Premiere in der Hacker-Pschorr-Arena - Der Tabellenführer kommt

Heimpleite gegen BietigheimHeimpleite gegen Bietigheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Aus sportlicher Sicht kann man sicherlich keinen besseren Gegner zu einer Stadionpremiere bekommen, als den amtierenden Tabellenführer. Zum ersten Punktspiel nach der Länderspielpause gastiert am Freitag der EHC Wolfsburg in der Bad Tölzer Hacker-Pschorr-Arena.

Ohne Zweifel wäre einem Verein wie Bad Tölz ein Kontrahent aus dem bayrischen Raum, wie etwa Landshut oder Regensburg im Hinblick auf die zu erwartende Zuschauerzahl besser zu Gesicht gestanden, schließlich bringen die Norddeutschen kaum eigenen Anhang mit. Aber man muss es nehmen, wie es kommt. Das haben die Isarwinkler schon immer getan. Auch als ihnen jüngst ein Viertel der Mannschaft verletzungsbedingt fehlte und dennoch ein schier übermächtiger Gegner aus Bietigheim niedergerungen wurde. Gegen die Niedersachsen sieht das Lazarett wieder überschaubarer aus, dennoch fehlt mit Trevor Demmans ein Stabilisator der Defensive. Wer von den noch angeschlagenen Akteuren Derek Mayer, Josef Kottmaier und Sepp Keller dabei sein wird, zeigt sich im Verlauf dieser Woche. Der Gegner hat derzeit keine Ausfälle zu verzeichnen, indes jedoch einen heißen Tanz zu erwarten. Die abfälligen Worte "Tölz gehöre ebenso wie Weiden nicht in die zweite Bundesliga", die Wolfsburgs Trainer Mikes vor zwei Wochen im Vorfeld der Partie seiner Mannschaft gegen Weiden geäußert haben soll, sind auch bis in die Kurstadt vorgedrungen. Hans Rothkirch meinte darauf angesprochen, "die Buam werden die richtige Antwort schon geben". Auch bei den Tigers aus Straubing kann Mikes nachfragen, was eine Mannschaft in Bad Tölz erwartet, wenn sich ein Funktionär ungebührlich der Gelb-Schwarzen Equipe gegenüber auslässt. Gegen Weiden haben die Grizzlys übrigens zuhause verloren. (orab)


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Zweiter Neuzugang kommt aus Iserlohn
Ravensburg Towerstars verpflichten Leonhard Korus

​Die Ravensburg Towerstars haben im Kader der Saison 2024/25 die inzwischen fünfte Position in der Defensive besetzt. Von den Iserlohn Roosters aus der DEL kommt Leo...

Bedeutender Anteil am Aufstieg in die DEL2
Selber Wölfe bauen weiter auf Richard Gelke

Die Selber Wölfe haben sich mit Leistungsträger Richard Gelke auf eine Vertragsverlängerung geeinigt....

Verteidiger unterschreibt für ein weiteres Jahr in Weißwasser
Lausitzer Füchse verlängern mit Sebastian Zauner

Die Lausitzer Füchse haben den Vertrag mit Verteidiger Sebastian Zauner um ein weiteres Jahr verlängert, womit der 29-jährige in seine dritte Spielzeit in Weißwasser...

Der 30-jährige Kanadier war Playoff-Topscorer der Nordhessen
Ryan Olsen bleibt bei den Kassel Huskies

Die Kassel Huskies haben den Vertrag mit Stürmer Ryan Olsen nach starken Leistungen verlängert....

Bereits DEL-Erfahrung für Iserlohn und Krefeld
Travis Ewanyk wechselt zu den Starbulls Rosenheim

Mit dem 31-jährigen Travis Ewanyk geben die Starbulls Rosenheim den vierten Neuzugang mit Blick auf die anstehende DEL2-Saison bekannt...

In vergangener Saison einer der besten DEL2-Rookies
Edwin Schitz bleibt beim EV Landshut

Edwin Schitz geht auch in der kommenden Saison wieder für den EV Landshut aufs Eis. Nach einer rundum geglückten Premierensaison bei den Rot-Weißen der 24-jährige An...

Kanadischer Mittelstürmer für die Joker
Nolan Yaremko wechselt zum ESV Kaufbeuren

​Der ESV Kaufbeuren kann mit Mittelstürmer Nolan Yaremko, der am morgigen Freitag seinen 26. Geburtstag feiert, seinen dritten Neuzugang für die Saison 2024/25 vorst...

Verteidiger bekommt Zweijahresvertrag
Dresdner Eislöwen verpflichten Oliver Granz

​Mit Oliver Granz haben die Dresdner Eislöwen einen weiteren Abwehrspieler verpflichtet. Der 26-Jährige kommt von den Ravensburg Towerstars und hat einen Vertrag für...