Pinguine vepflichten Martin WalterFischtown Pinguins Bremerhaven

Pinguine vepflichten Martin WalterPinguine vepflichten Martin Walter
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Walter: „Für mich war es klar, dass ich, sollte ich in die Bundesliga wechseln, nur den Pinguinen mein Vertrauen schenken würde. Bereits die zweite Spielzeit trainiere ich hier in der Seestadt und ich muss sagen, hier sind die Umstände schon ganz besonders. Ich freue mich auf diese Aufgabe und werde alles unternehmen, um der Mannschaft weiter zu helfen.

Martin Walter, der im Alter von fünf Jahren mit seiner Familie nach Deutschland zog, spielte nach seinen Anfängen beim EHC Waldkraiburg zunächst im Nachwuchs von Rosenheim. Nach seiner DNL Zeit an der Mangfall wechselte er in die Oberliga zum EHC Bad Aibling. Schon bald wurde auch höher klassige Clubs auf den Verteidiger aufmerksam, was dazu führte, dass Walter im Frühjahr 2002 seinen ersten DEL- Vertrag bei den München Barons unterschrieb und nach deren Verkauf nach Hamburg mit an die Elbe wechselte. In der Saison 2002/03 spielte Walter mit einer Förderlizenz ausgestattet  hauptsächlich nicht für den EHC Freiburg  in der 2. Bundesliga, gewann mit den Breisgauern die Meisterschaft und durfte mit den Breisgauern in die Deutsche Eishockey Liga aufsteigen.  Da Walter jedoch nur ausgeliehen war, musste er mit Beginn der neuen Spielzeit weiterhin seinen Vertrag in Hamburg erfüllen, wo der Rechtsschütze sofort zum Stammspieler avancierte.

Mit den Freezers erlebte Walter einen sportlichen Höhenflug und erreichte  stets die Play-Offs. Zweifelsohne,  größter Erfolg war jedoch das Erreichen des Halbfinals 2004. In der Saison 2008/09 spielte der gebürtige Ostravaer beim HC Litvínov in der tschechischen Extraliga. Mit Litvínov erreichte er den dritten Tabellenrang nach der Hauptrunde, schied mit dem Verein allerdings anschließend im Play-off Viertelfinale mit 0:4 Niederlagen gegen den späteren Meister HC Energie Karlovy Vary aus. Der Defensivspiler absolvierte 52 Hauptrundenpartien und erzielte dabei vier Scorerpunkte.

Im Sommer 2009 kehrte er nach Hamburg zurück, wo er einen Vertrag bis 2011 unterschrieb. Im Juli 2010 wurde sein Vertrag mit den Freezers einvernehmlich aufgelöst. Nach einer Handverletzung fiel Walter zunächst für einige Monate aus, erhielt aufgrund seiner Erfahrung aber nach Wiedergenesung einen Vertrag bei den Grizzly Adams in Wolfsburg.  Nach einer weiteren Spielzeit in Nürnberg und in Wolfsburg wollte sich Martin Walter zu Beginn dieser Saison nicht sofort vertraglich binden. Mit der Möglichkeit, sich in der Seestadt fit zu halten, wollte er nach Ende der Deutschland Cup Pause entscheiden, eines der Angebote aus dem Süden der Republik (DEL und 2. Bundesliga) anzunehmen oder im Norden zu bleiben. Seine Entscheidung am heutigen Vormittag hat somit alle Spekulationen um die sportliche Zukunft des „Rechtshänders“ beendet.

Besonders erfreut zeigt sich Trainer Mike Stewart über die Verpflichtung des Verteigers. Stewart: „Martin passt sehr gut zu uns. Er ist ein Super Typ, ein guter Spieler und noch dazu ein Rechtsschütze,“ er wird uns gut tun.

Walter soll bereits am kommenden Freitag in der Partie gegen den ETC Crimmitschau sein Debüt in den Farben der Pinguine geben.

Löwen unterliegen Towerstars im Penaltyschießen
Ravensburg schnappt sich zwei Punkte in Bad Tölz

​Nach dem 3:2-Auswärtserfolg der Tölzer Löwen am Freitagabend in Ravensburg reichte es für die „Buam“ am Sonntag gegen die Towerstars nur zu einem Punkt nach Penalty...

4:3 nach Verlängerung stoppt Niederlagenserie
Dezimierte Löwen Frankfurt trotzen Verletztenmisere

​Ohne „Acht“ retten die Löwen Frankfurt das „Back-to-Back-Wochenende“ nach der 3:6-Niederlage am Freitag und holen sich gegen die Lausitzer Füchse zwei Punkte am Son...

Elf Tore im Duell mit Kassel – erneut Verlängerung
EV Landshut erleidet Niederlage bei Heimdebüt von Dimitri Pätzold

Nach dem Sieg in der Verlängerung, den der EV Landshut durch den entscheidenden Treffer von Matthieu Pompei in Kassel bejubeln konnte, kamen die Huskies im Rahmen d...

Erfolg gegen die Heilbronner Falken
ESV Kaufbeuren arbeitet sich zu 3:2-Heimsieg

​Drittes Back-to-Back-Wochenende in dieser DEL2-Spielzeit. Somit stand am Sonntagnachmittag das Rückspiel von Freitag zwischen dem ESV Kaufbeuren und den Heilbronner...

Eispiraten Crimmitschau holen vier Punkte gegen Bad Nauheim
ETC-Punkteserie hat auch am Back-to-Back-Wochenende Bestand

​Formstark und geschlossen traten die Eispiraten Crimmitschau dem EC Bad Nauheim an diesem Wochenende gegenüber und brachten vier Punkte aufs heimische Spielkonto. D...

Tigers punkten weiter vor Heimpublikum
Bayreuth holt Dreier gegen Bietigheim – Revanche am Sonntag?

Ein Punkt gegen Kaufbeuren, zwei Zähler gegen Bad Tölz. Im Duell mit Bietigheim sollte nun der Dreier im Tigerkäfig her. 4:2 (2:0, 0:1, 2:1) bezwangen die Bayreuth T...

Nach Tryout
Myles Fitzgerald bleibt bei den Bietigheim Steelers

​Nach seinem Tryout wird der Kanadier Myles Fitzgerald bis zum Saisonende bei den Bietigheim Steelers bleiben. ...

Erster Neuzugang für 2020/21
Fördervertrag: Ravensburg Towerstars verpflichten Tim Sezemsky

​Kurz vor dem Eintritt in die heiße Phase der aktuellen DEL2-Hauptrunde haben die Ravensburg Towerstars einen ersten Neuzugang für die nächste Saison 2020/21 verpfli...

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 26.01.2020
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
3 : 2
Heilbronner Falken Heilbronn
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
5 : 0
EHC Bayreuth Bayreuth
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
1 : 2
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Dresdner Eislöwen Dresden
5 : 2
EHC Freiburg Freiburg
Löwen Frankfurt Frankfurt
4 : 3
Lausitzer Füchse Weißwasser
Tölzer Löwen Bad Tölz
1 : 2
Ravensburg Towerstars Ravensburg
EV Landshut Landshut
5 : 6
Kassel Huskies Kassel
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2