Pokal-Aus für Wölfe Freiburg gegen Krefeld

Freiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in HannoverFreiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in Hannover
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 1:4 schieden die Wölfe Freiburg gegen das DEL Team der Krefeld Pinguine aus dem Pokalwettbewerb vor 2100 Zuschauern aus. Ein Klassenunterschied war zwischen beiden Teams nur in einem Punkt zu erkennen: Dem Verwerten von Torchancen. Die Gäste aus der Seidenstadt waren in diesem Punkt cleverer und konsequenter. Die Freiburger, die auf die verletzten Palmer und Lippset verzichten mussten, vergaben reihenweise gute Möglichkeiten und nur Robert Paule konnte den Puck im Kasten von Gästekeeper Rohde zur zwischenzeitlichen Führung versenken. Unglücklich kamen die ersten beiden Treffer der Krefelder durch Grygiel und King aus Wölfe Sicht zustande. Wölfe Torhüter Thomas Jetter, der seine Sache gut machte, war hier machtlos. Aber mit zwei weiteren Treffern von Jan und Herperger machte dann das DEL Team endgültig alles klar. Die Wölfe zeigten insgesamt eine engagiertes Spiel, in dem auch besonders die jungen Spieler zu überzeugen wussten, aber die Stürmer konnten die Scheibe einfach nicht - auch nicht den Überzahlmöglichkeiten - im Krefelder Gehäuse unterbringen. Die Krefelder Pinguine nutzten ihre Chancen konsequent, waren aber ansonsten wenig überzeugend in ihrer Leistung. Freiburgs Trainer Gross zeigte sich nach dem Spiel auch sehr mit seiner Mannschaft zufrieden, während sein Pendant Simioni von einer schwachen Leistung seines Teams sprach.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...

Alexander Dosch kommt aus Lindau
Erster Neuzugang bei den Lausitzer Füchsen

​Der erste Neuzugang der Lausitzer Füchse für die Saison 2024/25 ist perfekt. Alexander Dosch wird demnächst für den Zweitligisten aus Weißwasser stürmen....

Zwei Talente für die Roten Teufel
EC Bad Nauheim: Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel

​Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel U21-Förderverträge für zwei vielversprechende Talente: Tjark Kölsch (Jungadler Mannheim) und Rik Gaidel (Kölner Jungh...

6:2-Erfolg in Crimmitschau
Eisbären Regensburg folgen Kassel Huskies ins DEL2-Finale

​Nachdem die Eispiraten Crimmitschau am Freitag durch einen Sieg in Regensburg in der Halbfinal-Serie noch einmal verkürzt hatte, konnten die Eisbären am Sonntag ihr...