Pinguins halten Platz an der SonneFischtown Pinguins Bremerhaven

Pinguins halten Platz an der SonnePinguins halten Platz an der Sonne
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei profitierten die Pinguins von den Niederlagen der Starbulls in Kaufbeuren (2:4), die weiter Zweiter sind, und des EV Landshut gegen den SC Riessersee (3:4). Neben den Pinguins feierte Meister Bietigheim aus dem Spitzentrio noch einen Sieg: Gegen die Ravensburg Towerstars gelang ein am Ende souveränes 6:2. Erfolgreich im Kampf um die Playoff-Plätze waren sowohl die Dresdner Eislöwen, die gegen Neuling Bad Nauheim mit 4:1 auftrumpften, als auch die Lausitzer Füchse, denen ein nie gefährdetes 5:2 gegen die Heilbronner Falken gelang. 

Hartes Stück Arbeit für die Fischtown Pinguins in West-Sachsen: Durch ein knappes 2:1 bei den Eispiraten Crimmitschau feierten die Nordlichter ihren insgesamt 15. Auswärtserfolg und setzten sich auch in dieser Wertung an die DEL2-Spitze. Die Pinguins legten den Grundstein zum Sieg im ersten Durchgang, der mit 2:0 an die  Männer von Trainer Mike Stewart ging. Als Crimmitschau im Schluss-Abschnitt schnell auf 1:2 verkürzte, wurde es noch einmal eng. Die Pinguins beendeten damit nicht nur die Heim-Serie der Eispiraten nach sechs Siegen in Folge, sondern triumphierten auch im fünften Saison-Vergleich. Für die Eispiraten war dies verbunden mit dem Abrutschen auf den letzten Tabellenplatz.

Tore: 0:1 Brendan Cook (14:16/PP1), 0:2 Brock Hooton (17:09), 1:2 Max Campbell (42:51/PP1),

Zuschauer: 1.650