Platz acht gefestigt

Haie kommen zum JubiläumHaie kommen zum Jubiläum
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach dem äußerst knappen 5:4-Auswärtssieg vom Freitag in Kaufbeuren festigten die Moskitos Essen am ersten Adventssonntag mit einem verdienten 3:0 (0:0, 2:0, 1:0)-Erfolg gegen die Bietigheim Steelers den achten Tabellenplatz. Luigi Calce und zweimal Topscorer Eric Houde markierten in einem kämpferisch guten Spiel den Endstand und bescherten den Stechmücken damit ein Sechs-Punkte-Wochenende sowie einen Vorsprung von fünf Zählern auf einen Nicht-Play-off-Platz. Leicht zerfahren, doch auch sehr ausgeglichen war das Spiel im ersten Drittel. Beide Mannschaften zeigten gute Ansätze doch weder Jason Elliott noch Leonhard Wild mussten im ersten Drittel hinter sich greifen. "Entscheidend war, dass die Essener weniger Fehler gemacht haben", resümierte Steelers-Coach Uli Liebsch nach der Partie in der Pressekonferenz. "Wir haben gut mitgespielt, aber vor dem Tor zu wenig gearbeitet und zu wenig auf Nachschüsse gewartet", so der Trainer der Bietigheimer weiter.

Munterer wurde das Spiel im zweiten Drittel. Irgendwie brachte Luigi Calce nach einer knappen halben Stunde unter dem Jubel der 1506 Zuschauer die Scheibe an Jason Elliot vorbei, und es stand 1:0 für die Essener. Als dann Eric Houde zwei Minuten später Steelers-Keeper Elliott austanzte und zum 2:0 einschob, schienen die Moskitos in der Erfolgsspur. Selbst zwei 3:5-Unterzahlsituationen brachten die Moskitos nicht aus der Bahn, stabil die Abwehr und was doch durch kam, räumte ein bestens aufgelegter Harti Wild ab. Kurz vor dem Ende des zweiten Drittels dann ein Zweikampf an der Bande hinter dem Essener Tor zwischen Bietigheims Björn Friedl und Benjamin Hinterstocker. Der Stürmer der Steelers blieb verletzt liegen und wurde mit Verdacht auch Wirbelsäulenprellung ins Krankenhaus gebracht. Benjamin Hinterstocker kassierte für diesen Zweikampf fünf Minuten und eine Spieldauerstrafe.

Sechseinhalb Minuten hatten die Moskitos insgesamt zu Beginn des letzten Drittel in Unterzahl zu überstehen, doch die Steelers vermochten auch diesen Vorteil nicht zu nutzen. "Ich freue mich sehr über dieses Wochenende", so ein sichtlich lockerer Moskitos-Trainer Toni Krinner in der Pressekonferenz. "Wir haben sechs Punkte geholt mit einer tollen geschlossenen Mannschaftsleistung. Wir haben den achten Platz gefestigt. Wer diesen Platz haben will, der muss erstmal an uns vorbei", so der Coach weiter. Natürlich probierten auch die Bietigheimer doch noch einen Treffer zu erzielen um vielleicht kurz vor dem Ende mit einem sechsten Feldspieler doch noch zu einem Teilerfolg zu kommen. Geklappt hat es nicht für die Steelers an diesem Abend, Harti Wild feierte einen Shut-out, und Eric Houde nutzte 20 Sekunden vor Schluss die Chance und erzielte mit einem Empty-Net-Goal den verdienten Endstand. "Ich bin stolz auf meine Mannschaft", so Krinner. "Wir spielen seit Wochen nur mit vier Ausländern, aber meine Mannschaft steckt das toll weg und spielt hier noch zu Null".

Tore: 1:0 (28:26) Calce (B.Hinterstocker, T.Raubal), 2:0 (30:33) Houde (Wolf), 3:0 (59:39) Houde (Peyton, Wilhelm). Strafen: Essen 10 + 5 + Spieldauer (B.Hinterstocker), Bietigheim 12 + 10 (Long). Zuschauer: 1506. Schiedsrichter: Breiter - Lehnertz, Reuter. (uv - www.treffpunkt-westbahnhof.de)


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Erster Neuzugang
Eispiraten Crimmitschau nehmen Alex Vladelchtchikov unter Vertrag

​Die Eispiraten Crimmitschau arbeiten weiter am Kader für die DEL2-Saison 2024/25 und können schon frühzeitig den ersten Neuzugang präsentieren: Mit Verteidiger Alex...

Paukenschlag in Kassel
Trainerteam der Huskies mit sofortiger Wirkung entlassen

Sven Valenti und Daniel Kreutzer übernehmen....

5:2-Erfolg gegen Kassel Huskies nach 0:2-Rückstand
Eisbären Regensburg erspielen sich ersten Matchpuck

​Mit einer starken Auswärtsleistung bei den Kassel Huskies haben sich die Eisbären Regensburg einen 5:2-Erfolg gesichert. Damit hat zum ersten Mal in der Serie das A...

David Booth wird bei 4:2-Erfolg zum Matchwinner
Eisbären Regensburg zwingen Kassel Huskies erneut in die Knie

​Die Eisbären Regensburg lassen nicht locker und gewannen auch ihr zweites Heimspiel in der Finalserie der DEL2 gegen die Kassel Huskies. Durch den 4:2-Sieg glichen ...

Heimteams behalten in der Finalserie ihre weiße Weste
DEL2-Finale: Kassel Huskies schlagen Eisbären Regensburg in Spiel drei

​Auch im dritten Spiel der Finalserie um die DEL2-Meisterschaft konnte das Heimteam als Sieger die Eisfläche verlassen. Diesmal waren wieder die Kassel Huskies am Zu...

Souveräner 5:1-Erfolg gegen Kassel Huskies
Eisbären Regensburg schlagen in DEL2-Finalserie eindrucksvoll zurück

​Nachdem sich die Eisbären Regensburg im ersten Spiel der Finalserie um die Meisterschaft in der DEL2 gegen die Kassel Huskies noch mit 1:2 nach Verlängerung geschla...

Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...