besser aus der Kabine. Dennis Miller (21., 24.) überrumpelte die Huskies förmlich mit seinem Doppelpack und glich aus. Brett Cameron (36.) brachte allerdings die Hausherren wieder in Front – 3:2. Im dritten Drittel konnten die Löwen nichts mehr entgegensetzen und mussten sich nach zwei weiteren Gegentoren von erneut Brett Cameron (57.) und Tim Lucca Krüger (59.) letztlich doch deutlich geschlagen geben.

EHC Freiburg – Löwen Frankfurt 5:2 (1:0, 0:2, 4:0)

Zu Beginn starteten die Hausherren besser ins Spiel und gingen durch Nikolas Linsenmaier (6.) in Führung. Im zweiten Drittel zeigten die Gäste ihre Stärke und drehten den Spielstand zu ihren Gunsten – Carson McMillan (30.) mit dem Ausgleich und Yannick Wenzel (32.) nur kurz später mit dem Führungstreffer. Der letzte Abschnitt allerdings zeichnete ein ganz anderes Bild. Frankfurt ziemlich von der Rolle musste zunächst den Ausgleich durch Alexander Brückmann (46.) hinnehmen und nur kurz später durch Tyson McLellan (48.) sogar den nächsten Gegentreffer. Somit hatten die Freiburger wieder die Oberhand und machten es am Ende durch zwei Empty-Net Tore zumindest auf dem Papier noch etwas deutlich.

ESV Kaufbeuren – Ravensburg Towerstars 0:4 (0:2, 0:2, 0:0)

Der Spitzenreiter aus Ravensburg wollte auch im Derby gegen Kaufbeuren gewinnen, um den Platz an der Sonne zu behalten. Kaufbeuren dagegen brauchte nach zuletzt vier Niederlagen dringend wieder einen Erfolg. Die Gäste zeigten aber, warum sie ganz oben stehen, und trafen durch Josh MacDonald (8.) und Sam Herr (11.) gleich doppelt. Auch im Mitteldrittel kam der ESVK nicht ins Spiel und kassierte erneut zwei Gegentore. Simon Gnyp (33.) und Robbie Czarnik (33.) entschieden mit ihren Treffern innerhalb nur 20 Sekunden das Spiel. Der Schlussabschnitt brachte keine Überraschung mehr und blieb torlos. Somit durfte sich Jonas Langmann zusätzlich zu den drei Punkten über einen Shutout freuen.

EV Landshut – EC Bad Nauheim 4:2 (0:1, 2:1, 2:0)

Mit nur einem Sieg aus den letzten 13 Spielen wartete für die Landshuter erneut ein harter Brocken. Die Gäste aus Bad Nauheim führen nämlich die Auswärtstabelle an und erzielten durch ihren Topscorer Taylor Vause (19.) auch den ersten Treffer der Partie. Im zweiten Drittel kam zunächst der EVL zurück ins Spiel. Josef Mikyska (24.) glich mit seinem Treffer aus. Tristan Keck (27.) konnte allerdings die Roten Teufel wieder in Führung bringen. Aber auch das beeindruckte die Niederbayern nicht. Sahir Gill (38.) erzielte erneut den Ausgleich. Somit blieb es spannend bis zum letzten Drittel. In diesem waren aber die Landshuter das bessere Team und sicherten sich durch das zweite Tor von Josef Mikyska (46.) und den ebenfalls zweiten Treffer von Sahir Gill (50.) drei enorm wichtige Punkte.

Lausitzer Füchse – Dresdner Eislöwen 1:3 (0:0, 1:0, 0:3)

Das Ostderby stand auf dem Programm, wobei die Hausherren zuletzt etwas zu kämpfen hatten und die Gäste aus Dresden mit einem Sieg den Anschluss an die Tabellenspitze halten wollten. Nach einem torlosen ersten Drittel brach Hunter Garlent (37.) im Mitteldrittel den Bann und erzielte den Führungstreffer für die Füchse. Doch die Gäste kamen deutlich besser aus der Kabine und hatten sich noch nicht geschlagen gegeben. David Rundqvist (45.) traf zum Ausgleich für die Eislöwen. Die Hausherren konnten nichts mehr dagegensetzen und mussten sich am Ende geschlagen geben. David Suvanto (56.) drehte zunächst die Partie, ehe Jordan Knackstedt (59.) mit einem Empty-Net-Treffer das Derby entschied und seiner Mannschaft den Sieg sichern konnte.

Heilbronner Falken – Eispiraten Crimmitschau 5:1 (1:0, 2:0, 2:1)

Die Falken erwischten den besseren Start: Jeremy Williams (6.) erzielte die Führung für die Hausherren. Auch der zweite Abschnitt brachte für die Gäste keine Wendung. Brock Maschmeyer (25.) im Powerplay und Simon Thiel (38.) schraubten den Spielstand weiter nach oben. Starke Heilbronner ließen im dritten Drittel nichts mehr anbrennen und machten es noch deutlicher. Karl Fabricius (43.) und erneut Jeremy Williams (44.) nur kurz später im Powerplay sicherten ihrem Team den Sieg gegen schwache Gäste. Das Tor von Ole Olleff (49.) kam deutlich zu spät für die Eispiraten und war nur noch Ergebniskosmetik.

Bayreuth Tigers – Selber Wölfe 0:4 (0:2, 0:1, 0:1)

Beide Mannschaften stehen weit unten in der Tabelle. Während Bayreuth deutlich durchgereicht wurde in den letzten Wochen, ist Selb am Tabellenende und benötigt dringend Punkte, um dem Tabellenkeller zu entfliehen. Das Derby eröffneten die Wölfe mit dem Tor von Lars Reuß (12.). Kurz vor der ersten Pause erhöhte Nick Walters (20.) im Powerplay die Führung. Der zweite Abschnitt begann erneut enorm schlecht für die Hausherren: Nikita Naumann (22.) zerschlug mit seinem Treffer die letzten Hoffnungen für die Tigers. Im Schlussabschnitt sicherte Lars Reuß (44.) mit seinem zweiten Treffer den Selbern drei Punkte im Derby. Ein enorm starker Michael Bitzer durfte sich außerdem über einen Shutout freuen. 


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Goalies stehen im Mittelpunkt einer offensiv geführten Partie
Eisbären Regensburg bezwingen Heilbronn mit 3:2 nach Penaltyschießen

​Im Nachholspiel des fünften Spieltags bekamen es die Regensburger Eisbären mit den Heilbronner Falken zu tun. Die Eisbären konnten ihren guten Start in die DEL2-Sai...

Reaktion auf Verletzung
Torhüter Ville Kolppanen wechselt zu den Lausitzer Füchsen

​Die Lausitzer Füchse verpflichten Torhüter Ville Kolppanen. Der 30-jährige Finne ist bereits in Weißwasser eingetroffen. Mit dieser Verpflichtung reagieren die EHC-...

Grundstein zum 6:1-Erfolg wird im ersten Drittel gelegt
Eisbären Regensburg lassen Freiburg keine Chance

​Nachdem die Regensburger Eisbären am Freitag noch spielfrei hatten, starteten sie in die DEL2-Partie gegen den EHC Freiburg umso schwungvoller – und gewannen schlie...

Kaum Chancen zugelassen
Kassel Huskies besiegen Freiburg souverän mit 4:0

​Am Mittwochabend besiegten die Kassel Huskies den EHC Freiburg mit 4:0 vor heimischer Kulisse. Die Gastgeber waren über den gesamten Spielverlauf tonangebend und ge...

DEL2 am Sonntag: Heilbronn verliert erneut
Sarault schießt Ravensburg zum Sieg - Kaufbeuren ist Tabellenführer

​Für den EC Bad Nauheim und die Heilbronner Falken geht der Negativtrend in der DEL2 weiter, während der EV Landshut weiter auf der Erfolgsspur bleibt. Große Freude ...

Hochverdienter 3:2-Erfolg nach Verlängerung
Eisbären Regensburg überraschen auch gegen Ravensburg

​Kapitän Nikola Gajovsky war am Freitagabend der gefeierte Mann. 14 Sekunden waren in der Verlängerung gespielt, als er den Eisbären Regensburg den zweiten Punkt sic...

DEL2 am Freitag: Drei Disziplinarstrafen in der Lausitz
Aufsteiger Regensburg gelingt der nächste Erfolg

​Kassel schlägt Dresden nach Penaltyschießen. Der ESVK und die Krefeld Pinguine gewinnen knapp, während der EC Bad Nauheim auch gegen die Bayreuth Tigers nicht in di...

DEL2 am Sonntag: Heilbronn immer noch sieglos
Eispiraten Crimmitschau deklassieren EC Bad Nauheim mit 8:1

​Die Freiburger Wölfe setzen sich gegen die Dresdner Eislöwen knapp durch. Der ESV Kaufbeuren triumphiert gegen die Heilbronner Falken, während der EC Bad Nauheim in...

3:0-Erfolg gegen Bayreuth und Tabellenführung
Eisbären Regensburg feiern fulminante Rückkehr in die DEL2

​Nach 14 Jahren Abstinenz gingen die Eisbären Regensburg wieder in der DEL2 an den Start und bekamen es zum Auftakt gleich mit den Bayreuth Tigers zu tun. Am Ende si...

DEL2 Hauptrunde

Freitag 07.10.2022
Selber Wölfe Selb
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Kassel Huskies Kassel
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
EV Landshut Landshut
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Bayreuth Tigers Bayreuth
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Sonntag 09.10.2022
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
Selber Wölfe Selb
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Bayreuth Tigers Bayreuth
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
EV Landshut Landshut
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Kassel Huskies Kassel
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Beste Wettquoten für die DEL2
Aktuelle DEL2 Wetten & Wettanbieter