Projekt Klassenerhalt! – keine weiteren Punkte

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Begegnung begann zunächst mit einer Drangphase der Gastgeber. Bereits in der 2. Minute kamen die Eispiraten durch Austin Wycisk zu einem guten Konter, bei dem erst in letzter Sekunde ein Abwehrspieler die Scheibe klären konnte. Bereits in der ersten Hälfte des Drittels fiel dann die Härte der Gäste aus Riessersee auf. So gab es viele Rangeleien und in der Folge zahlreiche Strafzeiten auf beiden Seiten. Große Chancen waren auf beiden Seiten aufgrund des fehlenden Spielflusses nicht zu sehen, deshalb führte letztendlich eine Einzelaktion zum ersten Treffer der Partie. In der 11. Minute kann Martin Pfohmann den Puck ins Tor der Westsachsen schießen. Sein Schuss aus dem linken Halbfeld kommt irgendwie zu ihm zurück, wo er mit einem Schlagschuss die linke offene Ecke im Tor ausnutzt und trifft. Einen gefährlichen Konter von Riessersee durch Florian Vollmer konnte sein Namensfetter im Tor der Eispiraten Joey Vollmer kurz darauf sicher entschärfen. Erst in der 17. Minute gab es dann so etwas wie eine Antwort der Crimmitschauer. Stéphane Goulet geht bei einem Angriff mit dem Puck am Schläger um das Tor, wo er bei seinem Versuch die Scheibe über die Linie zu schieben am Gästekeeper scheiterte. Bis zur Pause passierte dann sportlich nichts mehr und so gingen die Eispiraten mit einem Rückstand in die erste Unterbrechung.
Abschnitt Zwei sollte dann klar an die Gäste aus Garmisch-Partenkirchen gehen. Die erarbeiteten sich in der 22. sowie in der 24. Minute gleich zwei Großchancen. Nur der Pfosten rettete bei beiden Gelegenheiten für die Crimmitschauer, die damit glücklich im Spiel blieben. Weiterhin dominierte aber die Härte auf dem Spielfeld das Geschehen. Bei einer Rangelei vor dem Crimmitschauer Kasten wurden gleich vier Akteure auf die Strafbank gestellt. Stéphane Goulet und Austin Wycisk auf Seiten der Westsachsen, sowie Marcus Weber und Josef Staltmayer bei den Gästen, erhielten Strafen wegen übertriebener Härte. Goulet musste mit (2+2+10 Minuten) sogar für längere Zeit bei der Partie zuschauen. Die Hausherren kamen in der Folge nur schwer mit dem Spiel zurecht und konnten sich nicht vom Druck befreien. Joey Vollmer verhinderte mit einem beherzten Sprung in der 34. Spielminute sogar eine weitere Großchance der Gäste. Zum Ende des Mitteldrittels wachten die Crimmitschauer dann nochmals auf. Ein guter Konter von Carlo Grünn und Cam Keith sowie zwei weitere Torgelegenheiten waren dafür der Beweis. Treffer gab es allerdings keine.
Die letzten 20 Minuten mussten also die Entscheidung der Begegnung bringen. Gleich nach Wiederanpfiff setzten die Eispiraten nach und kamen dann auch zum zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer. Nach einem Schuss aus halblinker Position prallt der Puck von der Bande zurück an den linken Torpfosten, wo Austin Wycisk steht um zum 1 zu 1 einzuschieben. Die Westsachsen hatten sich zurück in diese Partie gekämpft und hatten jetzt sogar leichte Vorteile. Allerdings blieb das Spielgeschehen weiterhin geprägt von vielen Strafzeiten beider Teams. Nach einem 5 gegen 3 Powerplay für Riessersee fingen sich die Eispiraten wieder, wurden dann aber für einen Fehler im Spielaufbau gnadenlos bestraft. Zunächst hatte Austin Wycisk bei einem Konter über Thomas Pielmeier die Führung für Crimmitschau vergeben, als Stéphane Goulet in der Vorwärtsbewegung die Scheibe leichtsinnig hergibt. Den schnellen Konter über Lubor Dibelka kann David Appel frei rechts vor dem Eispiratentor für den 1 zu 2 Siegtreffer nutzen. Eine Auszeit der Crimmitschauer nach einer Strafe gegen David Appel bei den Gästen brachte leider nicht mehr die Wende. Zwar ließ Eispiraten-Coach Fabian Dahlem seinen Goalie auf der Bank und sorgte so für eine 6 gegen 4 Überzahl. Diese konnte aber keiner der Rot-Weißen Westsachsen in ein Tor und den nochmaligen Ausgleich ummünzen.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
David Trinkberger kommt von der Düsseldorfer EG
Eduard Lewandowski bleibt bei den Krefeld Pinguinen

​Zwei weitere Spieler stehen für den DEL2-Kader der Krefeld Pinguine in der Saison 2022/23 fest: Eduard Lewandowski bleibt bei den Schwarz-Gelben, David Trinkberger ...

Neuzugang aus Rostock
August von Ungern-Sternberg wechselt nach Heilbronn

​Die Heilbronner Falken können ihren Kader für die kommende DEL2-Saison 2022/2023 mit dem Stürmer August von Ungern-Sternberg verstärken. Der Linksschütze wechselt v...

Torjäger besetzt erste Kontingentstelle für die Saison 2022/23
Eispiraten Crimmitschau verlängern mit Mathieu Lemay

​Gemeinsam mit Lemay in die die neue Saison: Die Eispiraten Crimmitschau haben den auslaufenden Vertrag mit Torjäger Mathieu Lemay um eine weitere Spielzeit verlänge...

Routine pur
Bayreuth Tigers holen Lukas Slavetinsky aus Selb

​Mit Lukas Slavetinsky wechselt ein erfahrener und meinungsstarker Verteidiger nach zu den Bayreuth Tigers, der in der Vorsaison noch für den Ligakonkurrenten aus Ho...

Vierte Saison in Nordhessen
Denis Shevyrin bleibt bei den Kassel Huskies

​Weitere Vertragsverlängerung: Auch Denis Shevyrin wird auch in der kommenden Saison das Trikot der Kassel Huskies tragen. Für den 27-Jährigen wird es die vierte Spi...

Neuzugang aus Düsseldorf
Mike Fischer kehrt nach Krefeld zurück

​Mike Fischer wechselt zu den Krefeld Pinguinen. Der 22-jährige Stürmer, der zuletzt für die Düsseldorfer EG auflief, erhält einen Zweijahresvertrag. Der DEL2-erfahr...

Vogl, Mayenschein und Brandl wieder da
Drei Landshuter Buam für den EVL

​Es ist die Woche der Rückkehrer beim EV Landshut! Nach Torhüter Sebastian Vogl haben sich mit Jakob Mayenschein und Thomas Brandl zwei weitere gebürtige Landshuter ...

Torhüter kommt aus München
ESV Kaufbeuren verpflichtet Daniel Fießinger

​Mit dem gebürtigen Allgäuer Daniel Fießinger hat der ESV Kaufbeuren einen talentierten Torhüter vom EHC Red Bull München unter Vertrag genommen. ...

Neuzugang aus Augsburg
Krefeld Pinguine holen Dennis Miller

​Die Krefeld Pinguine nehmen für die kommende Saison Stürmer Dennis Miller unter Vertrag. Der in Tübingen geborene Deutsch-Russe stand in der vergangenen Saison bei ...