Protest erfolgreich: Greg Schmidt kann heute spielen

Eislöwen verlieren mit 0:4 in SchweinfurtEislöwen verlieren mit 0:4 in Schweinfurt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Dresdner Eislöwen haben nach Rücksprache mit der ESBG-Geschäftsführung Protest gegen die Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Greg Schmidt eingelegt. Dem Protest wurden Videoaufnahmen beigefügt, aus denen klar hervorgeht, dass in dieser Szene Greg Schmidts Schläger zu keiner Zeit den Gegner berührte.

Dem Protest wurde mittlerweile stattgegeben, entsprechend wird Greg Schmidt heute Abend mitspielen können. Die Strafe wurde dafür gegen den eigentlichen Verursacher Mikhail Nemirovsky verhängt, der entsprechend für das heutige Spiel gesperrt ist.

www.eisloewen.de