Pinguine scheiden ausFischtown Pinguins Bremerhaven

Pinguine scheiden ausPinguine scheiden aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Atmosphäre im Entscheidungsspiel war nach den vielen harten, teils auch schmutzigen Aktionen in den ersten Partien aufgeheizt. Auch gestern wurde den Fans schon vor Beginn der Partie durch das permanente Abspielen der umstrittenen Szene zwischen Bremerhavens Ralf Rinke und dem Ravensburger Christian Rhode mächtig eingeheizt.

Die Ravensburger versuchten vor 3300 Fans in der ausverkauften Halle von Beginn an, sich mit Aggressivität Respekt zu verschaffen. Sie hatten auch ein leichtes spielerisches Übergewicht, die Chancenverteilung war jedoch im ersten Drittel ausgeglichen. Auch der Mittelabschnitt war hart umkämpft. Weil Schiedsrichter Stefan Vogl den Gastgebern eigentlich alles gestattete, bekamen die Towerstars mit ihrer aggressiven Spielweise Oberwasser. PinguinsTorhüter Brett Jaeger rettete seiner Mannschaft schon gegen Stephan Vogt das Remis, vor allem aber bei einer doppelten Unterzahl nach gut einer halben Stunde wuchs er über sich hinaus. Die Pinguins hatten in einer Szene gleich drei Strafen bekommen. Jaeger aber zeigte einige unfassbare Paraden. Dennoch gingen die Gastgeber in Führung. Slavetinsky, das "enfant terrible des Ravensburger Eishockeys"  war in der 36. Minute der Torschütze. Noch bitterer war das 0:2. Die Pinguins waren in Überzahl, als Bräuner einen Konter nutzte. Doch wie so oft in dieser Saison zeigten die Seestädter Comeback-Qualitäten. Jaeger verhinderte mit mehreren Super-Paraden das endgültige Aus. Nach dem Anschlusstor von Jan Kopecky (54.) drängten sie auf den Ausgleich, doch diesmal gelang das späte Comeback nicht – auch, weil insgesamt fünf Überzahl-Situationen ungenutzt blieben.

Es ist bitter: Statt am Mittwoch in Schwenningen ins Halbfinale zu starten, beginnt für die Spieler der Pinguins die Sommerpause. Nach der Niederlage in Ravensburg gab es nur noch leere Blicke und gesenkte Köpfe. „Die Mannschaft hat vom ersten Tag an so hart gearbeitet und in der Saison so eine außergewöhnliche innere Stärke gezeigt, dass mir das Aus doppelt wehtut“, sagte Mike Stewart. Diese tolle Saison, da sind sich Trainer, Spieler wie Fans einig, hätte noch länger dauern sollen. Doch zu grämen braucht sich niemand!


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...

Alexander Dosch kommt aus Lindau
Erster Neuzugang bei den Lausitzer Füchsen

​Der erste Neuzugang der Lausitzer Füchse für die Saison 2024/25 ist perfekt. Alexander Dosch wird demnächst für den Zweitligisten aus Weißwasser stürmen....

Zwei Talente für die Roten Teufel
EC Bad Nauheim: Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel

​Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel U21-Förderverträge für zwei vielversprechende Talente: Tjark Kölsch (Jungadler Mannheim) und Rik Gaidel (Kölner Jungh...

6:2-Erfolg in Crimmitschau
Eisbären Regensburg folgen Kassel Huskies ins DEL2-Finale

​Nachdem die Eispiraten Crimmitschau am Freitag durch einen Sieg in Regensburg in der Halbfinal-Serie noch einmal verkürzt hatte, konnten die Eisbären am Sonntag ihr...