Punktlos auch im Heimspiel

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Und wieder erwischten die Dresdner einen Start nach Maß. Norman Martens konnte in der vierten Minute ein Zuspiel von Sami Kaartinen und Patrick Jarrett nutzen und die Scheibe platziert in den rechten Winkel zur 1:0 Führung setzen. Auch danach spielten die Eislöwen druckvoll nach vorn, übernahmen schon in der neutralen Zone die Kontrolle über die Scheibe und ließen den Starbulls keinen Raum, ihr Spiel aufzuziehen. Dieses Bild änderte sich mit einem Unterzahlspiel der Hausherren in der 12. Minute. Auch nach Ablauf der Strafe bissen sich die Bayern im Dresdner Drittel fest, aber noch konnte mit vollem Körpereinsatz und einem enorm stark parierenden Pasi Häkkinen der Spielstand behauptet werden. Auch im Mittelabschnitt blieben die Rosenheimer ihrem Spiel aus den letzten Minuten des ersten Drittels treu. Sie übernahmen mehr und mehr das Geschehen auf dem Eis und konnten folgerichtig durch Stephan Gottwald (32.) den Ausgleich erzielen. Der Kapitän der Starbulls wurde vorm Tor der Eislöwen vergessen und konnte so unbedrängt einen Abpraller ein netzen. Von da an brannte es des Öfteren gewaltig vor dem Dresdner Gehäuse, Goalie Häkkinen musste tief in die Trickkiste greifen, um seine Mannschaft im Spiel zu halten. Der allgemeine Frust entlud sich nach der zweiten Pausensirene in einer kleinen Keilerei, die aber außer Strafzeiten für beide Mannschaften nichts einbrachte. Im Schlussabschnitt war den Hausherren der Willen zum Sieg anzumerken, allerdings machten sie sich durch Abspielfehler das Leben zusätzlich schwer. Solch einen Scheibenverlust nutzte Mitch Stephens (48.) und konnte nach einem Alleingang mit einem straffen Schuss den Dresdner Schlussmann zum 2:1 Endstand aus Starbulls-Sicht überwinden.

Unter dem Strich gewannen die Starbulls Rosenheim verdient, da sie über weite Strecken das Spiel bestimmten und insgesamt konzentrierter zu Werke gingen. Willen und Kampf war den Eislöwen auch in diesem Spiel nicht abzusprechen, es war allerdings deutlich zu sehen, dass die Mannschaft kräftemäßig an ihrer Grenze angekommen ist. Das sah auch Trainer Thomas Popiesch bei der anschließenden Pressekonferenz so: „ Die Mannschaft hat in dieser Saison über einen langen Zeitraum mit sehr wenig Spielern sehr viel Energie gezeigt. Jetzt ist es meine Aufgabe, das Team wieder dahin zu bringen, dass es wieder frisch wird. Wir müssen jetzt vielleicht mal zwei, drei Wochen opfern, dass wir hinten raus wieder mehr Energie ins Spiel bringen können. Heute war ganz klar zu sehen, dass die Mannschaft auf dem Zahnfleisch kriecht. Nach den nächsten drei Spielen haben wir ein paar Tage frei, da müssen wir die Reserven wieder auftanken, dass wir dann mit vollen Akkus in die entscheidende Phase der Saison gehen können.“


Zwei Vertragsverlängerungen
Knobloch und Riedl bleiben Dresdner Eislöwen

​Tom Knobloch und Bruno Riedl werden auch in der DEL2-Saison 2021/2022 das Trikot der Dresdner Eislöwen tragen. Beide haben ihren Vertrag bei den Blau-Weißen um eine...

Neuzugang aus U-20-Team der Düsseldorfer EG
Lennart Otten verstärkt den EHC Freiburg

​Mit dem 20-jährigen Lennart Otten steht der erste Neuzugang des EHC Freiburg für die kommende Saison fest. ...

29 Punkte in abgelaufener Saison
Christoph Körner spielt weiterhin für den EC Bad Nauheim

​Es geht voran: Nach Felix Bick, Stefan Reiter und Huba Sekesi hat nun auch Christoph Körner seinen Vertrag beim EC Bad Nauheim verlängert. Der 23 Jahre alte Stürmer...

Die Hessen legen vor
Kassel Huskies sichern sich Spiel eins gegen die Ravensburg Towerstars

Zum ersten Halbfinalspiel in den DEL2-Play-offs standen sich am Montagabend die Kassel Huskies und die Ravensburg Towerstars gegenüber. Beide Teams standen sich vor ...

Neuer Job als Headcoach
Marko Raita verlässt die Löwen Frankfurt

​Marko Raita verlässt die Löwen Frankfurt. Seit 2018/19 stand Raita als Assistant Coach hinter der Löwen-Bande, nun steht für den Finnen der nächste Karriereschritt ...

Verteidiger hält seinem Heimatverein die Treue
Alexander Brückmann verlängert beim EHC Freiburg

​Mit dem 28-jährigen Alexander Brückmann kann der EHC Freiburg einen weiteren wichtigen Baustein für die DEL2-Saison 2021/22 präsentieren. ...

Janick Schwendener und Kristian Hufsky neu im Team
Torhüter-Trio der Dresdner Eislöwen steht fest

​Das Torhütergespann der Dresdner Eislöwen für die DEL2-Saison 2021/22 steht. Mit Janick Schwendener und Kristian Hufsky wurden zwei neue Spieler verpflichtet. Dazu ...

Vierte Saison bei den Roten Teufeln
Huba Sekesi bleibt beim EC Bad Nauheim

​Der EC Bad Nauheim bastelt weiter an seinem Kader für die Spielzeit 2021/22 in der DEL2. Huba Sekesi hat seinen Vertrag verlängert. Der 27-Jährige geht somit in sei...

Finnisches Stürmerduo kommt vom Mestis-Meister Ketterä
Lausitzer Füchse besetzen erste Kontingentstellen

​Der Kader der Lausitzer Füchse für die Saison 2021/2022 nimmt weiter Form an. Mit Arttu Rämö und Roope Mäkitalo kommen zwei junge Stürmer nach Weißwasser. Die 23 un...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Mittwoch 05.05.2021
Ravensburg Towerstars Ravensburg
4 : 1
Kassel Huskies Kassel
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
3 : 2
EHC Freiburg Freiburg
Freitag 07.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
EHC Freiburg Freiburg
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Sonntag 09.05.2021
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Kassel Huskies Kassel
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Dienstag 11.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
EHC Freiburg Freiburg
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2