Pinguins besiegen dänischen Meister

Höchstadt  "Alligators" ohne Chance in BremerhavenHöchstadt "Alligators" ohne Chance in Bremerhaven
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Fischtown Pinguins haben den ersten Sieg in der

Vorbereitung zur Saison 2009/2010 errungen. Gegen den dänischen Meister

SonderjyskE Vojens erspielten die Pinguine ein solides 3:1 und sicherten sich

somit den dritten Platz beim swb Energie Cup.

Die Pinguins hielten sich zwar im

ersten Drittel länger in der Offensivzone auf als die Gäste aus Vojens, mehr

Torgefahr entstand daraus jedoch nicht. Das Team von Gunnar Leidborg steht sehr

solide in der Defensive, doch von den Stürmern geht noch zu wenig Gefahr aus.

Im Tor der Pinguins stand am

zweiten Tage des Energie Cups Jan Guryca, gegenüber überraschenderweise nicht

Ex Pinguin Michaud, sondern das dänische Nachwuchstalent Christian Moller.

Beide Torhüter spielten eine klasse Partie und waren maßgeblich daran

beteiligt, dass die Partie lange offen und somit spannend gehalten wurde.

Im ersten Drittel waren Chancen

Mangelware, selbst mehrere Überzahlsituationen konnten die Pinguins nicht in

Tore ummünzen. Vojens größte Chance vergab Steffen Frank in der 20. Minute.

Mit dem zweiten Drittel kam neuer

Schwung ins Spiel. Stanley und Leinweber vergaben gute Möglichkeiten, später

scheiterten Parent und O´Brien an Moller, der zwei Glanzparaden vollzog.

Doch der nicht aufhörende Druck

von Bremerhavener Seite wurde durch ein Überzahltor von Bruce Becker

belohnt(28.). Doch weitere Chance blieben ungenutzt, sodass der Ausgleich durch

Villadsen (46.), ebenfalls in Überzahl, nur gerecht war.

Das Spiel drohte zu Gunsten

Vojens zu kipppen. Macijevski (48.) traf die Latte und Matejic scheiterte

unglücklich an Guryca, der bereits geschlagen war. Pinguins Trainer Leidborg

nahm folgerichtig eine Auszeit um seine Schützlinge zu ordnen. Nur wenige

Sekunden später zahlte sich die Maßnahme durch die erneute Führung aus.  Chris Leinweber traf im Powerplay zum 2:1

game winner(51.).

Vojens stemmte sich ein letztes

Mal gegen die Bremerhavener auf, doch den Sieg konnten sie dem Gastgeber nicht

mehr nehmen. Zwei Sekunden vor Ende erzielte Mikhail Kozhevnikov den 3:1

Entstand.

Gänsehaut am Rande: Die Fans aus

Bremerhaven und Vojens sind seit Jahren sehr gut miteinander befreundet. Nach

dem Schlusspfiff feierten die Fanscharen die jeweils andere Mannschaft und

zeigten, was Fairness und Respekt bedeuten.