Pinguine zerlegen Eispiraten

Pinguine zerlegen EispiratenPinguine zerlegen Eispiraten
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Das erste Drittel begann mit viel Tempo von beiden Mannschaften. Die Scheibe lief bei beiden flüssig und schnell. Die ersten beiden Chancen hatten die Gäste aus Sachsen. Marcus Löffler schlenzte die Scheibe von der blauen Linie, eine leichte Beute für Marko Suvelo (3.) und auch Robby Hein konnte seine Chance nicht nutzen (6.). Im Gegenzug klingelte es dann zum ersten mal an diesem Abend. Marian Dejdar lief mit dem Puck hinters Tor, lief auf die linke Seite, schlenzte die Scheibe flach Richtung Tor und Marcel Ohmann nutzte den Abpraller von Güttner zum 1:0 (6.). Kurze Zeit später hatte Marius Garten Pech als sein Lupfer nicht im Tor landete (7.). Einen Konter der Eispiraten konnte Marko Suvelo sicher entschärfen (8.). Als Chris Leinweber auf der Strafbank saß hatte Bembridge die Chance zum Ausgleich, er zog aus kurzer Distanz mit einem Schlagschuss ab – direkt auf Marko Suvelo. Vier Sekunden vor Ende hat es Torsten Heine doch noch geschafft die Scheibe aus dem Gewühl heraus über die Linie zu drücken (11.). Das Gegentor schien die Gastgeber zu beflügeln, es spielte nur noch eine Mannschaft – die Pinguine. Zuerst scheiterte der stark aufspielende Marcel Ohmann (12.), dann flog die Scheibe von Chris Leinweber knapp am Tor vorbei (12.). Carsten Gosdeck hätte seinen Alleingang fast mit einem Tor gekrönt, er kam von der linken Seite aus, lief vor Güttner und wollte die Scheibe am kurzen Pfosten vorbei legen, doch Güttner bekam den Schoner rechtzeitig ins Eck (14.). Mit einem Doppelschlag ging es in die Kabine. Justin Kurtz nutzte in der 19. Spielminute sein eigenen Rebound zum verdienten 2:1. Nur 50 Sekunden später markiere Marcel Ohmann seinen zweiten Treffer. Christopher Stanley setzte sich am kurzen Eck aus dem Gewühl heraus durch und Ohmann schob die Scheibe durch die Schoner ins Netz. Die Eispiraten scheinen dem Kölner Förderlizenzspieler zu liegen, im DEB-Pokal gastierte er mit der U20 Nationalmannschaft im Sahnpark und trug sich dort gleich dreimal in die Torschützenliste ein. Auch am heutigen Abend hätte es fast geklappt. Die Schluss Sekunden wurden turbulent, ein Lattentreffer von Patrick Hucko (20.) und ein Schuss von Leinweber, den Ohmann abfälschen konnte landete am Pfosten.

Im Mittelabschnitt ging das muntere Angriffsspiel der Pinguine weiter. Chancen im Minutentakt blieben allerdings unbelohnt. Glück hatte Marko Suvelo der einen Schuss von McElroy durch die Schoner bekam, diesen aber um wenige Zentimeter am Tor vorbei lenken konnte. Bis zur 29. Minuten hatten Litesov (27.) und Ohmann (28) Chancen das Ergebnis zu erhöhen. Ales Kreuzer machte seine Sache besser, er wurde von Stanley am kurzen Eck bedient, zögerte nicht und drosch die Scheibe in das Tor. Felix Thomas traf in der 30. Spielminute nur den Pfosten – Güttner war schon geschlagen. Dieser ließ sich dann auch Auswechseln, neu im Spiel war Stefan Horneber. Horneber stand kaum in seinem Gehäuse, da musste er sich geschlagen geben. Marian Dejdar zog trocken von der linken Seite ab und ließ Horneber keine Chance (34.). Carsten Gosdeck zog noch einmal von der blauen Linie ab, vergeblich (37.).

Marian Dejdar besorgte kurz nach Wiederanpfiff für die endgültige Vorentscheidung. Er wurde im Slot von Justin Kurtz bedient und hob die Scheibe genau in den Winkel – unhaltbar (43.). Eine Kopie von diesem Tor hätte Brad Self beinahe vollendet. Er wurde genauso wie Dejdar bedient, haute die Scheibe aber über das Tor (46.). Im Powerplay nahm Carsten Gosdeck dann Maß. Er bekam die Scheibe an der blauen Linie, zog ab und Horneber schien den Puck zu haben, doch dieser ließ den Puck hoch prallen und dieser flog über ihn in das Tor (46.). Die Pinguine nahmen nun ein wenig Dampf aus dem Spiel. Letztlich landete ein Schuss von Ales Kreuzer erneut am Pfosten (58.).

Ein verdienter Sieg der Bremerhavener über die Eispiraten Crimmitschau. Die Pinguine wirkten über die gesamte Partie gesehen frischer, läuferisch so wie kämpferisch stärker als die Sachsen.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Angreifer geht in sein drittes Jahr bei den Huskies
Lois Spitzner stürmt weiterhin für die Kassel Huskies

Es geht ins dritte Huskies-Jahr für Lois Spitzner: Die Kassel Huskies haben den Vertrag mit dem 24-jährigen Angreifer verlängert. Somit wird Spitzner auch in der kom...

Weiterer Neuzugang aus Köln
Pascal Zerressen wechselt zu den Krefeld Pinguinen

​Der nächste Neuzugang bei den Krefeld Pinguinen aus der DEL steht fest. Pascal Zerressen, zuletzt Teamkollege von Marcel Müller bei den Kölner Haien, schließt sich ...

Neuer Torhüter kommt aus der DEL – Luka Gračnar verlässt den Club
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Ilya Sharipov

​Die Eispiraten Crimmitschau haben eine richtungsweisende Entscheidung in der Kaderplanung für die Saison 2022/23 getroffen. Torhüter Ilya Sharipov wechselt von den ...

Stürmer kam vor den Play-offs aus Weiden
Ravensburg Towerstars verlängern mit Nick Latta

​Der kurz vor den Playoffs der vergangenen Saison aus Weiden nach Ravensburg gewechselte Nick Latta wird auch in der kommenden Saison für die Towerstars stürmen. ...

Der erste Kontingentspieler bei den Niederbayern ist fix
Brett Cameron stürmt künftig für den EV Landshut

Der EV Landshut werkelt weiter an seinem Kader für die neue Saison und hat den ersten Kontingentspieler unter Vertrag genommen. Der 32-jährige Kanadier Brett Cameron...

Justin van der Ven unterschreibt für drei Jahre
Krefeld Pinguine holen DNL-Topscorer

​Die Krefeld Pinguine haben sich die Dienste des Nachwuchs-Talents Justin van der Ven von der DNL-Mannschaft der Kölner Haie gesichert. Der 19-jährige Niederländer, ...

Eigengewächs geht in sein drittes Profi-Jahr
Max Oswald bleibt beim ESV Kaufbeuren

​Mit Max Oswald bleibt dem ESV Kaufbeuren ein weiterer Spieler, der aus dem eigenen Nachwuchs entstammt, treu. Der 21 Jahre alte Stürmer geht nun in seine dritte vol...

Verteidiger verlängert
Florin Ketterer bleibt bei den Ravensburg Towerstars

​Verteidiger Florin Ketterer hat sich in die Liste der Spieler eingereiht, deren Vertrag zur nächsten Saison 2022/23 verlängert wurde. Für den 28-jährigen Starnberge...

Co-Trainer und Torhüter verlängern
Pyry Eskola und Luis Benzing halten EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 33-jährigen Pyry Eskola kann der EHC Freiburg eine weitere Ergänzung im Trainerteam für die kommende DEL2-Saison präsentieren....