Pinguine stürmen an die TabellenspitzeFischtown Pinguins Bremerhaven

Pinguine stürmen an die TabellenspitzePinguine stürmen an die Tabellenspitze
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Anfangsdrittel begann für die Seestädter nach Wunsch. Schon in der 4. Minute durfte Björn Bombis in Überzahl jubeln. Danach aber waren zunächst die Gäste aus der Käthchenstadt am Drücker. Fenton, ebenfalls in Überzahl und Mrazek mit einem „Bauerntrick“ brachten die Mannschaft aus dem Schwabenland mit 2:1 in Front. Gut, dass „Sniper“ Cook in der 18. Minute diesen Rückstand korrigieren konnte, der dem Spielverlauf mehr als entsprach. Im Mittelabschnitt spielten die Pinguine mehr oder minder auf ein Tor. Innenpfosten, Außenpfosten, „open net“ – der Puck wollte einfach nicht ins Netz. Erst in den letzten drei Minuten kamen dann auch die Falken mit Vehemenz vor das Tor und brachten die Seestädter dann kurz vor der „tea-time“ noch einmal mächtig in Verlegenheit. Die Überlegenheit der Seestädter hielt auch im Schlussabschnitt an. Angriff um Angriff rollte auf das Tor der Käthchenstädter und fast schien es so, als würde eine unsichtbare Hand die Führung der Pinguine verhinder. Hafenrichter und Bombis konnten dem Spiel dann aber die Wende geben die es verdient hatte und den Pinguinen einen Sieg.

Tore: 1:0 (3:02) Bombis, Hooton, Hafenrichter PP1; 1:1 (8:28) Fenton, Leisenring, Card PP1; 1:2 (12:51) Mrazek, Hock, Fenton; 2:2 (17:51) Cook, Slaton, Hooton; 3:2 (45:33) Hafenrichter, Walter, Mc Pherson; 4:2 (55:21) Bombis, Cook, Hooton