Pinguine vepflichten Martin WalterFischtown Pinguins Bremerhaven

Pinguine vepflichten Martin WalterPinguine vepflichten Martin Walter
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Walter: „Für mich war es klar, dass ich, sollte ich in die Bundesliga wechseln, nur den Pinguinen mein Vertrauen schenken würde. Bereits die zweite Spielzeit trainiere ich hier in der Seestadt und ich muss sagen, hier sind die Umstände schon ganz besonders. Ich freue mich auf diese Aufgabe und werde alles unternehmen, um der Mannschaft weiter zu helfen.

Martin Walter, der im Alter von fünf Jahren mit seiner Familie nach Deutschland zog, spielte nach seinen Anfängen beim EHC Waldkraiburg zunächst im Nachwuchs von Rosenheim. Nach seiner DNL Zeit an der Mangfall wechselte er in die Oberliga zum EHC Bad Aibling. Schon bald wurde auch höher klassige Clubs auf den Verteidiger aufmerksam, was dazu führte, dass Walter im Frühjahr 2002 seinen ersten DEL- Vertrag bei den München Barons unterschrieb und nach deren Verkauf nach Hamburg mit an die Elbe wechselte. In der Saison 2002/03 spielte Walter mit einer Förderlizenz ausgestattet  hauptsächlich nicht für den EHC Freiburg  in der 2. Bundesliga, gewann mit den Breisgauern die Meisterschaft und durfte mit den Breisgauern in die Deutsche Eishockey Liga aufsteigen.  Da Walter jedoch nur ausgeliehen war, musste er mit Beginn der neuen Spielzeit weiterhin seinen Vertrag in Hamburg erfüllen, wo der Rechtsschütze sofort zum Stammspieler avancierte.

Mit den Freezers erlebte Walter einen sportlichen Höhenflug und erreichte  stets die Play-Offs. Zweifelsohne,  größter Erfolg war jedoch das Erreichen des Halbfinals 2004. In der Saison 2008/09 spielte der gebürtige Ostravaer beim HC Litvínov in der tschechischen Extraliga. Mit Litvínov erreichte er den dritten Tabellenrang nach der Hauptrunde, schied mit dem Verein allerdings anschließend im Play-off Viertelfinale mit 0:4 Niederlagen gegen den späteren Meister HC Energie Karlovy Vary aus. Der Defensivspiler absolvierte 52 Hauptrundenpartien und erzielte dabei vier Scorerpunkte.

Im Sommer 2009 kehrte er nach Hamburg zurück, wo er einen Vertrag bis 2011 unterschrieb. Im Juli 2010 wurde sein Vertrag mit den Freezers einvernehmlich aufgelöst. Nach einer Handverletzung fiel Walter zunächst für einige Monate aus, erhielt aufgrund seiner Erfahrung aber nach Wiedergenesung einen Vertrag bei den Grizzly Adams in Wolfsburg.  Nach einer weiteren Spielzeit in Nürnberg und in Wolfsburg wollte sich Martin Walter zu Beginn dieser Saison nicht sofort vertraglich binden. Mit der Möglichkeit, sich in der Seestadt fit zu halten, wollte er nach Ende der Deutschland Cup Pause entscheiden, eines der Angebote aus dem Süden der Republik (DEL und 2. Bundesliga) anzunehmen oder im Norden zu bleiben. Seine Entscheidung am heutigen Vormittag hat somit alle Spekulationen um die sportliche Zukunft des „Rechtshänders“ beendet.

Besonders erfreut zeigt sich Trainer Mike Stewart über die Verpflichtung des Verteigers. Stewart: „Martin passt sehr gut zu uns. Er ist ein Super Typ, ein guter Spieler und noch dazu ein Rechtsschütze,“ er wird uns gut tun.

Walter soll bereits am kommenden Freitag in der Partie gegen den ETC Crimmitschau sein Debüt in den Farben der Pinguine geben.

Bobby Carpenter bekommt Teamkollegen
Kassel Huskies verpflichten mit Tim Kehler einen weiteren Trainer

​Die Kassel Huskies bekommen einen zweiten Trainer: Tim Kehler bildet ab sofort gemeinsam mit Bobby Carpenter das Trainerteam der Schlittenhunde – beide werden das T...

Im beiderseitigen Einverständnis Vertrag aufgelöst
Eispiraten und Tomáš Kubalík gehen getrennte Wege

​Die Eispiraten Crimmitschau und Stürmer Tomáš Kubalík gehen getrennte Wege. In einem gemeinsamen Gespräch kamen beiden Seiten zum einheitlichen Entschluss, dass Kub...

Letztjähriger Tölzer Goalie im Trainerstab
Mikko Rämö wird Torwarttrainer der Bayreuth Tigers

​Der Name des ehemaligen finnischen Torstehers Mikko Rämö dürfte den Fans der Bayreuth Tigers noch stark in Erinnerung sein, war dieser doch in der letzten Saison ei...

Torhüter kommt aus Krakau
Deggendorfer SC nimmt Jason Bacashihua unter Vertrag

​Nachdem der Deggendorfer SC bekannt gab, dass Torhüter Andrew Hare keinen Vertrag nach seinem Tryout bekommt, kann der Verein nun verkünden, dass ihm bei der Suche ...

Der slowakische Angreifer im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Bad Nauheims Andrej Bires (Video)

Andrej Bires vom EC Bad Nauheim stellt sich beim DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen. Das ganze zusehen hier auf Hockeyweb. ...

Kein Anschlussvertrag
Andrew Hare verlässt den Deggendorfer SC

​Nach einem Tryout von vier Spielen verlässt Torhüter Andrew Hare den Deggendorfer SC wieder. Der Kanadier erhält keinen Vertrag für den Rest der Saison. ...

Hockeyweb zeigt die schönsten Treffer
Tor des Monats Oktober der DEL2 im Video

Wunderschöne Dribblings, traumhafte Pässe und eiskalte Abschlüsse gibt es bei uns zu sehen. Anklicken. Es lohnt sich!...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!