Pyry Eskola und Luis Benzing halten EHC Freiburg die TreueCo-Trainer und Torhüter verlängern

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der in Orivesi geborene Finne ist Absolvent des renommierten Vierumäki-Instituts in seinem Heimatland und kann trotz seines noch jungen Alters bereits auf reichlich Erfahrung im Trainergeschäft zurückblicken. Seit 2013 hat er Nachwuchsteams in Österreich, Italien, Norwegen und der Schweiz sowie den HC Alleghe in der zweiten italienischen Liga geleitet. Bei den Wölfen ist Pyry Eskola seit der vergangenen Saison im Nachwuchs tätig und unterstützte zudem Cheftrainer Robert Hoffmann als Assistent der Profimannschaft. Nun wird Pyry Eskola als Co-Trainer nicht nur ein fester Bestandteil des DEL2-Trainerteams, sondern führt zudem auch sein Engagement im Nachwuchs des EHC Freiburg fort.

Sportdirektor Peter Salmik: „Pyry hat uns in der vergangenen Saison unterstützt und hat dabei einen sehr guten Job gemacht. Unser Trainerteam ergänzt sich in vieler Hinsicht und ermöglicht es uns damit, uns insgesamt breiter aufzustellen und verschiedene Ideen umzusetzen. Auch im Nachwuchs hat Pyry viele neue Ansätze geliefert. Wir sind sehr froh, ihn in dieser Doppelfunktion weiter bei uns zu haben.“

Robert Hoffmann, Cheftrainer der Wölfe: „Pyry hat mich super unterstützt und absolut gute Arbeit geleistet. Wir verstehen und gut und haben uns schnell als Trainerteam gefunden. Folgerichtig freue ich mich weiter mit ihm zusammenzuarbeiten und uns gemeinsam weiterzuentwickeln.“

Pyry Eskola ergänzt: „Ich bin glücklich, weiter bei den Wölfen bleiben zu können und freue mich unheimlich auf die kommende Saison. Freiburg ist eine wundervolle Stadt und ich fühle mich im gesamten Verein sehr wohl. Jetzt kann ich es kaum abwarten, bis die Saison wieder startet und wir hoffentlich eine normale und erfolgreiche Saison haben werden.“

Der 22-jährige Luis Benzing geht derweil mit den Wölfen bereits in seine vierte Saison. Als gebürtiger Schwenninger durchlief der Torhüter den gesamten Nachwuchs der Wild Wings bevor es ihn in der Saison 2019/20 nach Freiburg zog. Seit Jahren entwickelt sich Benzing zu einem stabilen Rückhalt im Wölfe-Tor und kann im Zuge der Förderlizenz zudem bereits auf Einsätze in der höchsten deutschen Spielklasse zurückblicken. In der vergangenen Saison stand der Goalie in mehr als 20 Partien für die Wölfe in der DEL2 auf dem Eis und konnte hier sein Können eindrucksvoll unter Beweis stellen. Nun steht fest, dass Benzing auch in der kommenden Saison das Trikot des EHC Freiburg tragen wird.

Sportdirektor Peter Salmik: „Luis hat es geschafft, den „nächsten Schritt“ zu gehen und eine super Saison mit vielen Einsätzen gespielt. Er hat sich dabei auch mental enorm weiterentwickelt und strahlt die nötige Ruhe aus, die wir benötigen. Zusammen mit unserem Torwarttrainer sind wir davon überzeugt, unser Torhüterduo in der kommenden Saison noch besser zu machen.“

Robert Hoffmann,: „Luis hat bewiesen, dass er das Zeug zum DEL2-Torhüter hat. Er war maßgeblich mit an unserem Umschwung beteiligt. Er ist jung, hungrig und will sich immer weiterentwickeln. Diese Chance wird er bei uns bekommen. Wir sind froh, ihn weiter in unserer Mannschaft zu wissen.“


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Erster Neuzugang
Eispiraten Crimmitschau nehmen Alex Vladelchtchikov unter Vertrag

​Die Eispiraten Crimmitschau arbeiten weiter am Kader für die DEL2-Saison 2024/25 und können schon frühzeitig den ersten Neuzugang präsentieren: Mit Verteidiger Alex...

Paukenschlag in Kassel
Trainerteam der Huskies mit sofortiger Wirkung entlassen

Sven Valenti und Daniel Kreutzer übernehmen....

5:2-Erfolg gegen Kassel Huskies nach 0:2-Rückstand
Eisbären Regensburg erspielen sich ersten Matchpuck

​Mit einer starken Auswärtsleistung bei den Kassel Huskies haben sich die Eisbären Regensburg einen 5:2-Erfolg gesichert. Damit hat zum ersten Mal in der Serie das A...

David Booth wird bei 4:2-Erfolg zum Matchwinner
Eisbären Regensburg zwingen Kassel Huskies erneut in die Knie

​Die Eisbären Regensburg lassen nicht locker und gewannen auch ihr zweites Heimspiel in der Finalserie der DEL2 gegen die Kassel Huskies. Durch den 4:2-Sieg glichen ...

Heimteams behalten in der Finalserie ihre weiße Weste
DEL2-Finale: Kassel Huskies schlagen Eisbären Regensburg in Spiel drei

​Auch im dritten Spiel der Finalserie um die DEL2-Meisterschaft konnte das Heimteam als Sieger die Eisfläche verlassen. Diesmal waren wieder die Kassel Huskies am Zu...

Souveräner 5:1-Erfolg gegen Kassel Huskies
Eisbären Regensburg schlagen in DEL2-Finalserie eindrucksvoll zurück

​Nachdem sich die Eisbären Regensburg im ersten Spiel der Finalserie um die Meisterschaft in der DEL2 gegen die Kassel Huskies noch mit 1:2 nach Verlängerung geschla...

Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...