Pinguine melden sich eindrucksvoll zurückFischtown Pinguins Bremerhaven

Pinguine melden sich eindrucksvoll  zurückPinguine melden sich eindrucksvoll zurück
Lesedauer: ca. 2 Minuten

„Es war ein sehr schnelles Spiel. Bad Nauheim ist am Anfang explodiert. Das haben wir mehr oder weniger gut überstanden und das Spiel danach immer mehr in unsere Richtung lenken können“, war Trainer Mike Stewart mit der Leistung seiner Spieler zufrieden. Dabei hatte es für die Gäste zu Beginn schlecht ausgesehen: Bad Nauheim führte nach zehn Minuten mit 2:0. Zunächst hatte Marcus Götz mit der ersten Torchance dieses rasanten Spiels das 1:0 erzielt (2.), dann legte Matt Beca das 2:0 nach (10.). Dieser Treffer hätte allerdings nicht zählen dürfen, weil Pinguins-Torhüter Jonas Langmann dabei von einem Nauheimer umgefahren worden war. Die Pinguins schüttelten sich kurz und zeigten dann die richtige Reaktion. Mit einem herrlichen Schuss von der blauen Linie verkürzte Sergej Stas zum 1:2 (12.). Dann zeigte Brendan Cook, wie clever er ist. Der Torjäger stand hinter dem Kasten der Hessen, schoss aber Torwart Jan Guryca an, von dem der Puck zum 2:2 ins Netz sprang (15.). Vier Sekunden vor dem Ende des ersten Drittels sorgte Dustin Friesen mit einem Hammer für das 3:2 (20.) – die Pinguins, die in allen Belangen reifer waren, hatten das Spiel gedreht. Nach einem Scheibenverlust von Friesen im eigenen Drittel kamen die Gastgeber durch Daniel Oppolzer zum 3:3-Ausgleich (34.). Doch die Freude währte nicht lange, weil Andrej Teljukin ein kurioses Tor gelang. Nachdem Brock Hooton ein Bully gewonnen hatte, zog der Pinguins-Verteidiger sofort ab, die Scheibe sprang hoch und schlug hinter Guryca zum 4:3 ein (39.).

Hooton tanzt die Gegner aus
Auch im letzten Drittel bleiben beide Mannschaften auf dem Gaspedal. Hooton tanzte mehrere Gegenspieler sowie Guryca aus und erhöhte zum 5:3 (49.). Doch die kampfstarken Gastgeber gaben im Gegenzug die Antwort, als Beca zum 4:5 traf (49.). Wenig später war das Spiel dann doch entschieden, weil Jaroslav Hafenrichter ein Unterzahl-Tor für die Pinguins zum 6:4 erzielte. Es war bereits der 20. Saisontreffer des Pinguins-Stürmers. Die Moral der Nauheimer, die ebenso wie das Stewart-Team nichts mit ihren Überzahl-Situationen anfangen konnten, war jetzt gebrochen. Als Guryca für einen sechsten Feldspieler vom Eis ging, setzte der starke Hooton den Schlusspunkt zum 7:4 (60.).

Stewart war glücklich, dass seine Mannschaft nach der Niederlage gegen Weißwasser so eine Reaktion gezeigt hatte: „Das war nicht unser Eishockey, das wir am Freitag gespielt haben. Wir haben am Sonnabend ein paar ernste Gespräche geführt.“ Die haben offensichtlich Wirkung gezeigt. „Die Leistung hat gepasst, die Jungs haben super gekämpft“, sagte Stewart.

Meisterschaft und Aufstieg sind nahe
Kassel Huskies entscheiden auch Spiel zwei für sich

Ein Spiel fehlt den Kassel Huskies noch zur DEL2-Meisterschaft und der damit verbundenen sportlichen Qualifikation für die DEL. Nach dem Heimsieg am Freitag gegen di...

Neuzugang aus Kaufbeuren
Julian Eichinger ist erster Neuzugang bei den Ravensburg Towerstars

​Die Ravensburg Towerstars haben mit Verteidiger Julian Eichinger ihren ersten hochkarätigen Neuzugang zur Saison 2021/22 verpflichtet. Der 30-Jährige wechselt vom E...

Erste Veränderungen beim Aufsteiger
Felix Linden verlässt die Selber Wölfe

​Die Selber Wölfe geben nach dem Aufstieg in die DEL2 erste Veränderungen bekannt. ...

33-jähriger Center kommt aus Freiburg und unterschreibt für zwei Jahre
Andreé Hult stürmt künftig für den EV Landshut

Dieser Transfer gibt der EVL-Offensive noch mehr Schweden-Power! DEL2-Vertreter EV Landshut hat seine Personalplanungen in Bezug auf die Besetzung der Kontingentstel...

Vorschau & Quotenboost für Spiel 2
DEL2-Finale: Bietigheim Steelers - Kassel Huskies

Am Sonntag (17:00 Uhr) empfangen die Bietigheim Steelers die Kassel Huskies zu Spiel 2 der DEL2-Finalserie. Wie ihr euch für das Spiel einen exklusiven Quotenboost s...

Lange in Weißwasser tätig
Robert Hoffmann ist neuer Cheftrainer der Wölfe

​Mit dem 44-jährigen Robert Hoffmann kann der EHC Freiburg den Nachfolger von Peter Russell als Cheftrainer präsentieren. ...

Bietigheimer Anschlusstreffer kommt zu spät
Erstes DEL2-Finalspiel geht an die Kassel Huskies

​Im ersten Finalspiel der DEL2-Saison 2020/21 trafen am Freitagabend die Aufstiegsaspiranten Kassel Huskies und Bietigheim Steelers aufeinander. Der Weg der Teams in...

Dritte Saison
Kevin Gaudet bleibt Trainer der Tölzer Löwen

​Auch in der kommenden Saison steht Kevin Gaudet als Cheftrainer bei den Tölzer Löwen an der Bande. Der 57-jährige Kanadier geht damit im Herbst in seine dritte Sais...

Rückkehrer aus Schwenningen
Christopher Fischer verstärkt die Heilbronner Abwehr

​Mit Christopher Fischer geben die Heilbronner Falken den ersten Neuzugang für die kommende DEL2-Spielzeit 2021/2022 bekannt. Der 33-jährige Verteidiger unterschrieb...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Sonntag 16.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
1 : 4
Kassel Huskies Kassel
Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2